• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Peheim jetzt Topfavorit auf Relegation

07.05.2007

KREIS CLOPPENBURG Neuscharrel verschafft sich mit Auswärtssieg Luft im Abstiegskampf. Nach dem 3:0-Heimdreier gegen den SV Höltinghausen schielt auch Thüle wieder auf den zweiten Platz.

von bodo tarow

und Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Die Kreisligafußballer des BV Essen können allmählich den Sekt kaltstellen. Vier Spieltage vor Schluss führt die Elf von Trainer Martin Sommer die Tabelle mit acht Punkten Vorsprung auf Peheim an.

BV Essen – BW Galgenmoor 1:0 (0:0). „Ich hatte die Jungs darauf eingestellt, dass sie gegen eine Wand spielen müssen. Zum Glück ist unser Anrennen am Ende noch belohnt worden“, atmete Essens Coach Martin Sommer nach dem Abpfiff erleichtert durch. Bereits zur Pause wäre eine Führung des Tabellenführers verdient gewesen. Mit Wiederbeginn legten die Sommer-Mannen dann nochmals einige Kohlen nach. Trotz eines Eckenverhältnisses von 18:0 schien der Gästebeton zu halten. Dann die 88. Minute: 19. Ecke für Essen, Andreas Thobe stürzt sich Galgenmoors Deckung entgegen, und irgendwie findet die Kugel den Weg ins Tor. Bei acht Zählern Vorsprung und vier noch ausstehenden Partien können die Essener die Planungen für die Meisterfeier starten.

Tor: 1:0 Thobe (88.).

SR: Berger (Winkum); SRA: Schute, Lampe.

SV BethenSV Peheim 1:3 (0:2). Vor fast 200 Zuschauern begann die Partie mit einem Paukenschlag. Bethens gesperrter Spielertrainer Horst Elberfeld hatte kaum auf der Bank Platz genommen, da lag seine Elf auch schon hinten. Michael Schrapper schloss den ersten Angriffs des Spiels gegen Bethens unsortierte Deckung mit einem platzierten 14-Meterschuss erfolgreich ab. Bethen kriegte fortan nur wenig auf die Reihe. So kam’s noch dicker. Ein Geschenk von Fänger Udo Schene, der beim Herauslaufen zögerte, ermöglichte Andreas Cordes das 2:0 (16.). Danach tat sich bis zur Pause nicht mehr viel. Mit Wiederbeginn arbeiteten die Gastgeber an der Wende und durften nach dem 1:2 durch Christoph Niemöller wieder hoffen (71.). Florian Quaing hatte das 2:2 auf dem Schlappen (85.). Als dann aber Teamkollege Julian Brockhaus die Gelb-Rote Karte sah (87.), tütete der Zweite den Sieg ein. Tobias Timmen schloss einen Konter zum 3:1 ab (89.).

Tore: 0:1 Schrapper (1.), 0:2 Cordes (16.), 1:2 Niemöller (71.), 1:3 Timmen (89.).

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Willenborg, Wehage.

SV Altenoythe II – SV Evenkamp 1:1 (1:0). In einer kampfbetonten und von Mittelfeldgeplänkel geprägten Begegnung ergaben sich zunächst wenig Torraumszenen. Die beste Möglichkeit verwertete Jan Lübbers per Kopf zur Führung der Hohefelder (27.). Nur drei Minuten später hätte Sascha Anneken für den SVE ausgleichen können, scheiterte aber an Altenoythes Keeper Jan Bohlsen. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: „Es war eine laue Partie mit wenigen Chancen“, so die deutliche Stellungnahme der SVA-Verantwortlichen. Erst in der Schlussphase nahm die Partie wieder etwas an Fahrt auf. Zunächst traf Evenkamps Anneken, der später die Gelb-Rote Karte wegen Handspiels sah (79.) aus fünf Metern nur den Pfosten (76.). Kurz darauf traf Olaf Friese aber doch noch zum verdienten 1:1-Ausgleich (80.).

Tore: 1:0 Lübbers (27.), 1:1 Friese (80.).

SR: Meinerling (Barßel); SRA: Kramer, Garcakov.

FC LastrupBV Neuscharrel 1:3 (1:2). „Die Mannschaft hat nicht begriffen, dass sie im Abstiegskampf angekommen ist“, fand Lastrups Betreuer Marco Lübbers nach Spielende klare Worte. Die Gäste waren kampfstark und wesentlich aggressiver, weshalb die Führung durch Jörg von Felbert folgerichtig fiel (20.). Der aufkeimenden Hoffnung der Heimelf nach dem Ausgleich durch Simon Wichmann (33.) nahm Michael Meyer mit der erneuten Neuscharreler Führung postwendend den Wind aus den Segeln (34.). Zwar wurden die Hausherren nach dem Pausentee etwas besser, das 3:1 für den BVN durch Bernd Eilers setzte den FC aber endgültig matt (65.).

Tore: 0:1 von Felbert (20.), 1:1 Wichmann (33.), 1:2 Meyer (34.), 1:3 Eilers (65.).

SR: Tölle (Brockdorf); SRA: von Husen, Soika.

SV CappelnSF Sevelten 1:2 (1:1). Bereits in der ersten Halbzeit hätten die Gäste das Derby für sich entscheiden müssen. Nachdem aber unter anderem Christoph Buhrke, der in der sechsten Spielminute per Elfmeter an Cappelns Keeper Christian Oer scheiterte, einen der vielen Hochkaräter versiebt hatte, traf lediglich Mathias Steting zur mageren 1:0-Führung für die Sportfreunde. SV-Stürmer Alexander Döpke rächte die mangelnde Chancenverwertung der Gäste und glich zum schmeichelhaften 1:1-Pausenstand aus (25.). Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt: Die Kohlsdorf-Elf war nun optisch überlegen, Sevelten blieb aber durch Konter gefährlich. Und wie: Klaus Langletz, der später noch die Rote Karte wegen Meckerns sah (75.), sorgte für die erste Cappelner Derbyniederlage seit drei Jahren.

Tore: 0:1 Steting (20.), 1:1 Döpke (25.), 1:2 Langletz (56.).

SR: Vaske (Emstek); SRA: Klausing, Wördemann.

SV Thüle – SV Höltinghausen 3:0 (2:0). In einer hochklassigen Kreisligapartie siegte die cleverere Mannschaft. Beide Teams erspielten sich Möglichkeiten, Thüle nutzte diese aber wesentlich besser aus. Bester Torschütze war Olaf Bock, der gleich zwei Tore zum 3:0-Erfolg beisteuerte (6., 84.).

Tore: 1:0 Bock (6.), 2:0 Perk (35.), 3:0 Bock (84.).

SR: Möller (Kneheim); SRA: Hemmen, Henken.

FC SedelsbergVfL Löningen II 2:1 (1:0). Dank einer deutlichen Leistungssteigerung gewannen die Hausherren verdient. Dabei mussten sie aber in der Schlussphase noch einmal zittern, da Sebastian Winkler die Führung von Christian Wolf (10.) ausgeglichen hatte (86.). Quasi mit dem Schlusspfiff sicherte Karsten Brinkmann per Foulelfmeter den verdienten Heimdreier.

Tore: 1:0 Wolf (10.), 1:1 Winkler (86.), 2:1 Brinkmann (90.).

SR: Grave (Varrelbusch); SRA: Ellmann, Werner.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.