• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Versammlung: 1000 Stunden für Peheim

07.01.2020

Peheim Aus einer Frühschoppenlaune heraus war der Peheimer Rentnerclub „Wi packt watt an“ vor ziemlich genau zwei Jahren entstanden. In diesen beiden Jahren haben die inzwischen 20 rüstigen Rentner im Dorf Peheim viel bewegt. Als Vorzeigeprojekt gilt dabei die Neugestaltung des Friedhofs. Auf der Generalversammlung des Vereins hielten die Teilnehmer nun Rückschau.

„Der Schwerpunkt unserer Arbeit lag in diesem Jahr in der Verschönerung und Gestaltung des Friedhofs“, berichtete Sprecher Clemens Westendorf. Nachdem es noch zuvor im Winter Differenzen zwischen der Arbeitsgruppe, der politischen Gemeinde und der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist gegeben hatte, konnte im Frühjahr eine Einigung erzielt werden, so dass die Rentner mit der Pflasterung des Hauptweges auf dem Friedhof beginnen konnten. Inzwischen bietet der Peheimer Friedhof ein völlig neues Bild. Die große, dunkle Lebensbaumhecke am Hauptgang wurde entfernt. Der Hauptweg wurde ausgekoffert und neu gepflastert, das Eingangstor eingesetzt und die verwaisten Gräber vom Unkraut befreit.

Neue Rasenflächen wurden eingesät und gemäht und regelmäßig die Hecken geschnitten und das Laub in den Anlagen geharkt. Die Pflegearbeiten wurden auch beim Ehrenmal, beim Pfarrheim und beim Kirchenumfeld erledigt. Kräftig halfen die rüstigen Rentner auch bei der Neugestaltung des Pfarrheimumfeldes, die im Rahmen der Dorferneuerung durchgeführt wird. Für die Aktion „Unser Dorf hat Zukunft“ wurden zusammen mit vielen Dorfbewohnern 15 000 Blumenzwiebeln und viele Laubbäume gepflanzt.

Immer am ersten und dritten Donnerstag im Monat sah man den Trupp der Rentner bei der Gestaltung des Ortsbildes. „So kommen wir in 2019 auf rund 1000 Stunden ehrenamtlich geleisteter Arbeit“, listete Westendorf auf.

Aber die Gruppe hatte 2019 nicht nur gearbeitet, sondern auch die Gemeinschaft gepflegt. So waren die Mitglieder des Rentnerclubs „Wi packt wat an“ auf der Peheimer Kirmes sehr überrascht, als sie plötzlich auf die Bühne gebeten wurden – wusste doch niemand, worum es ging.

Der Theaterverein Peheim-Grönheim, der in jedem Jahr eine Gruppe oder einen Verein mit einem Präsent oder einem Event unterstützt, lud die freiwilligen Helfer zu einem abwechslungsreichen Nachmittag mit Planwagenfahrt und Kaffeetrinken ein. „Den Abschluss bildete dann im Sportheim ein großartiges Essen und ein gemütliches Beisammensein“, schwärmte nicht nur Mitglied Hans Mählmann.

Auch eine Radtour zur Thülsfelder Talsperre, die mit einem Grillabend ausklang, stand auf dem Programm. „Bei jedem Arbeitseinsatz wurden wir zudem mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen toll versorgt“, lobte Westendorf alle Freunde und Gönner.

Auch im Jahr 2020 hat der Rentnerclub noch viel vor. „Auf dem Friedhof und beim Ehrenmal wartet noch reichlich Arbeit. Auf dem Friedhof soll noch der Weg von der Friedhofskapelle zur Entsorgungsstelle gepflastert werden.“ Und ein ganz großer Brocken wartet dann noch auf die Dorfgestalter. „Im Rahmen des Wettbewerbs ,Unser Dorf hat Zukunft’ soll der Platz in der Dorfmitte – jetzt noch eine große Weide – als Treffpunkt für alle gestaltet werden. Da können wir dann sicher auch die Unterstützung des Heimatvereins gut gebrauchen“, hoffte Westendorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.