• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Petr haut gegen Brasiliens Ballkünstler auf den Putz

11.08.2007

FRIESOYTHE Er kann es einfach nicht verheimlichen, dass er mal in Deutschland gespielt hat. Nach einem Ballverlust der U19-Fußballer Bröndbys begann Trainer Bent Christensen (früher Schalke 04) auf Deutsch zu fluchen, um seine Spieler anschließend auf Dänisch anzuschreien. Dabei hatte er gar keinen Grund zur Unzufriedenheit. Die 700 Zuschauer, die am ersten Tag des LzO-Cups den Weg ins Stadion von Hansa Friesoythe gefunden hatten, sahen beim 0:0 zwischen Bröndby IF und Dynamo Moskau ein temporeiches, kampfbetontes Spiel. Auch beim 1:0-Sieg Sparta Prags gegen America FC Belo Horizonte, beim 1:0-Erfolg des VfL Wolfsburg gegen Borussia Mönchengladbach und beim 4:2-Triumph Werder Bremens gegen den 1. FC Kaiserslautern bekamen die Fans Jugendfußball der Spitzenklasse geboten.

Im Eröffnungsspiel Bröndby gegen Moskau ging es gleich voll zur Sache. Die Spieler grätschten, als ob es schon um die Meisterschaft ginge. Die Dänen waren zu Beginn leicht feldüberlegen, ohne sich große Chancen herauszuspielen. Gegen Ende der ersten Hälfte – gespielt wurde zwei mal 25 Minuten – steigerten sich die Russen. Die Dynamos spielten sich mehrere gute Chancen heraus, ohne am starken Bröndby-Torwart Kasper Vilfort vorbeizukommen. In Hälfte zwei spielten sich beide Teams kaum noch Torchancen heraus.

In der mit Spannung erwarteten Partie zwischen Sparta Prag und Belo Horizonte waren die Tschechen in der ersten Hälfte klar besser. Sparta ließ Ball und Gegner laufen und ging durch Petr Putz in Führung. In der zweiten Hälfte machten die Brasilianer mit den von mehreren niederländischen Spielerscouts beobachteten Rafael Mariano und Andre Silva mehr Druck, ohne zum Ausgleich zu kommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Spiel Wolfsburg gegen Mönchengladbach schafften es die Wölfe zunächst, die Fohlen in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Erst Mitte der ersten Hälfte konnte sich die Borussia befreien und das Spiel offener gestalten. Dennoch konnten am Ende die Wolfsburger jubeln. In der 50. und letzten Spielminute traf Kevin Kahlert zum 1:0. Im letzten Spiel des Tages schlug Werder gegen Kaiserslautern viermal zu. Timo Perthel (24., 49.), Tobias Kempe (33.) und Madjid Albry (50.) trafen. Mario Diehl konnte mit seinen zwei Toren (36., 47.) die Niederlage nicht abwenden.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.