• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Peheim wahrt die Mini-Chance

30.04.2007

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/DKL - Die Kreisligafußballer des SV Peheim haben ihre Pflichtaufgabe am Sonnabend eindrucksvoll erfüllt. Die Elf von Trainer Bernd Horstmann feierte gegen den FC Sedelsberg auf eigenem Platz ein 8:0-Schützenfest.

SV HöltinghausenSV Strücklingen 4:0 (1:0). Die Hausherren dominierten die Begegnung. Lediglich mit dem Toreschießen wollte es zunächst nicht so klappen. Nur Dirk Lanfermann konnte einen der vielen Hochkaräter für den SVH in der ersten Halbzeit verwerten (28.). Erst im zweiten Durchgang platzte der Knoten völlig: Zunächst erhöhte Tobias Sieverding per Handelfmeter auf 2:0 (50.), ehe Dirk Lanfermann seine gute Leistung mit seinen Toren zwei und drei zum 4:0-Endstand krönte (55., 58.).

Tore: 1:0 Lanfermann (28.), 2:0 Sieverding (50., HE), 3:0, 4:0 Lanfermann (55., 58.).

SR: Freerksen (Peheim); SRA: Niehaus, Henke.

SV Peheim – FC Sedelsberg 8:0 (6:0). Die Gäste hatten nur eine Chance während der gesamten 90 Minuten. Ansonsten spielte nur der SV Peheim, der auch in der Höhe völlig verdient mit 8:0 gewann.

Tore: 1:0 Thien (6., FE), 2:0 Fetzer (9.), 3:0 Markus Schrapper (17.), 4:0, 5:0 Michael Schrapper (23., 38.), 6:0, 7:0, 8:0 Cordes (45., 55., 67.).

SR: Möller (Bethen); SRA: Thien, Nilling.

SV EvenkampSV Bethen 4:3 (1:3). Eine umstrittene Entscheidung von Schiedsrichter Timmer wurde zum Knackpunkt der Partie. Als Bethens Horst Elberfeld, der sein Team schon nach fünf Minuten in Front brachte, sich von seinem Gegenspieler losreißen wollte, schickte der Unparteiische den Ex-Profi wegen einer angeblichen Tätlichkeit mit der Roten Karte vom Feld (30.). Bis dahin war die Bether Welt noch in Ordnung, da Niemöller per Doppelschlag zum zwischenzeitlichen 3:0 erhöht hatte (20., 24.). Danach ging bei den Gästen aber gar nichts mehr, und Evenkamp drehte auf. Dank einer hervorragenden Chancenverwertung drehte der abstiegsgefährdete Klub die Partie am Ende sogar noch zum 4:3-Endstand.

Tore: 0:1 Elberfeld (5.), 0:2, 0:3 Niemöller (20., 24.), 1:3 Willen (35.), 2:3 Wienken (50.), 3:3 Schlichting (63.), 4:3 Kötter (87.).

SR: Timmer (Friesoythe); SRA: Küther, Tepe.

VfL Löningen II – SV Thüle 3:3 (1:2). Die Hausherren bestimmten zunächst die Partie, die Tore machten aber die Gäste, die ihre Chancen eiskalt nutzten (15., 34.). Noch vor der Pause markierte Löningen II dank Thomas Osterkamp den eminent wichtigen Anschlusstreffer (40.), fing sich aber nach dem Seitenwechsel erneut die kalte Dusche ein (49.). Dank einer tollen Moral riss der VfL die Partie aber erneut herum und kam noch zum 3:3-Unentschieden.

Tore: 0:1 Piehl (15.), 0:2 Bock (34.), 1:2 Osterkamp (40.), 1:3 Frühauf (49.), 2:3 Wiemann (74.), 3:3 Niehe (85.).

SR: Kaiser (Meppen), SRA: Hake, Verherk.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.