• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hillje nach Rotsperre wieder bereit

02.11.2018

Ramsloh /Lastrup /Altenoythe Heißes Duell in der Fußball-Bezirksliga unter Flutlicht: Der FC Lastrup empfängt bereits an diesem Freitag den SV Altenoythe. Der Anpfiff erfolgt um 20 Uhr.

Der Sonntag hat es auch in sich: Dann steht dem Aufsteiger BW Ramsloh ein Top-Spiel ins Haus. Die auf Platz drei liegenden Ramsloher erwarten den Spitzenreiter SV Holdorf. Die Begegnung beginnt um 14 Uhr.

FC Lastrup - SV Altenoythe. Für das am vergangenen Sonntag abgesagte Heimspiel der Lastruper gegen BW Langförden gibt es bereits einen Nachholtermin. „Die Partie wird am siebten November nachgeholt. Das Spiel fängt um 19.30 Uhr an“, sagt Lastrups Trainer Martin Sommer.

Doch seine Konzentration gilt erstmal dem Gegner SV Altenoythe. Sommer erwartet ein Fifty-Fifty-Spiel. „Fakt ist, dass wir alles raushauen müssen“, sagt er. Zudem sei es wichtig, die Altenoyther Angreifer in den Griff zu bekommen. Sein Team sieht er nach dem Erfolg gegen Vechta (2:1) in der Spur. Daran gelte es nun anzuknüpfen, so Sommer, der längere Zeit auf Julian Rüter verzichten muss. Dieser hat sich einen Mittelfußbruch zugezogen.

Bei den Gästen hat Spielertrainer Christian Hillje seine Rotsperre abgesessen. Er könnte den defensiven Mittelfeldspieler Lars Menke ersetzen. Dieser sah im Derby gegen BW Ramsloh seine fünfte gelbe Karte und fällt dadurch gesperrt aus. Damian Cuper wird auch wohl passen müssen. Der polnische Abwehrspieler hat wieder Probleme mit seinem Knie. Aus dem gleichen Grund fiel zuletzt auch der Stürmer Maik Nirwing aus. „Ich hoffe, dass Maik spielen kann“, weiß Hillje um die Bedeutung des bisher treffsichersten Hohefelders (sieben Tore in der Liga).

Auf der Kippe steht indes der Einsatz von Torhüter Joscha Wittstruck, der laut Hillje mit Hüftproblemen zu kämpfen hat. Hüftprobleme, die schon am vergangenen Sonntag dafür gesorgt hatten, dass Wittstruck gegen Ramsloh nicht auflaufen konnte. Ob Arthur Lazowski (Spätschicht) spielen kann, steht auch in den Sternen.

BW Ramsloh - SV Holdorf. Das jüngste Remis seiner Mannschaft in Altenoythe bewertet Ramslohs Trainer Christian van Hoorn als eine Punkteteilung, mit der es sich gut leben lässt. „Zumal wir nicht unsere beste Leistung auf den Platz gebracht haben“, gibt van Hoorn ehrlicherweise zu. Die robuste Spielweise des Gegners habe seiner Elf zu schaffen gemacht, und seine Mannschaft habe einfach auch zu wenig Fußball gespielt, sagt er.

Mit dem SV Holdorf stehen die Ramsloher einer Mannschaft gegenüber, die bisher eine starke Saison hingelegt hat. Die Holdorfer unterscheiden sich vom Großteil der Liga dadurch, dass es ihnen gelungen ist, konstant zu punkten. Auch die Ramsloher haben es geschafft, konstant ihre Punkte einzufahren. Dementsprechend rechnen sie sich auch gegen die Holdorfer etwas aus. „Wir wollen kein Piano spielen, sondern drei Punkte holen“, so van Hoorn. Zwar wisse er um die offensiven Stärken Holdorfs, doch die Ramsloher haben in Sachen Defensivverhalten einen Schritt nach vorne gemacht, findet der BWR-Coach. „Wir kriegen keine Unmengen an Gegentoren, weil wir stabil und kompakt stehen.“

Personell sieht es bei den Saterländern ganz gut aus. Abgesehen von den Langzeitverletzten Serkan Aydin, Marcel Henken und Stefan Dannebaum stehen ihm soweit alle zur Verfügung. Van Hoorn: „Zu den Ausfällen gesellt sich wohl auch Nikolai Kösters hinzu. Er hat Probleme mit seinem Sprunggelenk.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.