• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Peheims Fußballer blasen weiter kräftig zur Attacke

06.11.2006

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/BTA/DKL - Der Trainerwechsel beim Fußball-Kreisligisten FC Sedelsberg hat sich ausgezahlt: Die seit dieser Woche von Horst Pooschke trainierten Saterländer gewannen beim Spitzenteam VfL Löningen II glücklich 1:0. Dagegen landete der SV Bethen nach dem 8:0-Kantersieg in der Vorwoche gegen den SV Evenkamp unsanft auf dem Boden der Tatsachen. Beim SV Peheim setzte es Sonnabend eine 1:4-Pleite.

SV Peheim – SV Bethen 4:1 (3:0). Die Gäste ereilte bereits nach vier Minuten ein herber Rückschlag. Thomas Andreis rettete den Ball mit der Hand auf der Linie und sah folgerichtig die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwertete Thomas Thien zur frühen Peheimer Führung (4.). Auch wenn die Bether keinesfalls geschockt wirkten und weiterhin gut mitspielten, war die Partie zur Halbzeit so gut wie entschieden. Wiederum Thomas Thien (28.) und Jan Einhaus (33.) erhöhten. Auch nach dem Seitenwechsel steckten die Gäste aber nicht auf. Das 4:0 durch Benno Thien, der zwei Minuten später mit gelb-rot vom Platz flog, bedeutete jedoch die Entscheidung. Der SVB kam lediglich zum Anschlusstreffer durch einen sehenswerten Freistoß von Thomas Bornemann (90.+1).

Tore: 1:0, 2:0 Thomas Thien (4., Handelfmeter, 28.), 3:0 Einhaus (33.), 4:0 Benno Thien (77.), 4:1 Bornemann (90.+1).

SR: Tiedemann (Werlte); SRA: Lindemann, Teschner.

VfL Löningen II – FC Sedelsberg 0:1 (0:1). Sedelsbergs neuer Coach Horst Pooschke feierte am Sonnabend mit dem Dreier einen glänzenden Einstand. Derweil hatte trotz der Niederlage Löningens Trainer Torsten Breher nur Lob für seine Mannschaft parat. „Wir haben Sedelsberg an die Wand gespielt. Die hatten aber den lieben Gott in der Tasche“, sagte er. Das Tor des Tages für die kämpferisch tadellosen Gäste markierte Matthias Renken bereits nach zehn Minuten, als er nach einer Ecke aus 18 Metern einnetzte. Löningen ließ sich davon jedoch nicht beirren und bestürmte Sedelsbergs Tor bis zum Schluss. Trotz einem Dutzend bester Chancen blieb der Gäste-Kasten aber wie vernagelt.

Tor: 0:1 Renken (10.).

SR: Möller (Bethen); SRA: Wördemann, Vaske.

SF SeveltenSV Cappeln 0:1 (0:0). Ausgerechnet im Gemeinde-Derby sendeten die seit Wochen auf Talfahrt befindlichen Cappelner am Sonnabend ein Lebenszeichen. Im gesamten ersten Durchgang ging’s zerfahren zu. Nur einmal roch es nach einem Treffer. Seveltens Langletz scheiterte aber nach exakt einer halben Stunde mit einem Foulelfer an Cappelns Schlussmann Michael Möller.

Mit Wiederbeginn schaltete Sevelten einen Gang höher. Gäste-Fänger Möller hielt aber mehrfach bravourös. Dann kam es, wie es kommen musste. Cappeln startete einen seiner seltenen Angriffe und prompt versenkte Dirk Marischen mit freundlicher Unterstützung von Seveltens Keeper die Kugel (78.).

Tor: 0:1 Marischen (78.).

SR: Lampe (Holdorf).

SV Evenkamp – SV Altenoythe II 5:1 (1:1). Beflügelt vom schnellen Führungstreffer von Jens Willen (8.) bestimmten die Hausherren weite Teile der ersten Hälfte, fingen sich dann aber nach einer halben Stunde per Konter – Stefan Dumstorff schloss erfolgreich ab – den Ausgleich ein. Nach dem Pausentee zeigte sich der SVE aber wiederum hellwach und ging durch Olaf Friese erneut in Front (49.). In Minute 57 wurde es dann kurios: Zunächst wollte Schiedsrichter Roggendorf einem Evenkamper die rote Karte zeigen, seine Assistentin Harb wies den Unparteiischen aber darauf hin, dass der Übeltäter Stefan Dumstorff gewesen war. Dieser sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (57.). Nun in Überzahl hatten die Hausherren leichtes Spiel und machten den verdienten 5:1-Endstand perfekt.

Tore: 1:0 Willen (8.), 1:1 Dumstorff (30.), 2:1 Friese (49.), 3:1 Willen (53.), 4:1 Sabel (87.), 5:1 Kötter (89.). SR: Roggendorf (Schepsdorf); SRA: Harb, Rodenbücher.

SV HöltinghausenSV Thüle 3:1 (3:0). „Wir haben eine klasse erste Halbzeit gespielt“, zeigte sich SVH-Coach Leo Wieborg sichtlich zufrieden. Die Hausherren dominierten die Partie in den ersten 45 Minuten nach Belieben und ging nach Toren von Philipp Wendeln (6.), Andreas Reimche (28.), und Stephan Soyka (35.) klar mit 3:0 in Front. Nun einen Gang runterschaltend überließ der SVH den Gästen zu viel Raum, blieb aber weiterhin durch Konterchancen gefährlich. Trotz des Anschlusstreffers durch Olaf Bock brachte die Wieborg-Elf den Sieg sicher über die Bühne. Tore: 1:0 Wendeln (6.), 2:0 Reimche (28.), 3:0 Soyka (35.), 3:1 Bock (68.). SR: Bohlsen (Neuscharrel); SRA: Bohlsen, Drum.

BV NeuscharrelFC Lastrup 1:4 (1:0). Beide Teams sorgten für eine muntere Partie in der ersten Halbzeit. Zählbares sprang aber nur für den BVN heraus, für den Jörg von Felbert die Führung markierte (39.). Nach dem Pausentee kamen die Gäste mit Wind aus den Kabinen und glichen per Weitschuss von Simon Wichmann aus (53.). Einen Neuscharreler Abwehrfehler nutzte Reinke zur Lastruper Führung (62.). Nachdem dann Daniel Stammermann wegen wiederholten Foulspiels mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde und die Hausherren zudem alles nach vorne warfen, nutzten Jan Zumdohme (79.) sowie Reinke (80.) die Räume aus.

Tore: 1:0 von Felbert (39.), 1:1 Wichmann (53.), 1:2 Reinke (62.), 1:3 Zumdohme (79.), 1:4 Reinke (80.).

SR: Meinerling (Barßel); SRA: Abeln, Garzakov.

BW GalgenmoorBV Essen 0:0. Die Blau-Weißen lieferten eine gute Partie ab, ließen aber in der ersten Halbzeit die besten Chancen ungenutzt. Sowohl Fennen als auch Kampschulte verpassten knapp. Die ambitionierten Essener erspielten sich dagegen gar keine Chance. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Galgenmoor lauerte auf Konter, Essen war dagegen nur bei Standardsituationen gefährlich. Beide Teams trafen aber nicht mehr ins Schwarze.

Tore: Fehlanzeige.

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Werner, Ellmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.