• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Peheim scheitert an sich selbst

25.10.2010

PEHEIM Der Aufwärtstrend der Bezirksliga-Fußballer des SV Peheim ist vorerst gestoppt. Nach zuletzt zwei Spielen ohne Niederlage kassierte die Mannschaft von Trainer Dirk Loyko am Sonntag eine 0:2 (0:1)-Auswärtspleite gegen den SV Holdorf. Damit musste das Schlusslicht im elften Spiel die neunte Niederlage hinnehmen und hat weiter nur vier Punkte auf dem Konto.

Dabei waren die Peheimer in der ersten Halbzeit besser gewesen. „Wir waren spielerisch stärker und haben nicht viel zugelassen“, sagte Peheims Betreuer Christian Wernke. Die erste große Chance hatte Tobias Timmen. In der vierten Minute schoss er den Ball Holdorfs Torwart Björn Spiegeler genau in die Arme. „Das war nur ein Schüsschen“, sagte Wernke.

Eine Viertelstunde später hatte Steffen Lübbers Pech. Er traf den Pfosten. Die Gäste hatten noch drei weitere gute Chancen, die sie aber nicht nutzten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Holdorf war effektiver: Mit dem Rücken zum Peheimer Tor stehend schoss Florian Stärk den Ball über sich selbst und Torwart Reinhard Wernke hinweg in den Peheimer Kasten (29.). „Das war ein kurioses Tor, bei dem Reinhard nicht ganz glücklich aussah“, sagte Christian Wernke.

Auch im zweiten Durchgang waren die Peheimer besser. Doch das Pech blieb ihnen treu. Mario Olliges traf mit einem Kopfball nach einer Ecke die Latte (50.). Anschließend hatte Peheim noch einige Chancen, „aber in unserem Spiel war nicht mehr so viel Tempo drin“, sagte Wernke.

Zu allem Überfluss sah Steffen Lübbers die Rote Karte (71.). Er soll einen Holdorfer geschubst haben. Zwei Minuten später sorgte Tobias Fricke mit einem 18-Meter-Schuss für die Entscheidung.

Wernke war enttäuscht. „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und stehen deswegen blöde da. Aber in der zweiten Hälfte haben ein paar Prozent gefehlt.“

Tore: 1:0 Stärk (23.), 2:0 Fricke (73.).

Rote Karte: Lübbers (SV Peheim/71., Tätlichkeit).

SV Peheim: Wernke - Timme, Thien (46. Kreutzmann), Michael Schrapper, Lübbers, Markus Schrapper, Jan Einhaus, Bregen, Olliges, Timmen (80. Hackstette), Timpker (80. Torben Einhaus).

Sr.: Damian Plank.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.