• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburger Fohlenelf galoppiert Oythe davon

13.08.2018

Oythe /Cloppenburg Das nennt man in der Fachwelt wohl einen Start nach Maß: Der in der Fußball-Oberliga beheimatete BV Cloppenburg hat am ersten Spieltag reiche Beute gemacht. Die Cloppenburger Fohlenelf, das Durchschnittsalter der Truppe betrug laut BVC-Co-Trainer Torsten Bünger rund 21 Jahre, gewann am Sonntag beim VfL Oythe 3:1 (1:1).

Oythes Trainer Paul Jaschke hatte bereits im Vorfeld der Partie vor den Gästen gewarnt. „Der BVC hat eine junge Truppe am Start, die sich beweisen will.“ Jaschke sollte Recht behalten.

Bei beiden Clubs fehlten aber wichtige Akteure. So musste der BV Cloppenburg auf Kristian Westerveld, Alexander Dreher und den langzeitverletzten Leon Walles verzichten. Beim VfL Oythe fehlten unter anderem Nico Emich und Gerrit Strey. Letzterer, früher selbst beim BVC aktiv, hatte sich im Training einen Muskelfaserriss zugezogen.

Da Dreher ausfiel, entschieden sich die Cloppenburger Trainer Olaf Blancke und Torsten Bünger für Nikita Kirik als Linksverteidiger. Dieser hatte jedoch auf der für ihn ungewohnten Position so seine Schwierigkeiten. Die Gäste bekamen in der ersten Halbzeit ordentlich Dampf von den Hausherren. Der BVC ließ im ersten Abschnitt den Mut vermissen, um dem VfL Paroli bieten zu können.

Doch mitten in die Oyther Drangperiode hinein, platzte das 1:0 der Gäste. Benny Boungou schloss einen Konter zur Führung ab (23.). Die Freude darüber währte jedoch nur kurz. „Quasi im Gegenzug haben wir durch einen fragwürdigen Elfmeter den Ausgleich kassiert“, so Bünger. Oythes Torschütze hieß Dustin Beer (25.).

In der zweiten Halbzeit zeigten die Cloppenburger ein anderes Gesicht. Sie waren präsentierter und trauten sich mehr zu. Zwar sei Oythe in den zehn Minuten nach der Pause besser gewesen, doch nach und nach habe sein Team mutiger agiert, so Bünger.

In der 82. Minute traf der eingewechselte Enes Muric, der für Leon Neldner (Verdacht auf Gehirnerschütterung) ins Spiel gekommen war, per Kopf zur Cloppenburger Führung. In der Nachspielzeit holten die Gäste zum dritten Streich aus. Boungou spielte drei Oyther auf einem Bierdeckel aus, passte auf Derrick Ampofo, der zum 3:1-Endstand einnetzte (90+2). „Es freut mich riesig für die Jungs. Das war eine super Mannschaftsleistung“, meinte Bünger.

Tore: 0:1 Boungou (23.), 1:1 Beer (25., Foulelfmeter), 1:2 Muric (82.), 1:3 Ampofo (90+2).

BVC: Bangma - Ostendorf, Hennig, Plaggenborg, Kirik, Lohe, Thoben, Neldner (25. Muric), Boungou, Demaj (88. Luniku), Ampofo.

Schiedsrichter: Felix Bahr (SV Ahlerstedt/Ottendorf).  Der BV Cloppenburg bestreitet am Dienstag, 14. August, ein Testspiel beim Kreisligisten Sportfreunde Sevelten. Los geht es um 19.30 Uhr.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.