• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hallenfußball: Ostrhauderfehn erster Saterlandmeister

06.02.2012

RAMSLOH Mit einem 4:1-Sieg über Viktoria Elisabethfehn hat der SV Eiche Ostrhauderfehn in einem spannenden Endspiel die erste Saterland-Fußball-Hallenmeisterschaft überhaupt gewonnen. In der Ramsloher Sporthalle wurde dieser historische Sieg dann auch gebührend gefeiert.

Spannender ging es im Spiel um Platz drei zu. Hier konnte Gastgeber BW Ramsloh den Sieg über den Nachbarschaftsrivalen FC Sedelsberg im Neunmeter-Schießen mit 8:7 klar machen. Insgesamt starteten mit dem SV Scharrel, dem SV Strücklingen, dem SV Eiche Ostrhauderfehn und Viktoria Elisabethfehn (Gruppe A), dem SV Harkebrügge, dem FC Sedelsberg, dem BV Neuscharrel und Gastgeber BW Ramsloh (Gruppe B) acht Teams in die Vorrunde.

In Gruppe A hatte der spätere Turniersieger Ostrhauderfehn viel Glück, denn bei Punktgleichheit und gleicher Tordifferenz entschied ein weniger erzielter Treffer gegen den SV Strücklingen. Noch enger ging es in Gruppe B zu, in der hinter dem souveränen Gruppensieger BW Ramsloh die restlichen drei Teams mit jeweils einem Sieg punktgleich waren. Der FC Sedelsberg wies das beste Torverhältnis auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im ersten Halbfinalspiel besiegte Viktoria Elisabethfehn den FC Sedelsberg mit 2:1 Toren. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Eiche Ostrhauderfehn gegen BW Ramsloh im zweiten Halbfinale durch.

Insgesamt erzielten die Teilnehmer der ersten Hallenfußballmeisterschaft um den Saterland-Cup 65 Tore. Vier tippten die Anzahl richtig und waren bei der Auslosung eines Präsentkorbes dabei, den Jonas Thoben aus Ramsloh gewann.

Mit sechs Toren war Marcel Wäcken aus Ostrhauderfehn der erfolgreichste Torschütze und durfte sich über einen Pokal aus den Händen von dem Ramsloher Vorsitzenden Josef Kramer freuen. Zum besten Spieler des Turniers wurde Barik Coskun von Viktoria Elisabethfehn gewählt, der ebenso einen Pokal erhielt wie Christian Dumstorf (SV Scharrel) als bester Torwart.

Über 200 Besucher verfolgten die spannenden Partien und zeigten sich begeistert. Vorsitzender Josef Kramer dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern für deren Einsatz und wünschte sich eine Neuauflage, damit sich dieses Turniers etablieren kann. Den Saterland-Cup überreichte Josef Kramer an den Spielführer von Eiche Ostrhauderfehn, Timo van Zadel. Den Pokal für Viktoria Elisabethfehn nahm Sascha Loots, den für BW Ramsloh Alexander Schell entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.