• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

„Zocken, bis das Licht ausgeht“

16.11.2019

Ramsloh /Lastrup /Cappeln /Lindern Die vor Kurzem im Rahmen des Förderkonzeptes für Vereinsjugendtrainer/innen des NFV-Kreises Cloppenburg in den Hallen in Ramsloh, Lindern und Cappeln durchgeführten Trainingsanregungen waren mit insgesamt 60 Teilnehmern sehr gut besucht.

Die Trainingsanregungen standen unter dem Motto: „Zocken, bis das Licht ausgeht!“. Dabei standen diesmal Spielformen auf verschiedene Tore und Ziele für das Hallentraining auf dem Programm. Bei der Vorstellung der Übungen ist den Trainern und Betreuern vermittelt worden, wie die in den Hallen vorhandenen Materialien einschließlich der Hallenwand sinnvoll und effektiv eingesetzt werden können.

Dabei ist großer Wert darauf gelegt worden, dass das freie Spielen nicht zu kurz kommt, um den Kindern die Gelegenheit zu geben, eigene Spielideen zu verwirklichen. Dass die Trainingsanregungen im Wechsel mit den Demogruppen vor Ort oder mit den Teilnehmern durchgeführt worden sind, hat sich hervorragend bewährt.

„Die Kinder der Demogruppe und auch die Teilnehmer waren mit Feuereifer bei der Sache, wobei der Spaßfaktor nicht zur kurz gekommen ist“, zeigten sich die Referenten des Förderkonzeptes sehr angetan vom Engagement der Beteiligten.

Ein besonderer Dank gilt den Koordinatoren vor Ort, Harald Grosser am Standort Ramsloh, Norbert Hülskamp am Standort Cappeln und Lukas Behrens und Tobias Benken am Standort Lindern.

„Sie haben uns im organisatorischen Bereich wie immer hervorragend unterstützt“, sagt Koordinator Joachim Hochartz. Ein großes Kompliment gelte auch den Sponsoren Edeka Kosmis für das kostenlose Essen und AOK, die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Geschäftsstelle Cloppenburg, für die kostenlose Erstellung der Kopien der Trainingsanregungen.

„Ohne dieses tolle Engagement könnten wir unsere engagierten Trainer/innen und Betreuer/innen nicht so gut versorgen“, sagt Hochartz.

Auch im Jahr 2020 – dann schon im 18. Jahr – wird es Trainingsanregungen geben. Die Termingestaltung ist derzeit in Planung und wird auf der Homepage des Förderkonzeptes (www.foerderkonzept-kreis-clp.de) und in der Presse bekanntgegeben. Diejenigen Trainer/innen und Betreuer/innen, die im Verteiler des Förderkonzeptes „hinterlegt“ sind, werden unmittelbar per E-Mail über die Termine informiert.

Wer hiervon zukünftig auch profitieren möchte, hat die Möglichkeit, sich an den Koordinator des Förderkonzeptes des NFV-Kreises Cloppenburg, Joachim Hochartz (Telefon 04473/2461, E-Mail: joachim.hochartz@ewetel.net) zu wenden und dort seine E-Mail-Adresse mit dem jeweiligen Vereinsnamen zu hinterlassen. Er würde dann unmittelbar über die Aktivitäten beziehungsweise Veranstaltungen im Rahmen des Förderkonzeptes informiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.