• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Peheim profitiert von Lüsches Pleite

25.05.2009

PEHEIM Die Bezirksliga-Fußballer des SV Peheim haben am Sonnabend ihr letztes Saisonspiel in Dinklage mit 1:2 verloren und dennoch den Klassenerhalt geschafft. Der ärgste Konkurrent aus Lüsche verlor sein Auswärtsspiel in Visbek 0:4.

Dementsprechend groß war die Erleichterung im Peheimer Lager. „Das war eine Niederlage, mit der wir mal leben können“, sagte Mittelfeldspieler Thomas Thien und lachte. Dabei war den Gästen in der ersten Halbzeit keineswegs zum Lachen zumute gewesen. Die Dinklager gaben mächtig Gas, und stellten die Peheimer vor einige Probleme. In der 28. Minute erzielte Tobias Blömer nach einem kapitalen Schnitzer der Peheimer Hintermannschaft die Führung. Die Gäste steckten die Köpfe nicht in den Sand, mussten aber nur drei Minuten danach das 0:2 durch Sedat Ablak hinnehmen. Er hatte Peheims Torwart Michael Anneken nach einem Konter keine Abwehrchance gelassen.

Mit hängenden Köpfen schlichen die Gäste in der Pause in die Kabine. Peheims Trainer Martin Wernke reagierte auf die schwache erste Hälfte und brachte Routinier Klaus Osterkamp für Markus Schrapper und Stefan Timpker für Heiner Kreutzmann.

Nach dem Wiederanpfiff wehrten sich die Peheimer heftiger gegen die drohende Niederlage. Mit dem eingewechselten Osterkamp kam mehr Schwung ins Angriffsspiel. Der Anschlusstreffer ließ aber lange auf sich warten. Eine Viertelstunde vor Schluss war Lars Fetzer zur Stelle und brachte die Gäste auf 1:2 heran. Im Anschluss boten sich dem Kellerkind gute Ausgleichsmöglichkeiten, doch Lars Fetzer verzog und Osterkamp verpasste eine Flanke knapp.

Als Referee Dirk Schröer die Partie abpfiff, suchten Peheims Spieler den Blickkontakt zur Trainerbank, wo Sekunden später die Meldung von Lüsches 0:4-Pleite in Visbek durchsickerte. Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr. „Es ist toll, dass sich die Visbeker gegen Lüsche so reingekniet haben“, sagt Thien.

Mit der eigenen Leistung war er nur teilweise zufrieden. „Zwar haben wir kämpferisch voll dagegengehalten, aber gerade in der ersten Halbzeit haben wir uns grobe Schnitzer geleistet.“ Ein weiteres Jahr Bezirksliga dürfte den Peheimern auf der Suche nach Neuzugängen in die Karten spielen. Bisher ist nur Klaus Bregen (SV Molbergen) als Zugang fix. Neuer Spielertrainer ist Dirk Loyko.

Tore: 1:0 Blömer (28.), 2:0 Ablak (31.), 2:1 Fetzer (75.).

Peheim: Anneken - Cordes, Timme, Willenbring, Kreutzmann (46. Timpker), Markus Schrapper (46. Osterkamp), Timmen, Michael Schrapper, Einhaus, Fetzer, Thien.

Schiedsrichter: Schröer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.