• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Reiten, Spielen und Genießen

24.11.2018

Ramsloh Reiten, drinnen und draußen toben, übernachten oder einfach eine Tasse Tee im Café trinken – das könnte bald im Saterland möglich sein. Mitten in Scharrel plant Dirk Behrends, auf einer ehemaligen landwirtschaftlichen Hofstelle zwischen Hauptstraße und Wilhelm-Gerhard-Straße das „Landidyll Saterland“ zu errichten. Das Areal soll zu einem Erholungsprojekt mit touristischen Angeboten rund ums Pferd umgewandelt werden.

Die Idee stieß am Donnerstag im Rathaus beim Ausschuss für Planung, Bau und Umwelt auf positive Resonanz. So empfahl er dem Gemeinderat auch einstimmig, den Bebauungsplan „Pferdehof Behrends“ aufzustellen und den dazugehörigen Flächennutzungsplan zu ändern. Auch die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, der betroffenen Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wurde empfohlen.

Herausgestellt wurde am Donnerstag der verkehrsgünstig gelegene Standort, auf dem das Landidyll geplant ist. Denn er liegt in unmittelbarer Nähe zur Ostermoorstraße (K 318). Das Projekt würde sich städtebaulich gut einfügen, hieß es. Die Ausschussmitglieder beurteilten das Vorhaben als positive Ergänzung des Tourismusangebots im Saterland. Wie zudem mitgeteilt wurde, habe der Landkreis Cloppenburg bereits angekündigt, dass eine Realisierung im Rahmen eines Mischgebiets möglich sei.

Wie Bürgermeister Thomas Otto (parteilos) sagte, habe Behrends die Hofstelle gekauft und würde dort bereits ein kleines Landcafé betreiben. Behrends plant die Zuwegung über die Wilhelm-Gerhard-Straße und eine Allee mit Obstbäumen zum Hof mit Café und Stall. Der Pferdestall bietet Platz für 15 Pferde/Ponys. Neben Pferdeboxen soll es auch einen Waschplatz mit beheizter Dusche, ein Pferdesolarium und einen Lagerplatz für Heu und Stroh geben. Im mittleren Teil des Gebäudes ist eine Bewegungshalle geplant. Daran grenzt das Café mit Platz für rund 50 Besucher drinnen und 20 Gäste auf der Terrasse an.

Des Weiteren wird daran ein Außenspielplatzbereich (rund 400 Quadratmeter) angegliedert, so die Planung. Auf der zweiten Etage des Cafés ist ein Indoorspielbereich geplant.

Zudem sollen auf der anderen Gebäudeseite ein Offenstall für etwa fünf Pferde/Ponys und ein Longierzirkel errichtet werden. Der Bereich zwischen Wohngebäude und Stall soll für Veranstaltungen genutzt werden, in Ersterem sollen zudem Ferienwohnungen entstehen.

Des Weiteren ist pädagogisches sowie therapeutisches Reiten als Angebot angedacht. Auch Tagesausflügler sollen mit dem Projekt angesprochen werden. Und auch die Kindergärten und Schulen möchte Behrends, der das Unternehmen mit zwei weiteren Personen startet, mit Aktivitäten regelmäßig ansprechen. So sei ihm auch das kindgerechte Heranführen ans Pferd/Pony wichtig. Der positive Einfluss von Ponys auf die Entwicklung von Kindern soll herausgestellt werden.

Die Finanzierung sei bereits gesichert, heißt es in dem Antrag von Behrends an die Gemeinde.

Tanja Mikulski
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2902

Weitere Nachrichten:

Landkreis Cloppenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.