• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tennis: Oberligist VfL Löningen geht in Gifhorn unter

12.08.2010

KREIS CLOPPENBURG Die Tennisspielerinnen des Oberligisten VfL Löningen sind am Wochenende weit unter ihren Möglichkeiten geblieben. Sie mussten sich GW Gifhorn 1:8 geschlagen geben.

Oberliga der Frauen

TC GW Gifhorn – VfL Löningen 8:1. Löningens Catharina Deyen hatte einen schlechten Tag erwischt. Sie konnte ihr spielerisches Können nicht umsetzen und unterlag mit 1:6 und 0:6. Mit einer tollen Leistung und einer gehörigen Portion Kampfgeist holte Marina Eick (4:6, 6:2, 6:2) in drei Sätzen den einzigen Punkt für den VfL Löningen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alexandra Feldhaus (6:7, 2:6) hatte nach knapp verlorenem ersten Satz im zweiten Durchgang keine Chance. Linda Huser kam während der gesamten Partie nicht richtig ins Spiel und musste sich mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben. Obwohl viele Spiele über Einstand gingen, konnte auch Ulrike Schrandt keinen Satz für sich entscheiden (2:6, 2:6).

Kathrin Brümmer (0:6, 5:7) kam nach nervösem Beginn und klarem Satzverlust immer besser ins Spiel, musste aber trotz zwischenzeitlicher 4:0-Führung auch noch den zweiten Durchgang abgeben.

Das erste Doppel Catharina Deyen/Linda Huser (2:6, 1:6) war chancenlos. Alexandra Feldhaus und Ulrike Schrandt machten in den entscheidenden Situationen unnötige Fehler, vergaben sogar einen Matchball im dritten Satz und mussten sich schließlich mit 6:2, 1:6 und 6:7 geschlagen geben. Das dritte Doppel wurde aufgrund der verletzungsbedingten Aufgabe der Löninger Mannschaft nicht ausgespielt.

Verbandsliga

Essener TV – TC Oesede 6:0. Essens Nicole Kannen (6:2, 6:1) und Anne Kortenbrock (6:2, 6:2) dominierten ihre Einzel und gingen nach jeweils zwei Sätzen als souveräne Siegerinnen vom Platz. Nicole Ostendorf (7:5, 6:3) und Melanie Ostendorf (6:0, 7:5) hatten zwar etwas mehr Mühe, gaben aber ebenfalls keinen Satz ab.

Ein ähnliches Bild bot sich den Zuschauern in den folgenden Doppeln. Nicole Ostendorf und Anne Kortenbrock gewannen klar mit 6:2 und 6:3. Nicole Kannen und Melanie Ostendorf ließen ihren Kontrahentinnen ebenfalls keine Chance – noch nicht einmal ein Spiel. Sie gewannen 6:0 und 6:0.

Verbandsklasse

VfL Löningen II – TV Sparta 87 Nordhorn II 6:0. Im Gegensatz zum ersten Löninger Team feierte die zweite Mannschaft des VfL am Wochenende einen Sieg.

Lydia Lübke (6:1, 6:1), Magdalena Thole (6:1, 6:4), Katrin Brümmer (6:3, 6:2) und Vera Lübke (6:4, 6:3) konnten ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen für sich entscheiden. Auch die Doppel waren eine klare Angelegenheit für den VfL. Lydia Lübke und Kathrin Brümmer gingen mit einem 6:1 und 6:0-Erfolg vom Platz, und Magdalena Thole und Vera Lübke (7:5, 6:2) machten den makellosen Sieg perfekt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.