• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bundeswehr investiert über 800 Millionen im Nordwesten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Luftwaffe Und Marine Profitieren
Bundeswehr investiert über 800 Millionen im Nordwesten

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Parcours fordert viel Kondition

27.08.2008

ESSEN Mit 55 Gespannen und Teilnehmern aus dem nordwestdeutschen Raum und Nordrhein-Westfalen fand das vom Reit- und Fahrverein Essen zum elften Mal veranstaltete Fahrturnier eine gute Resonanz. Der Zuspruch der Besucher zeigte trotz ungünstiger Witterungsverhältnisse ein Interesse breiter Bevölkerungskreise am Fahrsport. Neben den Prüfungen in den einzelnen Klassen ging es auch um die Meisterschaften des Kreisreiterverbandes Oldenburger Münsterland sowie um die Qualifikation für das Hallenchampionat, demnächst in Vechta.

Die gute Organisation des Turniers sorgte für viel Lob. Der erste Tag sah die Fahrer in der Dressur sowie im Hindernisfahren am Start. Dankbar nahm der Veranstalter das Angebot des Essener Schützenvereins an und trug den ersten Teil des Turniers auf dem Platz auf „Diekhaus Höhe” aus. Dort zeigte sich eine hohe Leistungsdichte der Teilnehmer, so dass die Richter hohe Wertnoten in der vergeben konnten.

Nach den Vorentscheidungen herrschte am zweiten Turniertag beim Geländefahren große Spannung. Auf einer gut vorbereiteten der Strecke wurde Pferden und Fahrern ein hohes Maß an Kondition abverlangt. Bei der Siegerehrung durch den Vorsitzenden des gastgebenden Vereins Thomas Brandenburg und durch die Vorsitzende des Kreisreiterverbandes, Silvia Hermeling sowie durch Fahrwart Theo Vahle gab es für die erfolgreichen Teilnehmer Pokale und Preise.

Meister des Kreisreiterverbandes „Oldenburger Münsterland” für Zweispänner wurde Hendrik Vahle vom Reit- und Fahrverein Friesoythe, der mit „Cora” und „Cosina” mit der geringsten Belastung von 62,66 Punkten die kombinierte Prüfung absolvierte. Den zweiten Platz belegte Josef Luttmann vom Reit- und Fahrclub Thüle mit „Ravenna” und „Ricardo” (66,30 Punkte). Auf Rang drei fuhr Arno Brünemeyer vom Reit- und Fahrverein Friesoythe mit „Ricki” und „Wildrose” (66,90).

Sherin Macke vom Reit- und Fahrverein Holdorf erzielte mit „Tilo” und „Trian” mit 55,39 Punkten das beste Ergebnis in der Klasse der Ponygespanne. Als Lohn für diese Leistung gab es den Kreismeistertitel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.