• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Kater vorne – Dalinghaus raus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Bürgermeisterwahl In Vechta
Kater vorne – Dalinghaus raus

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Winterpause auf Sonnenseite der Tabelle

17.01.2019

Ramsloh „Wir fühlen uns da oben schon ganz wohl“, sagt der Trainer von Blau-Weiß Ramsloh, Christian von Hoorn mit Blick auf den sechsten Tabellenplatz der Bezirksliga IV Weser-Ems, auf dem der Verein derzeit überwintert. Dabei ist auch der Rückstand auf den Tabellenführer Falke Steinfeld mit fünf Punkten sogar noch recht überschaubar. Zum Übermut besteht deshalb aber kein Anlass. „Unser großes Ziel zu Saisonbeginn war, dass wir auch in der nächsten Saison Bezirksliga spielen“, sagt von Hoorn. „Jetzt stehen wir schon in der Winterpause kurz davor und nicht erst am Saisonende. Wir stehen gut im Soll und müssen den Klassenerhalt jetzt in den nächsten Spielen über die Ziellinie bringen.“

Dabei dürfte auch helfen, dass sich das Lazarett in Ramsloh lichtet. Lediglich Stefan Dannebaum, steht nach seiner Knieoperation noch nicht wieder zur Verfügung. Dafür steigt Stürmer Serkan Aydin nach überstandenem Kreuzbandriss wieder ins Lauftraining ein. Auch Mittelfeldmann Marcel Henken, der bislang nur zwei Einsätze in dieser Saison hatte, ist in der Rückrunde wieder dabei. „Das ist ein junger Spieler mit viel Potenzial, der uns in der Rückrunde weiter helfen wird“, ist van Hoorn sicher.

Das wird auch nötig, weil es nach den Abgängen von Fabian Hellmers und David Bollmann voraussichtlich keine neuen Spieler gibt. „Aus vielen Gesprächen in der Winterpause hat sich leider nichts konkretes ergeben“, sagt von Hoorn. „Jetzt müsste schon ein Spieler vom Himmel fallen, der hundertprozentig zu uns passt.“ So vertraut der Trainer zugleich auf seinen bestehenden, 18 Mann umfassenden Kader.

„Diese Spieler haben zu unserer guten Hinserie beigetragen und sich damit auch ihre Einsätze in der Rückrunde verdient“, sagt van Hoorn. Es dürfe bei der Kadergröße aber auch nicht viel passieren. „Ich hätte im Ernstfall zwar noch meinen Spielerpass in der Hinterhand, aber da habe ich eigentlich keine Lust drauf“, fügt er schmunzelnd hinzu.

Samstag, 9. Februar, 16 Uhr: Heimspiel gegen Sportfreunde Larrelt
Mittwoch, 13. Februar, 19 Uhr: in Lastrup gegen Hansa FriesoytheFreitag 15. Februar, 20 Uhr:Heimspiel gegen Sparta WerlteSonntag, 17. Februar: in Delfzijl (NL) gegen TV Bunde (Uhrzeit noch nicht bekannt) Mittwoch, 20. Februar, 19.30 Uhr: Heimspiel gegen Tura WestrhauderfehnFreitag, 22. Februar, 19.30 Uhr: beim FC Sedelsberg Dienstag, 26. Februar, 19.45 Uhr: beim VfR Heisfelde

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.