• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Niederlage gefährdet Ramslohs Aufstieg

11.04.2006

KREIS CLOPPENBURG In der Bezirksoberliga verloren die Molbergerinnen ihr letztes Spiel. Die Gehlenberger Männer-Reserve gewannen den Kreisklassen-Titel.

Von Wilhelm berssen KREIS CLOPPENBURG - Eine überraschende, aber verdiente Niederlage gefährdet die Aufstiegsträume der Tischtennis-Landesliga-Frauen von BW Ramsloh. Nun müssen die Saterländerinnen am Freitag, 21. April, zu Hause Verbandsliga-Aufsteiger TuS Sande besiegen, um noch den Relegationsplatz zwei zu erreichen. Sande hat in der gesamten Saison nur einmal verloren. Ein Remis genügt Ramsloh nicht, das Spielverhältnis beim Süderneulander SV ist besser.

Frauen, Landesliga Weser-Ems: VfB Rajen - BW Ramsloh 8:5. Der VfB Rajen, der nun in einer Relegation selbst den Abstieg noch verhindern kann, begann sein letztes Saisonspiel motiviert und konzentriert. Nach der 2:0-Führung der Blau-Weißen glänzte vor allem Nicole Schmidt. Dem mühsamen 3:0 gegen Ina Maar folgten zwei glatte 3:0-Siege gegen Anne Hüntling und Anastasia Gorodilow. Stephanie Viebahn und Silke Luikenga hatten mit je zwei Einzelsiegen ebenso Anteil am VfB-Erfolg. Den Schlusspunkt setzte Sonja Ahrens mit einem dramatischen 16:14 im fünften Durchgang gegen Ewgenija Moor. Sie zerstörte die letzten Hoffnungen der Saterländerinnen auf ein Remis beim Nachbarn.

Frauen, Bezirksoberliga Süd: SV MolbergenConcordia Belm-Powe 5:7. Auch im letzten Saisonspiel gegen den Mitabsteiger reichte es für die Molberger Frauen nur zu einer knappen Niederlage. Ersatzspielerin Maria Fredeweß glänzte mit zwei Einzelsiegen und dem Doppelpunkt an der Seite von Monika Brinkmann, die ein Match für sich entscheiden konnte. Für einen weiteren Zähler sorgte Katharina Lohmöller.

Frauen, 1. Bezirksklasse Ost: SV Gehlenberg-NeuvreesTTC Delmenhorst III 6:6. Bei Gehlenberg mussten erneut Karin Eilers und Melanie Meyer im oberen Paarkreuz das Spiel mehr oder weniger allein bestreiten. Das Duo holte alle sechs Punkte.

SV Gehlenberg-Neuvrees – TSG Hatten-Sandkrug 3:7. Sieben der acht Einzel wurden erst im fünften Satz entschieden. Die Gäste zeigten sich nervenstärker und nahmen beide Punkte mit. Nach dem gemeinsamen Sieg im Doppel gewannen Karin Eilers und Maria Meyer je ein Einzel.

Frauen, 2. Bezirksklasse CLP/VEC: SV HarkebrüggeTV Dinklage 2:7. Das Doppel Lüken/Gohra sowie ein Einzelsieg von Katrin Lüken waren die magere Ausbeute der Harkebrüggerinnen.

TV Dinklage – SV Molbergen IV 1:7. Klarer Erfolg der Molberger Frauen, die eine sehr erfolgreiche Rückserie beenden. Die beiden Eingangsdoppel wurden gewonnen, eines davon allerdings mühsam im fünften Satz. In den Einzeln waren Ruth Gruschka zweimal sowie Christa Block, Heike Felstermann und Marianne Bruns je einmal. erfolgreich.

