• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gut 300 Schüler und Schülerinnen aktiv

14.02.2020

Ramsloh Bereits zum 39. Mal in Folge wurden in der letzten Unterrichtswoche des ersten Schulhalbjahres an der Haupt- und Realschule Saterland die Tischtennis-Schulmeisterschaften ausgetragen. An zwei Vormittagen lieferten sich knapp 300 Schülerinnen und Schüler viele spannende Partien mit zum Teil hochklassigen Ballwechseln.

Die Organisation lag unter der Leitung von Christoph Conrad und Mario Rieger in den Händen von Annalena Marks, Matthis Reens und Marius Müller.

Zunächst wurde in Dreiergruppen gespielt. Die zwei Gruppenbesten mussten sich anschließend in der K.o.-Runde der Konkurrenz stellen.

Bei den Mädchen der Klassen 5 bis 7 dominierte Paula Holzapfel aus der 6R2 die Konkurrenz. Marla Mödden (6R1) musste sich im Finale deutlich geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei gewann Alina Arens aus der 7R2 gegen Rabea Robak (5b).

Souverän verteidigte Eric Koch aus der 7R2 bei den Jungen seinen Titel aus dem Vorjahr. Mit sauber platzierten Vorhandtopspins entzauberte er nach seinem Halbfinalsieg gegen Samuel Burke (6R1) auch Til Robbe aus der 7a.

Bei den Jungen der Klassen 8 bis 10 marschierte der aus Moldawien stammende Petru Pereu (8a) locker durch die Konkurrenz. Eindrucksvoll demonstrierte der 15-Jährige den staunenden Mitschüler sein spielerisches Können. Tammo Reiners (9R3) musste sich im Finale absolut chancenlos mit 0:3-Sätzen geschlagen geben. Den dritten Platz sicherte sich Lutz Poppeck aus der 9R2.

Annalena Marks (10R3) und Anna Lang aus der 8R3 lieferten sich vor den begeisterten Zuschauern in der dicht besetzten Sporthalle ein tolles Finale. Mit großem Ballgefühl blockte Annalena die Topspins und die mutig geschlagenen Schmetterbälle von Anna immer wieder zurück auf den Tisch. Die Klassenkameraden bestaunten insgesamt fünf Sätze lang die vielen hochklassigen Ballwechsel. Erst in der Verlängerung (15:13) des alles entscheidenden fünften Satzes hatte die Vorjahressiegerin Annalena Marks das glücklichere Ende für sich.Mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Leni Deeken (9R3) sicherte sich Melina Künnen aus der 9R1 die Bronzemedaille.

Die Sieger und die Platzierten wurden von der Schulleiterin Astrid Fedorowicz und Christoph Conrad mit jeweils mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.