• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Nikolausdorfer nehmen Final-Ticket mit

08.12.2016

Nikolausdorf /Beverbruch Sie stehen in der Endrunde, weil sie rechtzeitig wieder aufgestanden sind: Die E-Junioren-Fußballer des SV Nikolausdorf-Beverbruch haben am Sonntag im Halbfinale der EWE-Wintercup-Vorrunde eine niederschmetternde 0:5-Niederlage gegen den SV Holdorf/Langenberg kassiert. Aber anstatt zu resignieren, gaben sie in Sögel noch einmal Gas, siegten mit 3:1 im Spiel um Platz drei gegen die JSG Wippingen/Renkenberge und schnappten sich so das dritte Endrundenticket. Am 12. März 2017 sind sie wie Sieger BS Vörden und der zweitplatzierte SV Holdorf/Langenberg in der Oldenburger EWE-Arena dabei.

Klatsche zu Beginn

Aber bis dahin war es ein langer Weg. Unter den Augen des Turnierpaten Viktor Skripnik, ehemaliger Bundesliga-Profi und -trainer Werder Bremens, erkämpfte sich der spätere Gesamtdritte in Gruppe A Platz zwei. Und das, obwohl er gleich zu Beginn des Turniers einen harten Rückschlag hatte hinnehmen müssen. Dem späteren Turniersieger Vörden unterlag der SV Nikolausdorf-Beverbruch 0:4, so konnte er das Aufstehen gleich üben. Und wie das Team aus der Gemeinde Garrel zurückkam: Nach vier Gegentoren im ersten Spiel kassierte es in den nächsten vier Partien gar keines mehr.

Den SV Kroge-Ehrendorf bezwang Nikolausdorf-Beverbruch 4:0, um anschließend die DJK Stapelfeld-Vahren mit 3:0 zu schlagen. Auch Eintracht Neulangen konnte den SV Nikolausdorf/Beverbruch nicht aufhalten. 4:0 setzte sich der spätere Halbfinalist durch, worauf noch ein torloses Remis gegen den SV Esterwegen folgte. Die zehn Punkte reichten zum Erreichen der Vorschlussrunde.

Ehrung für tolle Auftritte

Für die anderen Vertreter des Landkreises Cloppenburg war dagegen die Gruppenphase Endstation. So wurde Stapelfeld-Vahren mit vier Punkten Vierter der Gruppe A. In Gruppe B belegte der SC Winkum mit zwei Zählern Rang sechs hinter dem BV Neuscharrel (3 Punkte) und dem BV Varrelbusch (4 Punkte). Über einen großen Erfolg konnten sich aber auch die Neuscharreler freuen: Jasmin Schade gewann die Torhüter-Wertung und wurde mit einem Sonderpreis bedacht. Milano Ening wurde als bester Spieler geehrt.

Leer gingen aber auch die anderen Mannschaften und Spieler nicht aus. Viktor Skripnik sowie Rudolf Adelt und Werner Menke von der EWE überreichten jedem Team einen Pokal und Medaillen für alle Teilnehmer.

Und etwas Wichtiges gelernt dürfte der eine oder andere Nachwuchsspieler in Sögel auch noch haben. Dass man, wenn man nach Rückschlägen immer wieder aufsteht, am Ende doch noch zu den Siegern gehören kann. Das haben die Fußballer des SV Nikolausdorf-Beverbruch eindrucksvoll gezeigt.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.