• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Neuscharrel verschläft Anfangsphase

17.05.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Emstek II haben am Wochenende den Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. Die Elf von Trainer Uwe Künnen kam bei der Reserve des SV Altenoythe nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Dabei hatte sie bis kurz vor Schluss geführt. Damit hat sie weiterhin nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge.

BV Neuscharrel - BV Bühren 1:2 (0:1). In der Anfangsphase schliefen die Hausherren. Matthias Witte schoss die Gäste nach einem Neuscharreler Abwehrfehler in Führung (10.). Dann wachte der BVN auf. Neuscharrel gestaltete die Partie fortan ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel riss die Heimelf das Spiel an sich. Sie drängte auf den Ausgleich. Aber zunächst vergab sie Chancen im Minutentakt. In der 76. Minute schoss Thomas Engbers den überfälligen Ausgleich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. In der 89. Minute schloss Bühren einen Konter erfolgreich ab. Dieter Koch hatte ins Schwarze getroffen.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit rückte Schiedsrichter Stefan Brinker in den Mittelpunkt. Der Unparteiische schaute auf seine Uhr und pfiff ab. Genau in diesem Moment drückte Neuscharrels Stammermann ab. Der Ball schlug im Bührener Tor ein. Aber der Unparteiische erkannte den Treffer nicht an.

Tore: 0:1 Witte (10.), 1:1 Engbers (76.), 1:2 Koch (89.).

Sr.: Brinker (Werlte).

SV Harkebrügge - FC Wachtum 3:0 (0:0). Die Hausherren dominierten. Die Gäste enttäuschten und hatten keine echte Torchance. Dennoch rettete der FC ein torloses Remis in die Pause.

Im zweiten Durchgang münzte der HSV seine Überlegenheit in Tore um. Thorsten Claassen schoss die Harkebrügger in der 55. Minute in Führung. Carsten Mennenga erhöhte wenig später auf 2:0 (62.). Alexander Metzger machte den auch in der Höhe verdienten 3:0-Sieg in der 78. Minute perfekt.

Tore: 1:0 Claassen (55.), 2:0 Mennenga (62.), 3:0 Metzger (78.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

SV Bösel - TuS Emstekerfeld II 1:0 (1:0). Sommerfußball in Bösel: Chancen waren Mangelware. Die Partie spielte sich fast komplett zwischen den Strafräumen ab. Das einzige Tor fiel durch einen Distanzschuss: Eugen Stark hatte in der 43. Minute Maß genommen und den Ball im Tor der Gäste versenkt.

Im zweiten Durchgang erspielten sich die Böseler Feldvorteile. Die TuS-Reserve war mit Kontern gefährlich. Bösels Tim Bruns (61.), Daniel Raker (63.) und Andreas Küther (65.) vergaben große Chancen und verpassten es, früh eine Entscheidung herbeizuführen. Doch letztlich retteten die Böseler den knappen Vorsprung über die Zeit. Sie feierten einen verdienten Sieg.

Tor: 1:0 Stark (43.).

Sr.: Grimm (Emstek).

SV Nikolausdorf - VfL Markhausen 0:1 (0:0). Die Zuschauer sahen eine höhepunktarme Begegnung. Die Hausherren spielten zwar früh in Überzahl – Bernd Abeln hatte die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels gesehen – doch sie erspielten sich keine zwingenden Chancen. Die Gäste lauerten auf Konter und erwiesen sich als äußerst kaltschnäuzig. Tobias Macke nutzte eine der wenigen Markhauser Möglichkeiten zur Führung (66.). Nikolausdorf warf zwar noch einmal alles nach vorne. Aber Markhausen rettete den Vorsprung mit einer starken kämpferischen Leistung über die Zeit.

Tor: 0:1 Macke (66.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

SV Altenoythe II - SV Emstek II 2:2 (1:0). Die Hohefelder waren in der ersten Halbzeit besser. Das Emsteker Tor war aber wie vernagelt. Erst kurz vor dem Pausenpfiff brachte Oltmann die Hausherren in Führung (44.).

Die Reserve des SVE kam nach der Pause stark auf. Schon in der 49. Minute glich Björn Feldhaus mit einem Abstauber aus. Der SVE setzte Altenoythe unter Druck. In der 70. Minute war wiederum Björn Feldhaus zur Stelle. Er traf erneut. Doch anschließend gelang es den Gästen nicht, die Entscheidung herbeizuführen.

Deshalb wurde es in der Schlussphase turbulent. Der starke Björn Feldhaus sah in der 89. Minute die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung. Eine Minute später zeigte Schiedsrichter Janssen nach einem Foul an Altenoythes Henrik Meyer auf den Elfmeter-Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Manuel Banemann. Fazit: glücklicher Punktgewinn für Altenoythe.

Tore: 1:0 Oltmann (44.), 1:1, 1:2 Feldhaus (49., 70.), 2:2 Banemann (90., Foulelfmeter).

Sr.: Janssen (Leer).

BW Galgenmoor - SC Sternbusch II 0:3 (0:2). Die Hausherren hatten keine Chance. Markus Plaspohl hatte die Gäste mit zwei Treffern in der ersten Halbzeit in Führung geschossen (12., 26.).

Auch im zweiten Durchgang kontrollierte der SCS das Geschehen. Markus Plaspohl machte mit seinem dritten Treffer alles klar (72.). Zu allem Überfluss sah Galgenmoors Bastian Bohmke auch noch die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels (80.). Die Blau-Weißen hatten sich keine echte Torchance erspielen können. Dagegen hatten die Gäste noch einige Hochkaräter ausgelassen.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Plaspohl (12., 26., 72.).

Sr.: Schön (Bakum).

SV Evenkamp - SW Lindern 1:7 (1:3). Das Ergebnis spricht Bände: Die Hausherren, die bereits als Absteiger feststehen, lieferten eine desolate Vorstellung ab. Bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde war der Drops gelutscht. Thomas Henke (6.), Stefan Berschauer (19.) und Alex Schneider (35.) hatten für klare Verhältnisse gesorgt. Immerhin: Patrick Braak schoss in der 44. Minute den Ehrentreffer.

Doch im zweiten Durchgang ließen sich die Evenkamper ohne Gegenwehr abschießen: Artur Janzen (57., 90) und Alex Maurer (64., 84.) machten Linderns Kantersieg perfekt.

Tore: 0:1 Henke (6.), 0:2 Berschauer (19.), 0:3 Schneider (35.), 1:3 Braak (44.), 1:4 Janzen (57.), 1:5, 1:6 Maurer (64., 84.), 1:7 Janzen (90.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.