• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ramsloher räumen gleich drei Punkte ab

13.08.2018

Ramsloh /Thüle Aufsteiger gewinnt zum Auftakt aufregende Begegnung: Die Fußballer des Bezirksliga-Rückkehrers Blau-Weiß Ramsloh haben sich im ersten Punktspiel der Saison gleich gegen ein Team aus dem Favoritenkreis durchgesetzt. Die Mannschaft des neuen Trainers Christian van Hoorn gewann am Sonntag zu Hause vor etwa 300 Zuschauern mit 2:0 (0:0) gegen den SV Thüle. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das am Ende Spitz auf Knopf stand“, sagte van Hoorn. „Wir haben uns dann das nötige Quäntchen Glück erarbeitet.“

In der ersten Halbzeit standen beide Teams hinten gut, so dass es nicht viele Chancen zu sehen gab. Wenn sich die Teams dann doch mal Möglichkeiten erspielten, dann wurden sie gleich brandgefährlich. So tauchte Tobias Böhmann einmal alleine vor dem Gäste-Gehäuse auf, und Claas Göken sowie der im Sommer von Ramsloh nach Thüle zurückgewechselte Hani Hassan liefen alleine auf den Ramsloher Kasten zu. Aber alle drei scheiterten, so dass es zur Pause noch immer 0:0 stand.

In der zweiten Hälfte kamen die ersatzgeschwächten Gäste dann kaum noch zu Chancen. „Wir haben noch eine Schippe draufgelegt“, sagte van Hoorn. Dennoch blieb die Begegnung lange torlos.

Dass man manchmal genau das richtige tut, wenn man in einer Situation nichts tut, zeigte sich dann in der Schlussphase. Der Ramsloher Zugang Enock Maguru hatte nach einem Foul Gelb gesehen und gleich im Anschluss ein weiteres Foul folgen lassen. Van Hoorn wollte ihn auswechseln, wartete aber noch. Und der gelb-rot-gefährdete Maguru dankte es ihm: Böhmann legte in der 70. Minute quer, und Thüles Torwart Andre Hagen ließ den Ball unnötigerweise passieren, so dass Maguru problemlos einschieben konnte. „Da muss man schon von einem Torwartfehler sprechen“, sagte van Hoorn.

Anschließend sorgte er dafür, dass Magurus wichtigste Aktion in diesem Spiel seine letzte gewesen war. Der Torschütze wurde durch Marcel Henken ersetzt.

Der sah schließlich in der 85. Minute, wie ein weiterer Ramsloher Zugang Hagen überwand. Diesmal hatte der Gäste-Schlussmann allerdings keine Chance: Krystian Tomaszewski jagte den Ball aus 16 Metern Torentfernung genau unten ins Eck, womit nicht nur das zweite Tor, sondern auch die Entscheidung gefallen war.

Entsprechend begeistert war van Hoorn: „Das war ein guter Auftritt meiner Mannschaft. Sie hat sehr engagiert gespielt und eine blitzsaubere Leistung abgeliefert.“

Tore: 1:0 Maguru (70.), 2:0 Tomaszewski (85.).

BWR: Hellmers - Kösters (60. Yenipinar), Binner, Penchev, Schiller, Odabasi, Dumanoglu, Diemel, Böhmann, Maguru (70. Henken), Tomaszewski (86. Heyens).

SVT: Hagen - Latta, Wilken, Meyer, von Lewen (70. Boicu), Tekce, Vogel, Göken, Baal, T. Runden (64. Ostendorf), Hassan.

Sr.: Pascal Gebken (Eversten)

Steffen Szepanski
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2810

Weitere Nachrichten:

Fußball-Bezirksliga | SV Thüle | Bezirksliga | SVT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.