• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tischtennis: Ramsloh gerät unter die Räder

08.01.2013

Ramsloh /Peheim Die Verbandsliga-Tischtennisspielerinnen BW Ramslohs sind mit einer hohen Niederlage ins Jahr 2013 gestartet. Wie erwartet, hatten sie gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter SV Oldendorf II keine Chance. Mit 1:8 zogen die Blau-Weißen zu Hause den Kürzeren. Derweil kämpften die Tischtennisspieler des SV Peheim um Vereinsmeister-Titel.

Verbandsliga Damen, BW Ramsloh - SV Oldendorf II 1:8. Bereits in den Doppeln zeichnete sich die Ramsloher Niederlage ab, gewannen die Gäste doch jeweils in drei Sätzen. Mit einem beherzten Auftritt gegen Diana Lührmann erkämpfte die talentierte Nachwuchsspielerin Emma Haske den Saterländer Ehrenpunkt. Ina Mut scheiterte an Maike Bill knapp in fünf Sätzen. Alle anderen Spiele waren eine klare Angelegenheit für die Gäste.

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des SV Peheim

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fast alle Meisterschaftsaspiranten hatten gemeldet, um im Jeder-gegen-jeden-Modus die Titelträger zu ermitteln. In der Klasse Damen A blieb Meike Wanke ungeschlagen. Sie verwies Monika Einhaus und Veronika Abeln auf die Plätze. Gabi Bregen setzte sich bei den Damen B wie im Vorjahr mit 7-0 Siegen durch. Platz zwei belegte Andrea Thien, Dritte wurde Marlies Deters. In der Konkurrenz der Herren zeigten die Youngster Christoph und Johannes Schrand ihr Talent, mussten sich aber am Ende doch der Routine der älteren Spieler beugen.

Heiner Einhaus siegte – allerdings nur wegen des besseren Satzverhältnisses im Vergleich mit Martin Wernke, der das Duell der beiden für sich entschieden hatte. Den dritten Platz holte sich Routinier Alfred Stammermann. Er verwies – ebenfalls aufgrund des besseren Satzverhältnisses – Matthias Grüss auf Rang vier.

Annika Gerken sicherte sich den Titel der Schülerinnen. Jasmin Meyer und Emely Willenborg landeten auf den Plätzen. Mariele Wernke holte sich Platz eins der Mädchen vor Kirsten Koopmann und Nele Werrelmann, während sich Johannes Schrand in der Jungen-Konkurrenz durchsetzte. Tim Deters und Steffen Ortmann folgten auf den Rängen zwei und drei. In der Schülermeisterschaft platzierte sich Simon Berens vor Steffen Abeln und Ole Deters.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.