• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Er ist neuer Präsident der Oldenburgischen Landschaft
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 17 Minuten.

Prof. Dr. Uwe Meiners
Er ist neuer Präsident der Oldenburgischen Landschaft

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Turnier verspricht wieder hohes Niveau

16.03.2018

Ramsloh Erst kürzlich hat das Finale der Ponyliga beim Reit- und Fahrverein Saterland (RuFV) und Umgebung stattgefunden. Und schon stecken die Verantwortlichen und Helfer erneut mitten in den Turniervorbereitungen für das große Youngster-Turnier am kommenden Wochenende. Überall sind Helfer auf der Reitanlage am Langhorster Eschweg in Ramsloh anzutreffen, die die Anlage für das Turnier an diesem Samstag und Sonntag, 17. und 18. März, vorbereiten und die Halle herrichten.

Für die elfte Auflage des Youngster-Turniers liegen bereits über 350 Nennungen bei der Meldestelle vor. Das Turnier verspricht wieder ein hohes Niveau. Die Turnierleitung liegt in den bewährten Händen von Theo Fugel und Janet Sanders, als Parcourschef zeichnet wieder Wolfgang Sagner verantwortlich.

Aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet werden insgesamt weit über 100 Pferdesportler in 13 Prüfungen mit ihren Jungpferden an den Start gehen. Darunter befinden sich zahlreiche bekannte Turnierställe. Auch der gastgebende Saterländer Reitverein ist wieder mit Reitern dabei, die ihre Nachwuchspferde vorstellen werden. Das Youngster-Turnier hat sich fest etabliert. Viele Reiter sind schon zum elften Mal dabei.

Das Turnier beginnt am Samstag um 8 Uhr mit der Reitpferdeprüfung für vierjährige Reitpferde mit 30 Nennungen. Von 10.30 bis 15.45 Uhr stehen die Dressurpferdeprüfungen der Klasse A und L mit über 100 Nennungen auf dem Programm. Abschluss des ersten Turniertages wird ab 16.15 Uhr das Freispringen für drei- und vierjährige Nachwuchsspringpferde sein. Hier werden vom Veranstalter wieder viele Zuschauer erwartet. Eine gute Bewirtung durch den bewährten Festausschuss ist in der Reithalle sichergestellt.

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen des Springsports. Begonnen wird der zweite Turniertag um 9 Uhr mit den Springpferdeprüfungen der Klasse A und L für vier- bis sechsjährige Springpferde. Hier liegen bereits über 60 Nennungen vor. Ab 12 Uhr folgt eine Zeitspringprüfung der Klasse L mit insgesamt 42 Nennungen und ab 14 Uhr gibt es die Punktespringprüfung der Klasse L mit 43 Nennungen. Ab 15.15 Uhr beginnen die Springprüfungen der Klasse L und als Höhepunkt des Tages gibt es zum Abschluss um 16.45 Uhr ein M-Springen mit Stechen mit bisher zwölf Nennungen.

Etwa 50 Helfer des RuFV sorgen dafür, dass die Sportler und Besucher gute Bedingungen auf der Anlage vorfinden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.