• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSLIGA: Neumann bangt um Marcus Kunisch

24.10.2008

KREIS CLOPPENBURG Topspiel in der Fußball-Bezirksliga: Der Tabellendritte Blau Weiß Ramsloh wird am Sonntag beim Spitzenreiter TV Dinklage vorstellig. Ligakonkurrent Hansa Friesoythe empfängt Kellerkind BW Lüsche, während der SV Altenoythe beim SC Bakum zu Gast ist.

SV Hansa Friesoythe - BW Lüsche. Friesoythes Trainer Mario Neumann bangt um den Einsatz Marcus Kunischs. Der Abwehrspieler hat Knöchelprobleme. „Vielleicht kriegen wir ihn bis Sonntag wieder fit“, hat der 59-fache Zweitligaspieler Neumann aber noch Hoffnung. Dagegen ist Dennis Reiners zurück: Der Stürmer absolviert nach einer wochenlangen Pause leichtes Lauftraining.

Unterdessen hat Neumann die bittere Niederlage gegen BW Ramsloh (1:4) mit der Mannschaft ausführlich analysiert. Die Niederlage sei zwar bitter, sagt Neumann, dennoch bringe es nichts, verbal auf die Mannschaft einzudreschen. „Natürlich dürfen wir das Spiel nicht schönreden. Aber wir haben gegen eine Top-Mannschaft verloren“, betont Neumann. „Jetzt müssen wir die Köpfe wieder hochnehmen und Lüsche schlagen.“ Das Ziel ist klar: „Wir wollen uns in der Spitzengruppe einnisten“, sagt Neumann (Sonntag, 15 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Dinklage - BW Ramsloh. Ramslohs Coach Georg Schultejans hat die Dinklager mehrfach unter die Lupe genommen. Und wenn er von der starken Dinklager Offensive mit Marco Feldhaus und Chris Neteler spricht, gerät er ins Schwärmen. „Dinklages Stürmer sind unglaublich beweglich und immer anspielbereit. Was sie zeigen, ist erste Sahne“, sagt Schultejans.

Dennoch sieht er keinen Anlass, vor der Partie beim Spitzenreiter tiefzustapeln. „In Dinklage ist was drin“, sagt Schultejans. „Wir müssen unsere Stärken im körperlichen Bereich und bei den Standards ausspielen“, fordert er (Sonntag, 15 Uhr).

SC Bakum - SV Altenoythe. Im Auswärtsspiel gegen Bakum wollen die Hohefelder zeigen, dass die 0:2-Pleite gegen Steinfelds Reserve lediglich ein Ausrutscher war. Doch die vielen Ausfälle könnten der Bünger-Elf einen Strich durch die Rechnung machen. „Es hat uns hart erwischt“, sagt Coach Torsten Bünger. Neben den Langzeitverletzten Barzan Barghash, Kevin Ruthenbeck und Keeper Josha Wittstruck wird auch Sven Böttcher (Rotsperre) fehlen.

Doch Bünger nimmt seine Ergänzungsspieler in die Pflicht. „Jetzt müssen halt die restlichen Spieler die Kohlen aus dem Feuer holen und Vollgas geben. Wir werden in Bakum nur gewinnen, wenn wir mit unbedingtem Siegeswillen spielen“, sagt Bünger (Sonnabend, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.