• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Petersdorf gewinnt Topspiel gegen Thüle

14.10.2014

Cloppenburg Wechsel an der Spitze: Die Fußballer des SV Petersdorf haben sich am Sonntag auf Platz eins der 1. Kreisklasse geschossen. Sie bezwangen zu Hause den bisherigen Tabellenführer SV Thüle mit 4:2.

SV Petersdorf - SV Thüle 4:2 (3:1) Das Spitzenspiel des Tabellenführers Thüle beim Zweitplatzierten Petersdorf war von Beginn an eine muntere Partie. 350 Zuschauer sahen Chancen auf beiden Seiten, von denen Tobias Macke eine zur Gästeführung nutzte (14.). Nach dem Ausgleich durch Ronny Bensch (21.) waren die Petersdorfer bissiger. Das zahlte sich aus: Michael Emken (37.) und Alexander Bock (43.) sorgten für eine 3:1-Pausenführung der Petersdorfer.

Nach dem Seitenwechsel war der SV Thüle nur noch bei Standardsituationen gefährlich. So war der Anschlusstreffer das Ergebnis eines Handelfmeters: Spas Bayraktarov traf (84.). Den letzten Treffer setzte dann aber die Heimmannschaft mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 30 Metern von Johannes Cloppenburg (87.). Insgesamt war es ein verdienter Sieg des neuen Tabellenführers.

Tore: 0:1 Macke (14.), 1:1 Bensch (21.), 2:1 M. Emken (37.), 3:1 Bock (43.), 3:2 Bayraktarov (84., HE), 4:2 Cloppenburg (87.).

Sr.: Möller (Bethen).

BV Bühren - SV Höltinghausen II 4:1 (1:0) Die Mannschaften belauerten sich zunächst, aber hatten durchaus ihre Chancen. Kurz vor der Pause sorgte David Hüsing für die Bührener Führung (43.).

Nach dem Wiederanpfiff nahm die Partie Fahrt auf. Durch einen Doppelschlag von Matthias Witte (47.) und erneut Hüsing, der diesmal mit dem Kopf erfolgreich war (49.), war alles gelaufen. Zwar konnte Rene Tromp verkürzen (71.), aber eine folgende, kurze Drangphase der Gäste brachte der SVH-Reserve nichts mehr ein. So konnten die Bührener in der Nachspielzeit sogar noch auf 4:1 (Torben Evers, 90+3) erhöhen.

Tore: 1:0, 3:1 Hüsing (43., 49.), 2:0 Witte (47.), Tromp (71.), 4:1 Evers (90+3). Sr.: Buschermöhle.

SC Kampe/Kamperfehn - BV Essen II 1:5 (1:1) Das Spiel entwickelte sich schleppend, erst das Tor zur Gastgeber-Führung – Aloys Westerhoff traf (38.) – brachte Schwung in die Partie. So glich Robin Winkler nur sechs Minuten später aus – nachdem Essen schon einige Chancen vergeben hatte.

Nach der Pause lauerten die Gastgeber auf Konter. Allerdings passten sie in der 63. Minute nicht auf. Erneut tauchte Winkler völlig frei vorm SC-Tor auf und vollstreckte. Nachdem Kai Hamann zum 3:1 für Essen getroffen hatte (76.), ließen die Hausherren die Köpfe hängen. So hatten Julian Kochanowski (80.) und Daniel Palmer (89.) leichtes Spiel, noch auf 5:1 zu erhöhen Das Heimteam hatte sich einfach zu früh aufgegeben.

Tore: 1:0 Westerhoff (38.), 1:1, 1:2 Winkler (44., 63.), 1:3 Hamann (76.), 1:4 Kochanowski (80.), 1:5 Palmer (89.).

Sr.: Kuhlmann (Galgenmoor).

