• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Punktspielstart wohl noch ohne weitere Verstärkungen

29.08.2014

Magdeburg /Cloppenburg Nach dem gelungenen Auftakt in der ersten Runde des DFB-Pokals, den die Frauen des Frauenfußball-Zweitligisten BV Cloppenburg locker mit 6:0 (5:0) beim Verbandsligisten FSV 02 Schwerin überstanden haben, wird es nun richtig ernst. Beim Punktspielstart muss der BVC zum Magdeburger FFC reisen.

Gespielt wird diesem Sonntag um 14 Uhr (Heinrich-Germer-Stadion, Salzmannstraße), um 8 Uhr macht sich der BVC-Tross auf den Weg. Ob dann schon die erhofften Verstärkungen mit an Bord sind, ließ Trainerin Tanja Schulte offen. „Wir sind in Verhandlungen, ob es für das Spiel am Sonntag mit der Spielberechtigung reicht, ist zumindest fraglich“, sagt Schulte, die betont, auch mit dem vorhandenen Kader in Magdeburg drei Punkte anzupeilen. Denn auch wenn die Vorbereitung holprig verlief, so stünden immer noch genügend erstligaerfahrene Spielerinnen im Team, zumal Agnieszka Winczo spielen und im Angriff für reichlich Wirbel sorgen kann. Auf den wird Schulte beim bislang einzig feststehenden Neuzugang bewusst noch verzichten. Katarina Kolar ist noch leicht angeschlagen und würde nur im Notfall eingesetzt. „Sie ist auf jeden Fall eine Woche später für unser Heimspiel gegen Bochum fit, daher gehe ich kein unnötiges Risiko ein“, sagt Schulte, die wieder auf Tanja Baumann nach längerer Verletzungspause zurückgreifen kann. So wird der aktuelle Kader vollständig anreisen können.

Der Gastgeber aus Magdeburg hat zwar im DFB-Pokal ebenfalls die zweite Runde erreicht, aber beim Regionalligist GSV Moers alles andere als überzeugt. Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause, konnten Dania Schuster (48.) und Anne Bartke (60.) zum 2:1 das Ruder gerade noch einmal herumreißen. Gleiches gilt für die vergangene Saison, denn mit 25 Punkten konnte Magdeburg als Achter mit einem Punkt Vorsprung den Relegationsplatz verhindern.

„Wir gehen sicherlich als Favorit in die Partie, dürfen uns aber derartige Nachlässigkeiten wie nach der Pause in Schwerin nicht erlauben“, sagt Schulte und betont aber sofort, dass ihre Spielerinnen über eine gute Selbsteinschätzung und Kritikfähigkeit verfügen. So wird am Sonnabend noch eine leichtes Abschlusstraining angesetzt, ob dann schon Neuzugänge mit dabei sein werden, ist zurzeit fraglich. Immerhin besitzt der BVC noch bis kommenden Montag, 1. September, Zeit, um Verstärkungen an Bord zu holen, wobei eine zweite Torhüterin an erster Stelle steht. Aber auch für jede Bereich wäre eine zusätzlich Kraft wünschwert, will der BVC im Kampf um die Rückkehr in die Erste Bundesliga ernsthaft mitmischen können.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.