• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

WIRTSCHAFT: Nur Brasilien-Shirts Ladenhüter

05.07.2006

FRIESOYTHE Auch in Friesoythe belebt die Fußball-WM das Geschäft. Das Interesse an Sportfach- und Fan-Artikeln ist riesengroß, so die Experten hiesiger Sportgeschäfte.

Von Hans-Carl Bokelmann FRIESOYTHE - Das hatte Thomas von Garrel, Inhaber des gleichnamigen Sportfachgeschäfts an der Friesoyther Kirchstraße, nun wirklich nicht erwartet.

Ausgerechnet die kanariengelben T-Shirts der zu Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft hoch gehandelten Brasilianer entwickeln sich zum absoluten Ladenhüter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der fünffache Weltmeister Brasilien ist nach der schwachen WM-Vorstellung und der Niederlage gegen die älteste Mannschaft des Turniers – Frankreich – auch an der Soeste absolut out. „Die T-Shirts verkaufen wir jetzt stark reduziert zu fünf Euro, aber begehrt sind sie dennoch nicht“, sagt von Garrel, der aus wirtschaftlicher Sicht mit dem Verlauf der WM mehr als zufrieden ist. „Es ist gigantisch. Die 500 georderten Deutschland-Flaggen für Autos waren im Nu ausverkauft.“ Und auch die Trikots der deutschen Elf sind heiß begehrt. „Egal wie die WM ausgeht. Die deutsche Mannschaft hat die Menschen überzeugt. Das Trikot wird weiterhin gekauft und getragen“, zeigt sich von Garrel überzeugt, der den Sportartikel-Ausrüster in Sachen Nachschub ausdrücklich lobt: „Bei der WM 2002 gab es erhebliche Lieferschwierigkeiten – dieses Jahr läuft alles wie am Schnürchen.“

Mit den Umsätzen sehr zufrieden zeigt sich auch Wolfgang Thesing, Sport-Duwe-Filialleiter an der Moorstraße: „Das deutsche Trikot ist der Renner begehrt, aber auch die Kluft der Mexikaner und Argentinier wird gekauft.“

Dass Fußball keine Frage des Alters ist, wird beim Blick in die Augen der Käuferschaft deutlich. „Unsere jüngsten Kunden sind drei, die ältesten weit über 70 Jahre alt“, sagt Thomas von Garrel. Und dass Fußball reine Männersache ist, sei ein Vorurteil, mit dem spätestens bei dieser Weltmeisterschaft aufgeräumt wurde. Übrigens: WM-Fan-Artikel sind in Friesoythe auch wenige Tage vor dem Finale – vom Tattoo bis zum WM-Becher – erhältlich. Dagegen ist das Holland-Trikot – zumindest im Sportfachgeschäft von Garrel – ausverkauft und das ist nun wirklich eine Überraschung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.