• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

„Nordlichter“ überstrahlen alle Gegner

16.02.2017

Emstek /Scharrel /Ramsloh /Neuscharrel Gemeinsam sind sie stark, und wie stark sie sind: Die Teams der Spielgemeinschaft Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel haben der C-Juniorinnen-Hallenfußball-Kreismeisterschaft am Sonntag ihren Stempel aufgedrückt, indem sie in den Spielen reichlich Druck gemacht hatten. So zogen in Emstek sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft der SG mit vier Siegen in vier Partien ins Endspiel ein. In dem sorgte dann Team drei der Spielgemeinschaft für klare Verhältnisse, indem es sich mit 5:0 den Titel sicherte.

In der Vorrunde der vom Emsteker Team um Monika Themann gut organisierten Veranstaltung hatte sich schon angedeutet, dass die SG-Spielerinnen schwer zu stoppen sein würden. Die SG Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel II musste in Gruppe A kein einziges Tor hinnehmen. Sie bezwang die SG Essen/Bevern mit 1:0 sowie den VfL Markhausen und den SV Bösel II jeweils mit 2:0. Der SG aus dem Norden des Landkreises Cloppenburg (9 Punkte) folgte Essen/Bevern (6) in die Vorschlussrunde, während für den VfL Markhausen (3) und den SV Bösel II (0) bereits Schluss war.

Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel III siegte in Gruppe B ebenfalls dreimal: mit 2:1 gegen die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte, mit 2:0 gegen den SV Emstek und mit 1:0 gegen die SG Elisabethfehn/Harkebrügge. Die JSG zog mit vier Punkten ebenfalls ins Semifinale ein, weil die punktgleichen Emsteker das schlechtere Torverhältnis aufwiesen. Elisabethfehn/Harkebrügge blieb ohne Zähler.

Im ersten Halbfinale sahen die Zuschauer und die sehr guten Schiedsrichter Hannes Hettwer (SV Bethen) und Stefan Preut (Hansa Friesoythe) eine enge Begegnung. Lastrup/Kneheim/Hemmelte ging früh in Führung, aber Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel II glich aus und hatte im Neunmeterschießen das bessere Ende für sich.

Die dritte Mannschaft der SG machte es nicht ganz so spannend: Mit einem 2:0-Sieg gegen Essen/Bevern, das am Ende Dritter wurde, folgte sie den Vereinskolleginnen ins Finale. Und in dem sorgten Jasmin Waldecker mit drei und Lara Sonntag mit zwei Toren dafür, dass Team drei souverän siegte und so seinen Titel verteidigte.

SG Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel III: Nadine Fuhler, Lara Sonntag, Jasmin Waldecker, Laura Burakov, Hannah Meyer, Christina Henkel. Trainer: Michael Klären.

SG Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel II: Lisa-Marie Merschhemke, Sina Fresenborg, Eva-Maria Hermes, Leonie Schönhöft, Amelie Kösters, Jana Ahrnsen, Lea Bruns, Jona Rauert, Julia Schütte, Anna Klären. Trainer: Thomas Böhmann.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.