• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ramsloh will Aufwärtstrend bestätigen

21.05.2010

KREIS CLOPPENBURG Neues Ziel für den Fußball-Bezirksligisten SV Peheim: Nach dem frühzeitigen Erreichen des Klassenerhalts will die Elf von Spielertrainer Dirk Loyko die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz beenden. Der erste Schritt soll am Sonnabend mit einem Sieg gegen den SV Altenoythe gemacht werden.

BW Ramsloh - SV Holdorf. Uwe Töllner, Trainer von BW Ramsloh, ist heiß auf den Vergleich mit dem Tabellensiebten. „Wir werden mit einer hundertprozentigen Einstellung ins Spiel gehen. Wir wollen auch nach dem Spiel auf einem Nichtabstiegsplatz sein.“

Beim Versuch die Klasse zu halten, muss er schon seit geraumer Zeit auf Jewgeni Buss, Valentin Schäfer und Alexander Bogdanov verzichten. Das Trio fällt verletzungsbedingt aus. Außerdem bangt Töllner noch um den angeschlagenen Angreifer Björn Scholz. „Er hat sich eine Oberschenkelzerrung zugezogen. Dennoch wird er auf der Bank Platz nehmen“, sagt Töllner (Freitag, 19 Uhr).

BW Lohne - SV Emstek. Emsteks Trainer Detlef Moss lässt sich von der Lohner Spielstärke nicht verrückt machen. „Lohne hat eine starke Mannschaft. Aber wir werden uns vor denen nicht verstecken. Schließlich haben wir in der Rückrunde noch kein Spiel verloren.“

Und das soll auch nach dem Spiel im Heinz-Dettmer-Stadion so bleiben. Allerdings muss Moss erneut auf Björn Feldhaus, Heiner Budde und Bastian Mieck verzichten. Steffen Pöhler wird ebenfalls fehlen. Der Abwehrspieler ist privat verhindert. Für Emsteks Trainer ist das aber kein Grund, die ganze Mannschaft umzukrempeln. „Die Fixpositionen bleiben weiter von den angestammten Leuten besetzt.“ (Freitag, 19.30 Uhr).

SV Peheim - SV Altenoythe. Peheims Spielertrainer Dirk Loyko zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft beim 4:1-Sieg gegen RW Visbek. „Die Spieler haben alle Vorgaben sehr gut umgesetzt. Visbek war nicht in der Lage, uns unter Druck zu setzen. Jetzt müssen wir diesen Erfolg gegen Altenoythe bestätigen.“

Ein Erfolg muss her, um Platz neun zu verteidigen. „Das ist unser Ziel. Wir wollen versuchen, uns Altenoythe mit einem Sieg vom Leib zu halten. Und das ist durchaus im Bereich des Möglichen“, so Loyko.

Allerdings wollen die Hohefelder der Loyko-Elf einen Strich durch die Rechnung machen. „Wir sind gut drauf und werden alles daran setzen, die Peheimer von den einstelligen Rängen zu schubsen“, sagt Altenoythes Spielertrainer Torsten Bünger (Sonnabend, 17 Uhr).

BV Essen - RW Damme. Die Essener gehen als klarer Außenseiter in die Begegnung. Der BVE hat seit Dezember kein Spiel mehr gewonnen. Damals feierten die Essener bei GW Mühlen einen 3:1-Erfolg.

Paul Kolker, der seit Anfang der Woche zusammen mit Bernd Beier den Viertletzten trainiert, nimmt seine Mannen in die Pflicht. „Die Jungs müssen sich auf dem Platz zerreißen. Und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sie das auch machen werden“, sagt Kolker (Sonnabend, 17 Uhr).

SV Molbergen - SV Falke Steinfeld. Molbergens Trainer Martin Sommer hat Respekt vor der Steinfelder Offensive. „Sie haben zwei starke Angreifer. Wenn wir die Burschen nicht in den Griff kriegen, werden wir es schwer haben“, sagt Sommer. Hinter dem Einsatz von Erich Hochartz steht ein Fragezeichen. Der Routinier musste vor knapp zwei Wochen im Spiel gegen RW Damme (1:4) verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Im letzten Spiel gegen den SV Emstek (0:4) ließ seine Verletzung keinen Einsatz zu (Sonnabend, 17 Uhr).

finden in der Bezirksliga sechs Begegnungen mit Teams aus dem Kreis Cloppenburg statt. Alle Partien werden um 15 Uhr angepfiffen. Der SV Altenoythe bekommt es daheim mit dem SV Molbergen zu tun. Beim SVA hat sich in dieser Saison ein Mitwirken von Daniel Raker wohl erledigt. „Er hat zwar trainiert. Aber es sieht nicht so aus, als würde er rechtzeitig wieder fit werden“, sagt Altenoythes Co-Trainer Hubert Flatken.

Emsteks Trainer Detlef Moss kann im Heimspiel gegen BW Ramsloh wieder auf die Dienste von Steffen Pöhler setzen. Ramslohs Trainer Uwe Töllner will sich dagegen nicht so intensiv mit dem Gegner beschäftigen. „Wir schauen nur auf uns, und damit sind wir zuletzt gut gefahren“, so Töllner.

Der SV Peheim und der BV Essen müssen unterdessen auswärts antreten. Die Peheimer werden in Damme vorstellig, während Essen bei Amasyaspor Lohne gastiert. Der SV Thüle hat ebenfalls ein Auswärtsspiel vor der Brust. Thüle tritt bei GW Mühlen an. Derweil erwartet der VfL Löningen den Bezirksoberliga-Absteiger BW Lohne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.