• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ramsloherinnen glänzen mit Spielfreude

13.10.2009

KREIS CLOPPENBURG Die in der Landesliga spielenden Tischtennisspielerinnen Blau Weiß Ramslohs haben am Wochenende einen Heimsieg gelandet. Sie bezwangen den VfB Rajen 8:4.

Frauen, Landesliga: BW Ramsloh - VfB Rajen 8:4. Nach dem verpatzten Saisonauftakt brachten die Ramsloher Frauen ihr Punktekonto wieder ins Lot. Gegen den Nachbarn Rajen (Westrhauderfehn) glänzten die Blau-Weißen mit Spielfreude und Durchsetzungsvermögen. Nach hart umkämpften Doppeln stand es 1:1. Das Erfolgstrio Hüntling, Maar, Peris brachte das Team in Führung, die bis zum Schluss tapfer verteidigt wurde. Anne Hüntling und Ina Maar blieben ungeschlagen.

Bezirksliga: SV Molbergen II - TTSC 09 Delmenhorst II 8:3. Auch ohne Petra von Höven-Bockhorst hatte das Molberger Team die Partie sicher im Griff. Maria Fredeweß, Marion Busse und Nadine Bahlmann hielten sich schadlos.

VfL Wildeshausen - SV Molbergen II 8:6. Trotz Bestbesetzung und einer vielversprechenden 2:0-Führung nach den Doppeln musste sich der SVM dem Spitzenreiter knapp geschlagen geben. Teamchefin Petra von Höven-Bockhorst präsentierte sich mit drei Einzelsiegen in absoluter Topform.

Bezirksklasse: SV Gehlenberg - SV Höltinghausen 8:0. Mit dem zweiten 8:0-Sieg meldeten die Gehlenbergerinnen ihren Anspruch auf einen Spitzenplatz an. Die Höltinghauser Jugendersatzspielerin Ronja Rieger musste gegen die Gehlenberger Routiniers Karin Eilers und Melanie Meyer Lehrgeld zahlen.

TV Dinklage - SV Höltinghausen 8:5. Nach den Doppeln stand es 1:1. Dann holten Claudia Bedding und Monika Bernardo je zwei Einzelpunkte. Mehr war nicht drin.

Männer, Bezirksoberliga: BV Essen - Spvg. Oldendorf II 7:9. Eine bittere Pille mussten die Essener im Spiel gegen den Meister der Bezirksliga schlucken. Sie durchlebten ein Wechselbad der Gefühle und verloren letztlich 7:9. Den Beginn hatte Essen verschlafen, nur das Doppel Hackmann/van Deest überzeugte. Manfred Garwels, Martin Hackmann, Ulli van Deest, Matthias Garwels und Lutz Kurkowka verloren anschließend ihre Einzel (1:6).

Doch die kämpferische Einstellung stimmte. Ludger Engelmann besorgte das 2:6. Garwels, Hackmann sowie van Deest legten nach (5:6). Matthias Garwels hatte bei seiner 2:3-Niederlage kein Glück. Hätte er gewonnen, hätte das Match kippen können. Beim Stand von 5:8 stand das untere Paarkreuz unter Druck. