• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Niehaus-Doppelpack sichert Strücklinger Titelchance

27.04.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Strücklingen bleiben im Titelrennen. Nach schwacher erster Halbzeit gewannen die Saterländer am Sonntag mit 3:2 in Sevelten.

FC SedelsbergSV Thüle 1:3 (0:0). Die Teams neutralisierten sich in der ersten Halbzeit weitestgehend. Der FC hielt gegen die in Unterzahl – Sascha Tangemann hatte die Rote Karte wegen einer Notbremse gesehen (21.) – clever spielenden Gäste gut mit und hatte mit Frank Hinrichs zudem einen guten Rückhalt. Den Wiederbeginn nach der Pause verschliefen die Sedelsberger aber gründlich. So brachte ein Doppelschlag durch Horst (48.) und Klaus Elberfeld (49.) schon die Entscheidung. Als dann Marcus Piehl per Foulelfmeter verwandelte, war der Drops endgültig gelutscht (65.). Der FC wurde in der Schlussphase noch einmal stärker, kam aber nur noch zum Ehrentreffer durch Peter Vohlken (81.).

Tore: 0:1 H. Elberfeld (48.), 0:2 K. Elberfeld (49.), 0:3 Piehl (65., FE), 1:3 Vohlken (81.).

Sr.: Hofmann (Scharrel); Sra.: Gotsch, Kurt.

SV BethenVfL Löningen II 3:2 (1:2). In einer Phase, in der sich beide Teams noch beschnupperten, netzte Florian Quaing nach Vorlage von Marvin Poll zur Bether Führung ein (10.). Der Doppelschlag der Gäste durch Christian Niehe (17., 22.) warf Bethen dann zurück. Die Hausherren ließen aber nicht locker, wollten unbedingt den Sieg und drehten im zweiten Durchgang auf. Marvin Poll krönte seine tolle Leistung mit dem Ausgleich (73.). Schließlich hielt die Löninger Defensive dem Dauerdruck der Bether nicht mehr stand und musste auch noch das 2:3 durch Obrad Mijatovic hinnehmen.

Tore: 1:0 Quaing (10.), 1:1, 1:2 Niehe (17., 22.), 2:2 Poll (73.), 3:2 Mijatovic (90.).

Sr.: Robbers (Friesoythe); Sra.: Bastek, Lammers.

SV Altenoythe II – STV Barßel 3:2 (2:1). Mit lediglich zwei Verstärkungen aus der ersten Mannschaft boten die Hausherren eine klasse Leistung. Die 1:0-Führung der Hohefelder durch Sascha Müller (7.) glich STV-Goalgetter Martin Kreklau noch postwendend aus (9.). Die erneute Führung durch Müller hatte bis zur Pause Bestand. Zwar drängte Barßel in der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich, Fikret Cobanoglu erhöhte aber glücklich auf 3:1 (85.). Nachdem Altenoythes Raphael Bastek wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte gesehen hatte, wurde es noch einmal spannend. Der Anschlusstreffer durch Zimmermann (90., FE) kam aber letztlich zu spät.

Tore: 1:0 Müller (7.), 1:1 Kreklau (9.), 2:1 Müller (15.), 3:1 Cobanoglu (85.), 3:2 Zimmermann (90., FE).

Sr.: Nickel (Molbergen); Sra.: Wienken, Schwindeler.

BW GalgenmoorBV Neuscharrel 3:1 (1:0). Das Kellerduell war erwartungsgemäß vom Kampf geprägt. Die besseren Chancen erspielten sich dabei zunächst die Hausherren. Nach der Führung durch Michael Stallmann (33.) wäre auch durchaus noch ein zweiter Treffer drin gewesen. Diesen schoss Stallmann dann gegen Ende der Partie (78.). Zwar verkürzten die Gäste – die zuvor noch einen Elfmeter verschossen hatten (64.) – dank Andre Künnen, blieben aber zumeist an der kompakten Blau-Weiß-Defensive hängen. Nach dem verwandelten Elfmeter von Paul Pstragowski war die Messe endgültig gelesen.

Tore: 1:0, 2:0 Stallmann (33., 78.), 2:1 Künnen (80.), 3:1 Pstragowski (89.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sra.: Yassin, Riedmöller.

SF Sevelten – SV Strücklingen 2:3 (2:0). Die Hausherren erwischten einen Traumstart: Nach nur 30 Sekunden zappelte der Ball dank Mathias Steting im Strücklinger Netz. Die Sportfreunde waren am Drücker und legten nach: Mathias Steting schoss das 2:0 (20.).

Nach gut einer Stunde nahm das Sevelter Unheil seinen Lauf. Zunächst sah SF-Keeper Michael Dobelmann die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit – Carsten Wichmann musste daraufhin das Tor der Hausherren hüten. Im Anschluss fiel der Anschlusstreffer durch Mirco Greiß (62.). Das Spiel glitt den Seveltern aus den Händen. So kam es, wie es kommen musste: Lars Niehaus drehte die Partie zu Gunsten des Favoriten (83., 90.+2).

Tore: 1:0, 2:0 Steting (1., 20.), 2:1 Greiß (62.), 2:2, 2:3 Niehaus (83., 90.+2).

Sr.: Lindemann (Holdorf); Sra.: Chelkowski, Orschulik.

SV CappelnSV Höltinghausen 0:3 (0:0). Die ersten zwanzig Minuten gehörten den Hausherren. Zählbares sprang dabei trotz guter Möglichkeiten aber nicht heraus. Danach kontrollierten die Gäste die Begegnung, sie scheiterten aber an der guten Cappelner Defensive.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Höltinghauser die Hausherren eiskalt. Innerhalb von vier Minuten brachten Ralf Böhmer (54.), der später die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit sehen sollte (67.), und Tobias Sieverding (Elfmeter, 58.) den SVH auf die Siegerstraße. In Unterzahl stand die Wieborg-Elf sicher und machte dank eines Treffers durch Holzenkamp alles klar.

Tore: 0:1 Böhmer (54.), 0:2 Sieverding (58., FE), 0:3 Holzenkamp (90.+2).

Sr.: Meinerling (Barßel); Sra.: Alberding, Tellmann.

SC SternbuschBV Garrel 2:2 (1:0). Der SC hatte zunächst mehr vom Spiel und ging folgerichtig durch Mirco Hell in Front (19., FE). Garrel kam in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und profitierte davon, dass die Hausherren in den ersten 45 Minuten nicht mehr nachlegten. So drehten Roland Lübben (61.) und Zsolt Gyurakovics (76.) die Partie. Mirco Hell hatte aber die passende Antwort parat und glich aus (77.). Weitere 60 Sekunden später hätte der SC den Siegtreffer erzielen können, Viktor Katron, Johann Gieser und Bastian Teschner verpassten aber knapp.

Tore: 1:0 Hell (19., FE), 1:1 Lübben (61.), 1:2 Gyurakovics (76.), 2:2 Hell (77.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Kreuzkam, Schulte.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.