SV Altenoythe II - Vikt. Elisabethfehn 6:0 (1:0) Im ersten Spielabschnitt war das Spiel völlig ausgeglichen. Dennoch gingen die Gastgeber mit einer Führung in die Pause: Marius Fründt hatte getroffen (32.). Nach dem Seitenwechsel begann der SVA druckvoll. Er überrannte die Gäste förmlich. Holger Brünemeyer (55., 74.) erhöhte auf 2:0 und 4:0, zwischenzeitlich hatte wieder Fründt eingenetzt (63.).

Am Ende brach Elisabethfehn ein, und Daniel Hillmann (83.) sowie Tobias Thunert (89.) erhöhten auf 6:0.

Tore: 1:0, 3:0 Fründt (32., 63.), 2:0, 4:0 Brünemeyer (55., 74.), 5:0 Hillmann (83.), 6:0 Thunert (89.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

DJK Elsten - VfL Markhausen 6:1 (3:1) In einem Spiel, das das Heimteam von Anfang an dominierte, erlaubten sich die Hausherren nur einen groben Fehler – der ermöglichte den Treffer Michael Kösjans zum zwischenzeitlichen 1:2 aus Markhauser Sicht (31.). Zuvor hatten Matthias Müller (25.) und Daniel Vogelsang (28.) die Gastgeber 2:0 in Führung gebracht. Jörg Stöckmann erhöhte noch vor der Pause auf 3:1 (42.).

Damit war die Partie schon fast gelaufen. Nils Kroner verscheuchte mit seinem Treffer zum 4:1 schließlich letzte Zweifel am DJK-Erfolg (55.). Elsten konnte nun das Tempo rausnehmen und schlug dennoch zwei weitere Male zu. Bernd Norrenbrock (79. ET) und erneut Stöckmann (81.) sorgten für den 6:1-Endstand.

Tore: 1:0 Müller (25.), 2:0 Vogelsang (28.), 2:1 Kösjan (31.), 3:1 Stöckmann (42.), 4:1 Kroner (55.), 5:1 Norrenbrock (79. ET), 6:1 Stöckmann (81.).

Sr.: Christian Kaarz (Essen).

BV Neuscharrel - BW Galgenmoor 0:4 (0:3) Nach einem Abwehrfehler lagen die Hausherren früh zurück. Sascha Fuhrmann hatte die Blau-Weißen in Führung gebracht (8.). Nach einem Konter erhöhte Lukas Görner (18.) auf 2:0 für Galgenmoor.

Vor dem Tor zum 3:0 durch Alexander Volmich hatten die Neuscharreler etwas Pech (28.) – überhaupt verlief das Spiel für sie äußerst unglücklich. Allerdings war Galgenmoor auch die klar bessere Mannschaft. So scheiterte Thomas Enders per Foulelfmeter an BVN-Altherren-Torwart Robert Heyens (80.), dagegen fand Alexander Gersts abgefälschter Freistoß den Weg ins Neuscharreler Tor (87.).

Tore: 0:1 Fuhrmann (8.), 0:2 Görner (18.), 0:3 Volmich (28.), 0:4 Gerst (87.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge).

Hansa Friesoythe - SC Winkum 0:5 (0:3) Tim Ahrens (23.), Arne Struckmann (38.), und Jan-Niklas Strutz (40.) hatten die Hoffnungen des Schlusslichts auf einen Sieg mit ihren Treffern schon vor der Pause arg gedämpft.

In einem fairen Spiel war Hansas Torhüter noch der beste Mann seines Teams, das irgendwann den Glauben an ein Erfolgserlebnis völlig verlor. So hatte Winkum leichtes Spiel. Erik Hukelmann (48.) und Kevin Willen (59.) durften sich auch noch in die Torschützenliste eintragen.

Tore: 0:1 Ahrens (23.), 0:2 Struckmann (38.) 0:3 Strutz (40.), 0:4 Hukelmann (48.), 0:5 Willen (59.).

Sr.: Sap (Papenburg).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.