• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Harry und Meghan sind nicht mehr „Königliche Hoheit“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Britisches Königshaus
Harry und Meghan sind nicht mehr „Königliche Hoheit“

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ramsloh II verliert trotz Frühauf-Gala

19.08.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des BW Ramsloh bleiben weiter ohne Punkt. Am Wochenende verloren sie gegen den BV Bühren 4:5. Besser sieht es für Hansa Friesoythe II (5:1 gegen Gehlenberg), den VfL Markhausen (4:1 gegen Scharrel) und den SV Evenkamp (5:2 gegen Emstek II) aus. Die drei Teams liegen mit je sechs Punkten an der Spitze.

BW Ramsloh II - BV Bühren 4:5 (1:3). Tag der offenen Tore im Saterland-Stadion: Obwohl die ersatzgeschwächten Gastgeber mit dem vierfachen Torschützen Heinrich Frühauf den überragenden Mann auf dem Platz stellten, setzte es die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

Bereits nach 180 Sekunden beulte Frühauf Bührens Tornetz erstmals aus. Die Gäste ließen sich aber nicht schocken. Dieter Koch (15., 44.) und Christoph Nemann (37.) drehten den Spieß bis zum Pausenpfiff um.

Auch nachdem Frühauf Ramsloh mit einem Doppelpack ins Spiel zurückgebracht hatte (50., 55.), bekamen die Hausherren die Kurve nicht. Christian Wernke brachte Bühren erneut nach vorne (70.). Noch einmal ließ Frühauf Hoffnung aufkommen (78.), ehe Nemann Bührens Sieg perfekt machte (83.).

Tore: 1:0 Frühauf (3.), 1:1 Koch (15.), 1:2 Nemann (37.), 1:3 Koch (44.), 2:3, 3:3 Frühauf (50., 55.), 3:4 Wernke (70.), 4:4 Frühauf (78.), 4:5 Nemann (83.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn)

VfL Markhausen – SV Scharrel 4:1 (2:1). Die ersten zwanzig Minuten gestalteten sich relativ ausgeglichen, so dass es nach Toren von Jörn Haskamp (12.) und David Langlitz (14.) folgerichtig 1:1 stand. In der 24. Minute erwies dann Matthias Pörschke seinem Team einen Bärendienst, indem er sich wegen einer Notbremse die frühe Rote Karte einhandelte. Danach wurde der VfL stärker und führte zur Pause dank Dennis Deters (34.) mit 2:1. In der zweiten Hälfte dominierte die Heimelf dann nach Belieben und nutzte die Überzahlsituation eiskalt aus. David Langlitz schraubte mit seinen Toren zwei und drei (67., FE, 86.) den Endstand auf 4:1 hoch.

Tore: 0:1 Haskamp (12.), 1:1 Langlitz (14.), 2:1 Deters (34.), 3:1, 4:1 Langlitz (67., Foulelfmeter, 86.).

Sr.: Nickel (Molbergen).

FC WachtumSC Winkum 3:1 (1:0). In einer fairen Partie hatten die Hausherren zunächst mehr vom Spiel, verpassten es aber nach der Führung durch Marcel Vodde (34.), weitere Tore nachzulegen. Dies holte Patrick Middendorf dann im zweiten Durchgang nach und erhöhte für die nun auf Konter agierenden Wachtumer (54.). Die FC-Defensive stand gut und ließ wenige Chancen der Gäste zu. Lediglich beim Anschlusstreffer von Gerold Brümmer wirkte Wachtums Abwehr nicht sattelfest (74.). Da Matthias Esters aber nur vier Minuten später den alten Abstand wiederherstellte, mussten die Hausherren nicht mehr zittern.

Tore: 1:0 Vodde (34.), 2:0 Middendorf (54.), 2:1 Brümmer (72.), 3:1 Esters (78.).

Sr.: Albers.

SV Evenkamp – SV Emstek II 5:2 (4:1). Die Gäste erwischten einen Blitzstart: Bereits nach 120 Sekunden brachte Nils Hopfmann den Ball im Evenkamper Gehäuse unter. Danach machte die Heimelf aber klar das Spiel und hätte zu Hause auch das halbe Dutzend voll machen können. Da aber lediglich Carsten Schlichting (10., 34.), Nils Doberer (20.) und Steffen Möller (30.) ins Schwarze trafen, musste sich die Elf von Bernd Rolfes mit einem 4:1-Pausenstand begnügen. Nach dem Seitenwechsel ließ der heimische SVE dann die Zügel etwas schleifen. Nach dem 4:2 durch Hopfmann (60.) nahm Evenkamp aber wieder an Fahrt auf und machte erneut durch Steffen Möller alles klar (88.).

Tore: 0:1 Hopfmann (2.), 1:1 Schlichting (10.), 2:1 Doberer (20.), 3:1 Möller (30.), 4:1 Schlichting (34.), 4:2 Hopfmann (60.), 5:2 Möller (88.).

Sr.: Biermann (Essen).

SW Lindern – SV Nikolausdorf 1:1 (0:1). Beide Teams lieferten sich eine echte „Fehlpassorgie“, weshalb Tormöglichkeiten Mangelware darstellten. Bezeichnenderweise fiel das erste Tor für die Gäste dann auch per Elfmeter: Bodo Meyer lochte zum 1:0 ein (27., FE). Da sich Not und Elend in Form der beiden Teams trafen, hatte die Partie keinen Sieger verdient. So sorgte Florian Meckelnburg mit seinem Sonntagsschuss in der Nachspielzeit (90.+1) doch noch für die gerechte Punkteteilung.

Tore: 0:1 Meyer (27., Foulelfmeter), 1:1 Meckelnburg (90.+1).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

SV BöselSV Höltinghausen II 4:0 (2:0). Bis zur SVB-Führung durch Andreas Küther (18.) hielten die Gäste die Partie noch ausgeglichen. Danach übernahmen die Hausherren mehr und mehr die Initiative und erhöhten durch Christoph Müller noch vor der Pause auf 2:0 (44.). Nach dem Pausentee kam die Reserve des SVH zwar mit Druck aus der Kabine, war aber in der Nähe des Sechzehners zu ideenlos. Bösel ließ die Gäste kommen und konterte clever. So machten Tobias Tönjes (53.) und wiederum Christoph Müller (82.) den 4:0-Endstand perfekt.

Tore: 1:0 Küther (18.), 2:0 Müller (44.), 3:0 Tönjes (53.), 4:0 Müller (82.).

Sr.: Garcakov (Strücklingen).

Hansa Friesoythe II – SV Gehlenberg 5:1 (4:1). Der Versuch der Gäste, mit Kampf das spielerische Übergewicht der Hausherren auszugleichen, ging in die Hose. Bereits nach einer halben Stunde sorgten Martin Opilski (7.), Gerrit Lang (15.) und Dennis Höhne (30.) für eine Vorentscheidung. Auch als Dennis Reiners drei Minuten später verkürzte, hielt sich die Aufregung bei den Hausherren in Grenzen. Dennis Höhne stellte nämlich noch vor dem Pausenpfiff den alten Abstand wieder her (40.). Im zweiten Durchgang bot die Hansa-Reserve dann eine schwache Chancenverwertung und ließ durch Jan Büter nur noch ein weiteres Tor folgen (72.).

Tore: 1:0 Opilski (7.), 2:0 Lang (15.), 3:0 Höhne (30.), 3:1 Reiners (33.), 4:1 Höhne (40.), 5:1 Büter (72.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.