• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Pankow-Schützlinge bleiben in der Erfolgsspur

12.10.2015

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat der SV Thüle den nächsten Sieg eingefahren. Die Thüler gewannen am Sonntag beim SC Sternbusch 3:0 (0:0). Derweil kam der FC Lastrup auf eigenem Platz gegen den SV Cappeln nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. BW Ramsloh besiegte zu Hause den SV Bösel 4:0 (1:0).

SV Bethen - SV Gehlenberg 2:0 (0:0). Wie erst jetzt bekannt wurde, gehen der SV Gehlenberg und Trainer Georg Haskamp seit vergangenem Mittwoch getrennte Wege. „Ich habe aus privaten Gründen aufgehört“, sagte Haskamp am Sonntagabend auf Nachfrage der NWZ . Im Dezember wäre Haskamp, der den SVG in der Vergangenheit erfolgreich durch den harten Abstiegskampf geführt hatte, zwei Jahre im Amt gewesen. Vorerst haben die Spieler Dennis Heymann und Florian Frerichs das Ruder übernommen. Das Duo konnte aber in Bethen eine erneute Niederlage nicht verhindern. Nach einer torlosen ersten Hälfte, agierten die Bether druckvoller. Dabei gelang Mahmoud Husseini ein Doppelpack (62., 74.).

Tore: 1:0, 2:0 Husseini (62., 74.).

Schiedsrichter: Felix Otten (Achternmeer); Sr.-A.: Kiesler, Petermann.

SC Sternbusch - SV Thüle 0:3 (0:0). SCS-Trainer Helmut Knese hatte vor der Partie tief in die Taktik-Kiste gegriffen, um die Thüler in Schach zu halten. Was er dabei hervorgeholt hatte, konnte sich sehen lassen. Die Gäste taten sich schwer gegen tiefstehende Sternbuscher. Nach vorne hin brachte der SCS allerdings wenig zustande.

Die Thüler erzielten nach einer Einzelaktion von Hani Hassan die Führung (51.). Erst gegen Ende der Partie wurde der SCS offensiver. Die Quittung für die offensivere Spielweise folgte auf dem Fuß. Zwei Kontertore von Claas Göken (81.) und Horst Elberfeld (88.) nahmen den Sternbuschern den Wind aus den Segeln. Mit der Leistung seiner Elf war Knese trotzdem zufrieden: „Das Team hat gut gespielt.“

Tore: 0:1 Hassan (51.), 0:2 Göken (81.), 0:3 Elberfeld (88.).

Schiedsrichter: Olaf Quandt (Falkenberg); Sr.-A.: Schumacher, Plate.

FC Lastrup - SV Cappeln 1:1 (1:1). Der beste Mann auf dem Platz war Referee Dominik Möller, der mit seinem Gespann sehr gut harmonierte, während die 22 spielenden Akteure nicht gerade zu großer Form aufliefen. Der FCL kontrollierte zwar die Partie, konnte die Gäste aber nicht zwingend unter Druck setzen. Auch nach dem 1:0 durch Fabian Kramer (25.) agierte Lastrup nicht entschlossen genug. Sechs Minuten vor der Pause erzielte Michael Wehage den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit machte der FC Lastrup das Spiel. Dicke Chancen sprangen dabei allerdings nicht heraus.

Die Lastruper konnten in den letzten vier Partien von ihren Gegnern nicht bezwungen werden. Doch daraus holten sie nur sechs Punkte. Mit dieser Ausbeute dürften Trainer Martin Sommer und seine Schützlinge nicht zufrieden sein.

Tore: 1:0 Kramer (25.), 1:1 Wehage (39.).

Schiedsrichter: Dominik Möller (Bethen); Sr.-A.: Roda, Wenner.

BV Cloppenburg U-23 - BV Essen II 5:1 (1:0). Viele Tore, aber kein gutes Spiel. Felix Schmiederer brachte den Cloppenburger Talentschuppen in Front (18.). Der Essener Ausgleich durch Sebastian Plohr, der per Freistoß getroffen hatte, war hochverdient. (52.). Die Gäste hätten zu dem Zeitpunkt auch führen können. Doch ehe sie sich versahen, waren wieder die Cloppenburg in Führung gegangen. Per Dropkick aus satten 35 Metern hatte Philipp Hermes eingenetzt (53.). Danach lief es bei den Cloppenburgern. Fatih Uzunhasanoglu traf zum 3:1 (74.). Die weiteren BVC-Treffer ließ sich Schmiederer auf sein Torkonto gutschreiben (79., 90.).

Tore: 1:0 Schmiederer (18.), 1:1 Plohr (52.), 2:1 Hermes (53.), 3:1 Uzunhasanoglu (74.), 4:1, 5:1 Schmiederer (79., 90.).

Schiedsrichter: Clemens Evers (Bakum); Sr.-A.: Beuse, Kaiser.

BW Ramsloh - SV Bösel 4:0 (1:0). Die Böseler waren zunächst die bessere Mannschaft. Allerdings hatten sie Pech, als einer ihrer Torschüsse knapp am Ramsloher Tor vorbeistrich. Umso überraschender fiel das Führungstor Ramslohs durch Artur Getz (21.). Sechs Minuten später verpasste Marcel Henken das 2:0. Dies war jedoch aus Ramsloher Sicht kein Beinbruch, da die Heimelf nach dem Seitenwechsel schnell für die Entscheidung sorgte. Faris Giebert erhöhte auf 2:0 (48.). Das dritte Tor besorgte Daniel Niemann (54., Foulelfmeter). Das vierte Tor der Saterländer entsprang ebenfalls einem Foulelfmeter. Jamie Greift schoss so das 4:0 (81.). „Nach dem Doppelschlag durch Giebert und Niemann haben wir das Spiel bestimmt“, meinte Ramslohs Trainer Kai Pankow, der mit seinem Team seit sieben Partien ungeschlagen ist.

Tore: 1:0 Getz (21.), 2:0 Giebert (48.), 3:0 Niemann (54., Foulelfmeter), 4:0 Greift (81., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Oliver Sassen (Uplengen); Sr.-A.: Rülander, Hamoud.

SV Molbergen - SV Harkebrügge 1:4 (0:1). Da die Molberger nicht energisch genug in den Zweikämpfen waren, agierten die Gäste die gesamte Spielzeit hinweg feldüberlegen. Ausdruck der Überlegenheit Harkebrügges war die verdiente Führung durch Pawel Grocholski (21.). Dies war auch zugleich die Pausenführung.

Auch in der zweiten Halbzeit kam der SVM im Waldeck Stadion auf keinen grünen Zweig. Als einziger Waldeck-Bube in Normalform präsentierte sich Torhüter German Brozmann. Er verhinderte eine höhere Niederlage. Die Gegentore von Alexander Heidt (50.), Piotr Dziuba (70.) und Lukasz Miklasinski (80.) konnte er jedoch auch nicht verhindern. Molbergens Ehrentreffer markierte Dennis Gildenstern (88.).

Tore: 0:1 Grocholski (21.), 0:2 Heidt (50.), 0:3 Dziuba (70.), 0:4 Miklasinski (80.), 1:4 Gildenstern (88.).

Schiedsrichter: David Gäbe (Delmenhorst); Sr.-A.: Seng, Lange.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.