• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Neuscharrel behält Rote Laterne

07.12.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des BV Neuscharrel müssen auf dem letzten Tabellenplatz überwintern. Nach der 1:2-Pleite beim FC Lastrup hat die Elf aus der Stadt Friesoythe gerade einmal fünf Punkte auf dem Konto. Dabei hätten die Neuscharreler die Möglichkeit gehabt, die Rote Laterne abzugeben. Schließlich verlor der Tabellen-Vorletzte Galgenmoor gegen Strücklingen daheim mit 0:5.

Der ebenfalls abstiegsgefährdete SV Altenoythe II konnte kein Kapital aus den Niederlagen der Konkurrenz schlagen. Die Hohefelder, die sich mit einem Sieg einen beruhigenden Sieben-Punkte-Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hätten herausspielen können, kamen zu Hause gegen Friesoythe II mit 2:6 unter die Räder. Als einziges Team des „Keller-Quartetts“ punktete Viktoria Elisabethfehn. Die van der Pütten-Elf erkämpfte sich gegen den SV Bethen ein 1:1-Unentschieden. An der Tabellenspitze bleibt alles beim Alten: Höltinghausen führt die Tabelle vor Barßel an. Sternbusch vergab durch das 1:1 in Bevern die Möglichkeit, sich an die Spitze heranzurobben.

SV Altenoythe II - Hansa Friesoythe II 2:6 (1:3). Beide Teams gingen mit einer offensiven Marschroute in die Partie. Auch ein 3:3 wäre zur Pause möglich gewesen. Allerdings waren die Hausherren fahrlässig mit ihren Chancen umgegangen. Nur Matthias Thunert hatte den Ball im Friesoyther Tor unterbringen können (16.). Die Gäste hatten mehr Zielwasser getrunken: Andre Kösjan (2., 18., jeweils Elfmeter) und Dennis Höhne (23.) hatten früh für Hansa getroffen. Im zweiten Durchgang brachte Manuel Banemann die Hausherren wieder in Schlagdistanz (65.). Neun Minuten später erwies er seiner Elf einen Bärendienst. Er sah die Ampelkarte wegen Meckerns. Danach hatten die Gäste leichtes Spiel. Sie machten durch Gerrit Lang (79.), Andre Kösjan (86.) und Griep (90.) alles klar.

Tore: 0:1 Kösjan (2., Foulelfmeter), 1:1 Thunert (16.), 1:2 Kösjan (18., Foulelfmeter), 1:3 Höhne (23.), 2:3 Banemann (65.), 2:4 Lang (79.), 2:5 Kösjan (86.), 2:6 Griep (90.).

Sr.: Ostermann (Holte); Sra.: Markus, Holthaus.

SV Bevern - SC Sternbusch 1:1 (1:0). Die Hausherren erwischten den besseren Start, machten aber zu wenig aus ihren Möglichkeiten. Aber auch die Gäste hatten durchaus Chancen, vergaben diese aber ebenso leichtfertig. Bevern benötigte eine Standardsituation, um in Front zu gehen. Sebastian Plohr zimmerte einen Freistoß aus 35 Metern in den Giebel (35.).

Die Partie stand auch im zweiten Durchgang auf einem hohen Niveau. Nur das Toreschießen fiel den Teams schwer. Zumindest schoss Sternbuschs Daniel Frohs noch den verdienten Ausgleich (63.).

Tore: 1:0 Plohr (35.), 1:1 Frohs (63.).

Sr.: Möller (Ermke).

BW Galgenmoor - SV Strücklingen 0:5 (0:1). Die Blau-Weißen verschliefen den Start und mussten bereits nach 120 Sekunden einem Rückstand hinterherlaufen. Olling hatte die Gästeführung erzielt. Nach gut zehn Minuten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Dies blieb sie auch bis zum 2:0 für Strücklingen in der 72. Minute – erneut hatte Olling getroffen.

Galgenmoor brach ein und zeigte kaum noch Gegenwehr. Der SV Strücklingen nutzte seine Chancen nun eiskalt und schraubte das Ergebnis dank Sven Frühauf (77., 90.+1) und Schulte (82.) noch auf 5:0 in die Höhe.

Tore: 0:1, 0:2 Olling (2., 72.), 0:3 Frühauf (77.), 0:4 Schulte (82.), 0:5 Frühauf (90.+1).

Sr.: Gelhaus (Goldenstedt); Sra.: Kocher, Schewe.

FC Sedelsberg - BV Garrel 1:5 (0:2). Beide Teams waren nicht in Bestform. Doch die Gäste nutzten ihre Chancen eiskalt. Eugen Borowski erlief einen zu kurz geratenen Rückpass der Sedelsberger und schloss mit dem 1:0 für Garrel ab (3.). Das zweite Garreler Tor schoss Alexander Deeken in der 37. Spielminute. Beim FC lief so gut wie gar nichts zusammen.

Garrel konterte im zweiten Durchgang eiskalt. Deeken schlug noch zwei weitere Male zu (52., 69.). Zwischenzeitlich hatte auch Roland Lübben getroffen (60.). Immerhin: In der 83. Minute schoss Spielertrainer Christoph Niemöller noch den Ehrentreffer für die ansonsten desolaten Hausherren.

Tore: 0:1 Borowski (3.), 0:2, 0:3 Deeken (37., 52.), 0:4 Lübben (60.), 0:5 Deeken (69.), 1:5 Niemöller (83.).

Sr.: Robbers (Friesoythe); Sra.: Bastek, Schneider.

FC Lastrup - BV Neuscharrel 2:1 (1:0). Das Niveau des Spiels passte sich dem schlechten Wetter an. In einer Partie „Not gegen Elend“ war der FC zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Folgerichtig schoss Jan Zumdohme Lastrup in Front (20.).

Im zweiten Durchgang kämpfte sich Neuscharrel ins Spiel zurück. Die Partie war nun ausgeglichen. Doch Jan Zumdohme avancierte mit seinem zweiten Treffer (80.) zum Matchwinner einer zerfahrenen Begegnung. Zwar kam Neuscharrel dank eines Eigentores von Lastrups Schlussmann Tom Bremersmann noch einmal heran – der Keeper hatte über den Ball geschlagen, sodass die Kugel ins Lastruper Tor getrudelt war (90.) – doch letztlich blieb es beim knappen, aber verdienten FC-Sieg.

Tore: 1:0, 2:0 Zumdohme (20., 80.), 2:1 Bremersmann (90., Eigentor).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sra.: Yasin, Werner.

SV Bethen - Viktoria Elisabethfehn 1:1 (1:1). Auf dem schweren Boden blieb vieles Stückwerk. Die Tore fielen eher zufällig. So brachte Alexander Heidt die Gäste nach einer Ecke in Front, indem er den Ball aus einem Gewühl über die Linie bugsierte (16.). Doch die Bether zeigten sich unbeeindruckt. Nur fünf Minuten später schlugen sie zurück. Dirk Middendorf glich nach einem Freistoß Marvin Polls aus.

Im zweiten Durchgang neutralisierten sich die Teams. Kurz vor dem Abpfiff hatten die Gäste dann doch noch die Chance, drei Punkte mitzunehmen: Aber Bethens Maik Büscherhoff kratzte Barik Coskuns Schuss in letzter Sekunde von der Linie.

Tore: 0:1 Heidt (16.), 1:1 Middendorf (21.).

Sr.: Biermann (Essen); Sra.: Wienken, Rüdebusch.

Die Partie zwischen dem SV Höltinghausen und dem SV Cappeln ist den schlechten Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.