• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BWR stellt sich drittes Schwergewicht in den Weg

24.08.2018

Ramsloh /Garrel Die Bezirksliga-Fußballer von BW Ramsloh absolvieren bereits zu Beginn der neuen Saison ein knüppelhartes Programm. Nach dem Punktspielauftakt gegen den SV Thüle (2:0), ging es weiter zu den Falken nach Steinfeld. Dort setzte es eine 2:5-Niederlage. Am Sonntag stellt sich den Saterländern das nächste Schwergewicht in den Weg. Die Ramsloher treffen in ihrem Wohnzimmer auf den ambitionierten BV Garrel. Die Begegnung wird um 15 Uhr angepfiffen.

Die Gründe für die jüngste Niederlage hat Ramslohs Trainer Christian van Hoorn schnell auf der Pfanne: „Beim Stand von 2:2 wollten wir auf Teufel komm raus auf das dritte Tor gehen, anstatt erst einmal kompakt zu stehen.“

Doch einen Vorwurf macht der Ramsloher Coach seiner Elf nicht. Er lobt seine Truppe, dass sie den Mut gehabt habe, weiter nach vorne zu spielen. „Einsatz und Leidenschaft haben gestimmt. In einigen Phasen waren wir halt zu schlafmützig, und sind dafür von den Falken abgestraft worden“, bringt es van Hoorn auf den Punkt. Mit den bisherigen Auftritten auf Bezirksebene ist er zufrieden. Die Mannschaft sei in der Liga angekommen. Man habe in zwei Punktspielen drei sehr gute Halbzeiten hingelegt, meint van Hoorn.

Wie das Personal für das schwere Heimspiel aussehen wird, vermochte der BWR-Coach noch nicht genau zu sagen. Fraglich ist der Einsatz von Keeper Jann Hellmers (muskuläre Probleme). Marcel Henken (Knieverletzung) und der Abwehrspieler Kevin Binner (gesperrt) fallen aus.

Bei den Gästen gibt es mit Raffael Koschmieder (Knieprobleme) und Marcel Meyer (Knöchelverletzung) zwei Wackelkandidaten. Fehlen werden Philipp Hermes, Bünyamin Yasin und Andre Schöning sowie Jonas Niemann. Nach der Derbyniederlage in Thüle wollen die Garreler wieder zurück in die Erfolgsspur. Garrels Trainer Marcel Wolff: „Die Jungs haben im Training das Gefühl vermittel, dass sie etwas wieder gut machen wollen. Wir werden Sonntag mutiger und aggressiver sein, da bin ich mir sicher. Meine Mannschaft hat soviel Charakter, und deswegen werden wir in Ramsloh wieder forscher auftreten.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.