Männer, Kreisliga: SV Höltinghausen II – SV Molbergen II 2:9. Ohne drei Stammspieler hatte Höltinghausen dem Kreisligameister im letzten Saisonspiel nichts entgegenzusetzen. Die Ehrenpunkte holten Peter Neumann und Ersatzspieler Helmut Mählmann. Trotz der Niederlage kann die SVH-Reserve als Dritter auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

TTC Staatsforsten II – BW Ramsloh II 2:9. Die Gastgeber konnten nicht an die in der Rückrunde gezeigten Leistungen anknüpfen und verloren klar. Die Blau-Weißen konnten damit im letzen Saisonspiel ihr Punktekonto ausgleichen und belegen in der Abschlusstabelle einen guten fünften Platz.

Männer, 1. Kreisklasse: SV Gehlenberg-Neuvrees II – BW Ramsloh III 9:4. Trotz vieler knapper Spiele waren die Saterländer weit vom erhofften Unentschieden entfernt. Die Gehlenberger fuhren sicher die fehlenden Zähler zur Meisterschaft ein. Überragende Akteure waren Hermann Reiners, Hermann Hilling und Hermann Wöste.

SF Sevelten II – SV Höltinghausen IV 9:4. Gegen Schlusslicht Höltinghausen IV fuhren die Sportfreunde einen sicheren Sieg ein. Das mittlere Paarkreuz mit Ralf Meyer und Joachim Haase blieb ungeschlagen. Beim Gast glänzte Daniel Marx.

SV Gehlenberg-Neuvrees II – SV Höltinghausen III 9:1. Mit dem Titel im Rücken brachte die Gehlenberger Reserve auch das letzte Saisonspiel sicher nach Hause.

DJK Bösel II – BV Neuscharrel 8:8. Höhepunkt der Partie war das 23:21 im fünften Satz des Doppels Ludger Lang und Michael Lenzschau. Lang und Marco Cloppenburg waren im Einzel zweimal erfolgreich. Beim BVN glänzte Annelene Sandmann mit doppelten Punkten.

BV Neuscharrel – TTV Garrel-Beverbruch II 8:8. Nach drei gewonnenen Doppeln musste sich Neuscharrel am Ende mit einem Remis zufrieden geben. Beide Mannschaften konnten sich nach sehr erfolgreicher Rückrunde im oberen Mittelfeld platzieren.

Männer, 2. Kreisklasse: SV Petersdorf II – Post SV Cloppenburg II 7:4. Martin Meinerling und Georg Bohmann mit jeweils zwei gewonnenen Einzeln sowie die Doppelstärke waren Garant für den Erfolg.

DJK Bösel III – TTV Cloppenburg III 7:3. Bis zum 4:3 konnten die Gäste das Spiel offen gestalten, dann zogen die Böseler davon. Das untere Paarkreuz mit Raker und Gerken blieb ungeschlagen.

SV Molbergen IV - STV Sedelsberg 6:6. Ein glänzendes Unentschieden erkämpfte die Molberger Vierte. Die Überlegenheit der Sedelsberger im oberen Paarkreuz mit Gerd Dumstorff und Dietmar Veit konterten die Molberger im unteren Paarkreuz mit Werner Stöckel und Ingo Vogt. Die Doppel endeten ebenfalls ausgeglichen 2:2, so war das Unentschieden gerecht. Die Sedelsberger müssen jetzt um die schon sicher geglaubte Meisterschaft bangen.

Männer, 3. Kreisklasse: SV Peheim II – DJK Bösel IV 7:2. Die Meisterschaft unter Dach und Fach brachte die Peheimer Reserve. Gegen Bösel musste sie zwar auf Stefan Siemer verzichten, aber Ersatzmann Marco Dembski zeigte mit einem Einzelpunkt und einem Doppelsieg an der Seite von Klaus Osterkamp eine gelungene Vorstellung.

TTV Garrel-Beverbruch III – TTV Cloppenburg IV 7:3. Heiko Niemann und Thomas Lüken waren die überragenden Akteure beim sicheren Garreler Sieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.