• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: BW Ramsloh enttäuscht restlos gegen BW Lohne II

06.05.2019

Ramsloh /Thüle Da lief nicht viel zusammen: Die in der Fußball-Bezirksliga beheimateten Akteure von BW Ramsloh sind am vergangenen Samstag baden gegangen. Sie verloren in Lohne 0:5. Der Ligakonkurrent SV Thüle musste nach einer schwachen ersten Halbzeit sich SW Osterfeine mit 0:2 (0:2) beugen.

BW Lohne II - BW Ramsloh 5:0 (1:0). Bereits im Hinspiel machten die Ramsloher Bekanntschaft mit den Stärken der Lohner. „Doch das Hinspiel konnten wir noch gewinnen“, so Ramslohs Co-Trainer Hendrik Plaggenborg. Im Rückspiel allerdings bekamen die Ramsloher auf dem Kunstrasenplatz in Lohne keinen Stich. „Wir haben einen gebrauchten Tag erwischt. Das fing schon damit an, dass die Partie mit Verspätung begann, weil zuvor noch ein Spiel der A-Junioren lief“, berichtete Plaggenborg.

Um 18.20 Uhr erfolgte dann der Anpfiff von Schiedsrichter Hannes „Hardware“ Hettwer vom SV Bethen. Doch die Akzente setzten anschließend nur die Spieler von BW Lohne II. Sie wirkten galliger, wie Plaggenborg bemerkte. Lohnes Führungstor erzielte Sören Smitz (34.). Dass es zur Pause nur bei einem Treffer blieb, war auch ein Verdienst von Ramslohs Torhüter Keno Geesen. Er bot einmal mehr eine starke Leistung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Gäste leicht verbessert. Aber die Tore sollten nur die Lohner schießen. Das 2:0 besorgte der wieselflinke Lukas Bothe (50.). In der Folgezeit legte die Landesliga-Reserve nach. Dimitri Wiebe (74.), Bothe (82.) und Nils Engelmann (89.) schossen den 5:0-Erfolg für den Gastgeber heraus. „Wir tun gut daran, das Spiel schleunigst abzuhaken“, sagte Plaggenborg.

Tore: 1:0 Smitz (34.), 2:0 Bothe (50.), 3:0 Wiebe (74.), 4:0 Bothe (82.), 5:0 Engelmann (89.).

BW Ramsloh: Geesen - Kösters, Maguru, Schiller, Yenipinar, Hessenius (69. Heyens), Henken (74. Odabasi), Dumanoglu, Böhmann, Vosskuhl (60. Schönhöft), Tomaszewski.

Schiedsrichter: Hettwer (Bethen).

SV Thüle - SW Osterfeine 0:2 (0:2). Zwar steigerte sich der Gastgeber im zweiten Abschnitt, doch den 0:2-Pausenrückstand nach einer schwachen ersten Halbzeit konnten die Schützlinge von Trainer Michael Macke nicht mehr wettmachen.

„Es war nach einem guten Start doch zu wenig, was wir bis zur Pause zustande gebracht hatten“, kritisierte der Thüler Coach. Lediglich in der fünften Minuten konnte Thüle einen gefährlichen Konter fahren, doch Tim Runden kam einen Schritt zu spät.

Die Gäste waren vor allem bei Standards gefährlich. Einer davon führte nach 15 Minuten zum 1:0. Nach einem Freistoß aus 35 Metern war der Bereich am zweiten Pfosten sträflich unbewacht, so dass Fredric Lampe aus kürzester Distanz den Ball ins Tor grätschen konnte. Danach gelang auf beiden Seiten wenig. Kurz vor der Pause stoppte Eugeniu Spirlicenco zwar einen Alleingang der Gäste, doch landete der Ball danach bei Steffen Kreyenborg im Zentrum, der auf 2:0 erhöhte.

Der SV Thüle stellte nach der Pause um vom 5:2:3-System auf 3:5:2 mit Leo Baal in der Zentrale und neben Matthias Wedermann nun Johannes Göken als Doppelspitze. Dadurch bekam das Spiel der Gastgeber zwar mehr Zugriff und mehr Tempo, aber es mangelte nun im Abschluss. Johannes Göken verpasste zweimal den Anschlusstreffer (46., 56.). Wedermann und Robert Göken erging es bei ihrer Doppelchance nicht besser, als sie am starken Gästekeeper Christian Grafemeyer ihren Meister fanden (62.), der sich danach als sicherer und entscheidender Rückhalt bei den Gästen erwies.

Tore: 0:1 Lampe (15.), 0:2 Kreyenborg (45.).

SV Thüle: Hagen - Spirlicenco, Wilken, Meyer, Johannes Göken, Robert Göken, Khaled, von Lewen, Baal, Runden, Wedermann.

Schiedsrichter: Leo Mecklenborg (Ofenerdiek).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.