• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Lokalmatador Willenborg siegt ohne Satzverlust

28.07.2018

Nikolausdorf /Garrel In Tennis-Turnieren an verschiedenen Orten können zurzeit Punkte für die Ranglisten der Weser-Ems-Serie gesammelt werden. Beim TC Nikolausdorf-Garrel wurde vor Kurzem gespielt. Vor allem die Favoriten lieferten auf Sand in vier Konkurrenzen ab.

Herren 30

Dennis Willenborg hat einen Heimerfolg beim 1. TCNG-Sommer-Cup erzielt. Der Oberligaspieler setzte sich bei den Herren 30 ohne Satzverlust durch. In einem der besten Spiele des Turniers schaltete er im Halbfinale den an Rang zwei gesetzten Thomas Brinkmann vom TC Dinklage mit 6:4 und 6:4 aus. Im Finale kam es dann zum vereinsinternen Duell mit Jan Emken. Emken konnte nach einem langen und zähen Halbfinale gegen den Papenburger Werner Heinicke im Finale nichts mehr entgegensetzen und musste sich ohne Spielgewinn geschlagen geben. Gegen Heinicke hatte sich Emken mit seinem fünften Matchball, im dritten Satz (13:11) den Finaleinzug gesichert. Der Nebenrundensieg ging ebenfalls an einen Nikolausdorfer Spieler: Sven Tangemann setzte sich durch.

Herren

In beeindruckender Art und Weise gewann Frederik Heine von Blau-Weiß Papenburg die Herren-Konkurrenz. Er hatte bereits die Turniere in Westerstede und Collinghorst ohne Satzverlust für sich entschieden. Er hat gute Chancen beim Finalturnier im September. Sein Finalgegner Jorim Lassmann (TuS Wulsdorf) musste sich mit 2:6 und 2:6 geschlagen geben. Das Nebenrunden-Finale wurde zu einem Duell zweier Spieler aus dem Landkreis Cloppenburg: Sören Hegenscheidt vom VfL Löningen besiegte im Finale Torsten Pressgut vom TV Bösel mit 6:0 und 7:5. Pressgut hatte sich in der ersten Runde Lassmann erst im dritten Satz geschlagen gegeben.

Damen

Isabella Eckstein gewann in Nikolausdorf ihr erstes Turnier der Weser-Ems-Serie. Eine Woche zuvor hatte sie im Endspiel der DTC Open verloren. Nun zeigte die ehemalige Spielerin des Club zur Vahr vor allem physisch ein bärenstarkes Turnier. Eckstein musste im Viertelfinale bereits ein 3:6 und 4:5 drehen, um gegen das Osnabrücker Talent Elisabetha Lell noch mit 7:6 und 10:3 erfolgreich zu sein. Das gleiche Kunststück vollbrachte Eckstein dann im Finale, in dem sie gegen Ann-Christine Lübker vom TSV Brockum bei 4:6 und 4:5 ebenfalls gegen den Matchverlust returnieren musste. Erneut drehte Eckstein das Match und gewann den Tiebreak des zweiten, sowie den Match-Tiebreak des dritten Satzes. Sarah Brück (BW Papenburg) setzte sich in der Nebenrunde durch.

Herren 40

Wie bei den Damen wurde auch bei den Herren 40 der Sieger im Spiel der beiden topgesetzten Akteure ermittelt: So setzte sich Markus Lanfermann vom TV Bösel mit 7:5 und 6:3 gegen Oliver Novak vom TC Nikolausdorf-Garrel durch. Lanfermann blieb während des gesamten Turniers ohne Satzverlust. Oliver Novak schlug im Viertelfinale Sören Kittel vom TuS Collinghorst mit 7:5 und 7:5 und drehte dabei in beiden Sätzen einen 4:5-Rückstand. Insgesamt war es eine sehr starke, ausgeglichene Herren-40-Konkurrenz. Der Nebenrundensieg ging ebenfalls nach Bösel. Rüdiger Voßmann triumphierte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.