• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schießwesen: Oltmann weiterhin an Spitze

09.01.2017

Bösel Martin Oltmann bleibt für die nächsten zwei Jahre 1. Vorsitzender des Bürgerschützenvereins Bösel. Einstimmig wurde er auf der Generalversammlung in der Schützenhalle wiedergewählt. Auch bei den übrigen Vorstandsämtern gab es einstimmige Ergebnisse. 2. Vorsitzender bleibt Ludger Handt, Schriftführerin Sabine Hempen, Kassierer Thomas Gorke und Schießmeister Matthias Skaczylas. Sandra Schmidt ist stellvertretende Schriftführerin, das Amt des stellvertretenden Schießmeisters bleibt vorerst vakant.

Der bisherige Sportleiter stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung, sein Posten bleibt ebenfalls vorerst unbesetzt. Jugendsportleiter ist Thomas Schmidt, sein Stellvertreter Torsten Schwalm. Wiedergewählt wurden auch Christoph Vagelpohl (Schießleiter für auswärtige Schießen), Maria Vogelsang (Schriftführerin Sportschützen) und Gerd Assies (Schirrmeister). Die Vereinsfahne tragen Matthias Raker (Fahnenobmann), Ewald Deeken, Heinz Tholen und Gerald Schmidt. Kassenprüfer sind Inge Meinen und Hermann Lamarre.

Zuvor hatte Oltmann eine Jahresbilanz gezogen. Er erinnerte an die vielen Schießwettbewerbe, wie an den um den Wanderpokal der Kompanien, die Rundenwettkämpfe und den Krombacher-Pokal. Ein Firmenschießen gewann die Volksbank. Das Bö-Ma-Pe-Thü-Schießen gewannen die Böseler Bürgerschützen. Der Tag der offenen Tür bei den Sportschützen wurde gut angenommen. Mit starken Abordnungen hat der Verein an den Schützenfesten in Thüle und Petersdorf teilgenommen. König der Könige wurde Hermann Runden. Höhepunkt war das eigene Schützenfest. Jugendkönig wurde Tim Wienöbst, Schützenkönig Karl-Heinz Willemsen. Schütze des Jahres wurde Thorsten Schwalm. Mit einer starken Abordnung hat der Verein am Bundeskönigsball in Oldenburg teilgenommen. Clemens Tewes wurde Bundeskönig.

Oltmann stellte die Pläne für die Sanierung der Schützenhalle vor. Geplant sind ein neues Dach und neue Toilettenanlagen. Es wurde beschlossen, dass der Vorstand sich weiter mit den Plänen und der Finanzierung befassen soll. Auf einer außerordentlich einberufenen Generalversammlung soll über das Projekt entschieden werden.

Am 26. Februar gibt es einen Seniorennachmittag. Anmeldungen nimmt bis zum 21. Februar Thomas Gorke entgegen. Für 2018 ist eine mehrtägige Fahrt nach Dippoldiswalde aus Anlass des 800-jährigen Stadtjubiläums geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.