• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Neuer Spitzenreiter überspringt Stolperfalle Bevern

18.04.2017

Bevern /Delmenhorst In Sachen Punkte holen sind die Landesliga-Fußballer des SV Bevern am Wochenende leer ausgegangen. Sie unterlagen am Samstag im Heimspiel dem neuen Spitzenreiter Atlas Delmenhorst knapp mit 2:3 (1:2).

Die Verantwortlichen des SV Bevern hatten ihr Stadion ordentlich aufpoliert, um dem Ansturm der Atlas-Fans gerecht zu werden. Dies hatten sie auch gut hinbekommen, so gab es reichlich Verpflegungsstände, und so musste keiner der gut 550 Zuschauer längere Wartezeiten in Kauf nehmen, um sich mit Getränken, oder der heiß geliebten Bratwurst zu versorgen.

Längere Anlaufzeiten brauchten derweil auch beide Teams nicht, um auf Touren zu kommen. Bereits nach vier Minuten bot sich den Bevernern die Möglichkeit, per Konter in Führung zu gehen. Aber der Schuss von Bernd Gerdes wurde im letzten Moment abgeblockt. Im weiteren Spielverlauf sollte es eine der größten Schwächen im Atlas-Spiel sein, dass sie im Defensivverhalten zu sorglos agierten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Spiel nach vorne dagegen sorgten die Delmenhorster um Dominik Entelmann, Patrick Degen & Co. für reichlich Wirbel. Das Führungstor der Gäste ging allerdings auf das Konto von Kevin Radke, dessen verunglückte Flanke, auch bedingt durch die Windverhältnisse, im Beverner Tor landete (5.). Torhüter Till Puncak war zwar mit den Händen noch dran, bekam den Ball aber nicht mehr aus dem Tor geschaufelt.

Die Antwort der Beverner ließ nicht lange auf sich warten. Gerdes bediente Sebastian Sander, der eiskalt abschloss (15.). In der 32. Minute der nächste Aufreger: Nach einer Kopfballvorlage von Degen stand Dominik Entelmann alleine vor dem Beverner Tor. Er traf aus abseitsverdächtiger Position zur erneuten Gäste-Führung.

In der Halbzeitpause nahm Beverns Trainer Matthias Risse einen Wechsel vor. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schickte er Michael Abramczyk für Aytac Kara auf das Feld. Auch bei Atlas gab es einen Wechsel. Für Can-Dennis Blümel kam der drittligaerfahrene Musa Karli ins Spiel. Ein Wechsel, der sich auf Anhieb auszahlte: In der 52. Minute bediente der ballsichere Karli seinen Mitspieler Lars Scholz, der auf 3:1 erhöhte.

Dem SV Bevern schienen die Felle davonzuschwimmen. Aber der Aufsteiger blieb im Spiel, weil Atlas zu nachlässig in der Chancenverwertung agierte. Beverns Mittelfeldspieler Abramczyk vergab die Riesenchance zum Anschlusstreffer (56.), zudem wurde ein guter Schuss von Sascha Thale geblockt (65.), und Gerdes bekam bei einem Konter den Ball nicht mehr zum Mitspieler (67.).

In der 70. Minute schöpften die Hausherren allerdings wieder Hoffnung. Sander hatte seinen Gegenspieler „vernascht“ und netzte humorlos ein. Es gelang Bevern allerdings nicht mehr, den Ausgleichstreffer nachzulegen. Kurz vor Schluss schien dann noch ein Zuschauer den Platz mit einem Nudisten-Camp verwechselt zu haben. Er präsentierte sich der Zuschauer-Kulisse im Adams-Kostüm, ehe er sich dann entschloss, wieder etwas anzuziehen.

Beverns Leistungsträger Henning große Macke ärgerte sich derweil über die knappe Heimniederlage. „Keine Frage, Atlas Delmenhorst hat viel Qualität. Aber sie waren schlagbar. Zumindest ein Punkt wäre drin gewesen“, meinte er.

Tore: 0:1 Radke (6.), 1:1 Sander (15.), 1:2 Entelmann (32.), 1:3 Scholz (52.), 2:3 Sander (70.).

SV Bevern: Puncak - Henning große Macke, Kunisch, Wichmann, Tobias große Macke, Gerdes, Stoimenou (76. Tanke), Kara (46. Abramczyk), Risse, Thale, Sander.

Schiedsrichter: Thole (Lohne).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.