• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Nikolausdorf setzt dickes Ausrufezeichen

24.04.2012

KREIS CLOPPENBURG Die abstiegsbedrohten Kreisklassen-Fußballer des SV Nikolausdorf haben den Sportfreunden Sevelten im Kampf um die Meisterschaft geholfen. Die Thienel-Elf bezwang am Sonntag den SV Strücklingen mit 4:2 und hat damit den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hergestellt. Nun hat Ligaprimus Sevelten – das 2:1 bei SW Lindern gewann – bereits acht Punkte Vorsprung auf Strücklingen.

SW Lindern - SF Sevelten 1:2 (0:1). Die Hausherren begannen gut und gestalteten die Partie gegen den Tabellenführer ausgeglichen. Nach dem Treffer zur Sevelter Führung von Alexander Wieborg (28.) übernahmen dann aber die Gäste die Regie. Die Sevelter spielten sich gegen die gut stehende Linderner Abwehr aber kaum Chancen heraus.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der Spitzenreiter kam nun auch zu klareren Möglichkeiten. Der Treffer von Sergej Strauch bedeutete den K.o. der Hausherren (87.). Der Anschlusstreffer in der Schlussminute von Max Kitow war nur noch Ergebniskosmetik.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 Wieborg (28.), 0:2 Strauch (87.), 1:2 Kitow (90.).

Sr.: Lampe (Kampe).

TuS Emstekerfeld II - FC Sedelsberg 2:2 (0:1). Die Gäste erspielten sich in der ersten Halbzeit leichte Vorteile – was sich zu einem günstigen Zeitpunkt auszahlte. Kurz vor dem Pausentee ging Sedelsberg in Führung: Valentin Ruhten erzielte das 1:0 für die Gäste (44.).

Erst nachdem Stefan Dumstorff (53.) für das 2:0 gesorgt hatte, wachten die Hausherren auf. Sie starteten einen wahren Sturmlauf und kamen nur sieben Minuten später wieder heran: Stefan Heitkamp brachte den TuS zurück in Schlagdistanz (60.). Es dauerte lange, aber der Kampfgeist der Bezirksliga-Reserve wurde noch belohnt: Kurz vor dem Ende erzielte Marc-Andre Schneider den 2:2-Ausgleich.

Tore: 0:1 Ruhten (44.), 0:2 Dumstorff (53.), 1:2 Heitkamp (60.), 2:2 Schneider (89.).

Sr.: Kreuzkam (Elisabethfehn).

FC Wachtum - BV Bühren 1:2 (0:0). In einer verbissen geführten Partie war früh zu erkennen, dass die Gäste die reifere Spielanlage haben. Dennoch durften kurz nach dem Pausentee die Hausherren jubeln: Patrick Middendorf brachte Wachtum in Führung (47.). Aber die Gäste schlugen zurück: In der 57. Minute glich Christoph Hamann aus.

Der FC hoffte nun, zumindest das Remis halten zu können. Aber die Wachtumer ließen sich kurz vor Schluss auskontern: Jens Sundermann schloss zum 1:2 ab (89.).

Tore: 1:0 Middendorf (47.), 1:1 Hamann (57.), 1:2 Sundermann (89.).

Sr.: Wilken (Evenkamp).

SV Nikolausdorf - SV Strücklingen 4:2 (3:0). Die abstiegsbedrohten Hausherren zeigten gegen den Titelanwärter von Beginn an eine starke Leistung. Nach gerade einmal 180 Sekunden brachte Jens Backhaus die Hausherren in Führung. Er versenkte einen Freistoß aus 30 Metern im Netz. In der 25. Minute setzte Backhaus mit einem Freistoß aus 50 Metern noch einen drauf. Und damit nicht genug: Nikolausdorf war spielerisch sowie kämpferisch eine Klasse besser als die Gäste und vor der Pause ein drittes Mal erfolgreich (Patric Niemann, 45.).

