• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Peheimer überzeugen und halten sich über dem Strich

02.11.2015

Cloppenburg In der Fußball-Bezirksliga hat der BV Essen am Sonntag ordentlich einen auf den Deckel bekommen: Die Essener verloren in Holdorf 1:5 (0:3). Auch für den SV Altenoythe lief es nicht gut. Die Hohefelder kassierten gegen den gastgebenden SV Peheim eine 1:3 (0:0)-Niederlage. Der SV Höltinghausen bot seine wohl schwächste Saisonleistung und unterlag bei RW Damme 0:2 (0:0).

SV Holdorf - BV Essen 5:1 (3:0). Die Essener boten eine schwache Leistung, obwohl sie in den ersten zehn Minuten die bessere Mannschaft waren. Nach 13 Minuten klemmte die Abseitsfalle der Gäste. Nutznießer war Mazlum Sünün, der so nach einem Pass von Jan Beck Holdorfs Führung erzielen konnte. In der 32. Minute erhöhte Christoph Höge auf 2:0. Kurz vor der Pause glänzte Höge als Vorbereiter. Seinen Freistoß köpfte Daniel Klostermann zum 3:0 ein (44.).

Kurz nach dem Seitenwechsel erwischten die Essener den besseren Start. Nach einem Foul von Holdorfs Torhüter Daniel Jäger an Steffen Rump bekamen sie einen Foulelfmeter zugesprochen. Ein Fall für Nihat Tekce, der eiskalt verwandelte (46.). In der 65. Minute lief beim BVE aber einiges aus dem Ruder. Nach einem Zweikampf im Essener Strafraum zwischen Firakt Akbulut und Höge, landete Letzterer auf dem Hosenboden. Der Schiedsrichter entschied daraufhin auf Elfmeter für Holdorf. Für BVE-Betreuer Wolfgang Auras eine fragwürdige Entscheidung. Sünün brachte den Ball aus elf Metern im Essener Tor unter. In der selben Minute sah zudem der eingewechselte Julian Gläser wegen Meckerns die Ampelkarte. In Unterzahl konnten die Gäste nichts mehr ausrichten. Dafür legten die Holdorfer nach. Höge erzielte den 5:1-Endstand (89.). Nicht nur die Niederlage tat weh, sondern auch der neuerliche Ausfall von Max Kressmann. Er verletzte sich nach 66 Minuten am Knöchel und musste ausgewechselt werden.

Tore: 1:0 Sünün (13.), 2:0 Höge (32.), 3:0 Klostermann (44.), 3:1 Tekce (46.., Foulelfmeter), 4:1 Sünün (65., Foulelfmeter), 5:1 Beck (89.).

BV Essen: Brengelmann - Grigoleit (46. Gläser), Akbulut, Ostendorf, Kressmann (66. Gerullis), Djouda, Ringkamp, Tekce, Schrandt (46. Engebrecht), Schaubert, Rump.

Schiedsrichter: Rainer Wulftange (Osnabrück).

RW Damme - SV Höltinghausen 2:0 (0:0). Nach der wohl schwächsten Vorstellung in dieser Saison unterlag Höltinghausen völlig verdient bei RW Damme. Der Gast rutschte auf Platz 13 ab und ist nur noch einen Punkt von einem Abstiegsrang entfernt.

Die Schützlinge von Trainer Zvonimir Ivankic fanden nicht ins Spiel. Damme übernahm sofort die Regie und besaß reichlich Tormöglichkeiten. Aber Giorgio Ronzetti (26.), Romas Aumann (37., 44.) und Christian Niehaus (40.) fanden im besten Höltinghauser, Torwart Christian Bohmann, ihren Meister.

Auch nach dem Wechsel änderte sich nichts. Die Gäste waren völlig außer Form, während Damme auf der Suche nach der Lücke war. Die wurde noch größer, als Johannes Kalvelage wegen wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah (62.). Acht Minuten später war es passiert. Der Ex-Cloppenburger Daniel Vaughan war als Innenverteidiger mit nach vorne geeilt und von Aumann so schulmäßig bedient worden, dass der Kopfball unhaltbar für Bohmann war. Sieben Minuten vor dem Abpfiff fälschte Sebastian Dinklage nach einem Gewühl den Ball zum 0:2 ins eigene Tor ab.

Tore: 1:0 Vaughan (70.), 2:0 Dinklage (83., Eigentor).

SV Höltinghausen: Bohmann - Laing, Kalvelage, T. Sieverding, Dinklage, F. Sieverding, Holzenkamp, Wagner (65. Hüsing), Krause, Wilken (83. Kustura), Mattke (46. Tromp).

Schiedsrichter: Niklas Hinners (Vechta).

SV Peheim - SV Altenoythe 3:1 (0:0). Mit einer unter dem Strich starken Leistung über dem Strich geblieben: Die Emsteker hatten die Peheimer mit ihrem Sieg richtig unter Druck gesetzt. Sollten sie nicht gewinnen, so viel war klar, würden sie in die Abstiegszone rutschen.

Dementsprechend schwer machten es die Peheimer den leicht favorisierten Altenoythern. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte sahen die Zuschauer allerdings kaum Torraumszenen. Die größten Chancen hatten Stefan Brünemeyer für die Gäste (15.) und Andreas Cordes für die Hausherren (35.), deren Freistöße jeweils nur knapp das Tor des Gegners verfehlten.

Nach der Pause konnten sich die Peheimer sogar noch steigern. Nun gab es reichlich Chancen zu sehen, die meisten vor dem Hohefelder Gehäuse, in dessen Netz der Ball in der 48. Minute lag. SVP-Spielertrainer Waldemar Kowalczyk hatte sich über links durchgesetzt und geflankt, Christoph Schrand im zweiten Versuch getroffen.

Zwar verwertete Lando Matantu sieben Minuten später eine Flanke Marc Brünemeyers zum Ausgleich, aber der Peheimer Siegeswille war ungebrochen. Und in der 70. Minute nahm Andreas Cordes den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich um einen Altenoyther und schoss zum 2:1 ein. Zwölf Minuten später die Entscheidung – herbeigeführt vom Trainerduo: Spielertrainer Kowalczyk tankte sich erneut auf der linken Seite durch und bediente seinen Assistenten Michael Schrapper, der nach einem missglückten Klärungsversuch der Gäste aus acht Metern zum 3:1 traf. „Wir haben verdient gewonnen“, freute sich SVP-Betreuer Christian Wernke.

Tore: 1:0 Schrand (48.), 1:1 Matantu (55.), 2:1 Cordes (70.), 3:1 Schrapper (82.).

SVP: J. Schrand - Cordes, Nowak, Schrapper, Kowalczyk, Richter, Langlets, Timmen, Vaske, Bregen, C. Schrand.

SVA: Wittstruck - Müller, D. Cuper, Lukas (60. Langliz), Bastek, M. Brünemeyer (70. Speckmann), P. Cuper, S. Brünemeyer, Tholen, Matantu (65. Banemann), Lübbehüsen.

Sr.: Otten (Wardenburg).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.