Im zweiten Spielabschnitt nahmen die Hausherren Gas raus, aber Strücklingen schwächte sich selbst. Michael Kramer sah die Ampelkarte wegen Meckerns (70.). Dennoch kamen die Gäste noch einmal heran: Frank Salzmann (70.) und Daniel Olling (78.) sorgten für Spannung. Patric Niemann machte aber nur fünf Minuten später mit seinem zweiten Streich alles klar.

Tore: 1:0, 2:0 Backhaus (2., 25.), 3:0 Niemann (45.), 3:1 Salzmann (70.), 3:2 Olling (78.), 4:2 Niemann (83.).

Sr.: Freerksen (Peheim).

Viktoria Elisabethfehn - SV Altenoythe II 3:2 (1:2). In der kampfbetonten Partie erspielten sich die Gäste zunächst leichte Vorteile. Dennoch gingen die Hausherren in Führung. Barik Coskun traf in der zehnten Minute. Allerdings schlug Altenoythe kräftig zurück: Andre Brünemeyer traf gleich zweimal vor der Pause (29., 42.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren besser im Spiel. Sie machten Druck, und Dennis Möhrke erzielte in der 79. Minute den 2:2-Ausgleich.

In der Schlussphase spielte Elisabethfehn in Überzahl. Andre Brünemeyer hatte die Ampelkarte wegen Foulspiels gesehen (81.). Und die Viktoria nutzte die Überzahl: In der 88. Minute erzielte Harry Nep den schwer erkämpften Siegtreffer. Elisabethfehns Leinweber sah in der Nachspielzeit noch die Ampelkarte (90.+2).

Tore: 1:0 Coskun (10.), 1:1, 1:2 Brünemeyer (29., 42.), 2:2 Möhrke (79.), 3:2 Nep (88.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf).

VfL Markhausen - SV Petersdorf 5:1 (3:0). Die Partie war bereits zur Pause entschieden. Die Hausherren hatten die Begegnung dominiert und dank Johannes Abeln (12.), Tobias Hackstätte (30.) und Tobias Macke (45.) für klare Verhältnisse gesorgt.

Allerdings war der Torhunger des VfL, der sehenswert kombinierte, nicht gestillt. Johannes Abeln (52.) und Tobias Macke (77.) waren erfolgreich. Die schwachen Gäste hatten zwischenzeitlich verkürzt (60.). Pietruschka durfte den Treffer auf seinem Konto verbuchen.

Tore: 1:0 Abeln (12.), 2:0 Hackstätte (30.), 3:0 Macke (45.), 4:0 Abeln (52.), 4:1 Pietruschka (60.), 5:1 Macke (77.).

Sr.: Küther (Kampe).

SC Kampe/Kamperfehn - SC Sternbusch II 1:1 (0:0). In einer ausgeglichenen Begegnung standen beide Abwehrreihen gut. So bekamen die Zuschauer kaum Torchancen zu sehen.

Erst in der zweiten Halbzeit nahm die Partie ein wenig an Fahrt auf. Die Gäste kamen besser in den zweiten Durchgang: Jan-Marc Alberding scheiterte aber aus aussichtsreicher Position an Kampes Schlussmann Dennis Panzlaff (55.). Die Hausherren machten es besser: Fünf Minuten später brachte Dominik Ahlers Kampe in Führung. Nun war der Gastgeber am Drücker: Tobias Eberlei köpfte den Ball in der 75. Minute an die Latte.

In der 80. Minute fiel dann doch noch der Ausgleich. Stefan Heise ließ Christoph Albers, der zwischen die Pfosten gegangen war, nachdem Torwart Panzlaff die rote Karte wegen Meckerns gesehen hatte, keine Chance. Er verwandelte einen Strafstoß zum 1:1 (80.).

Tore: 1:0 Ahlers (60.), 1:1 Heise (80., Foulelfmeter).

Sr.: Coskun (Strücklingen).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.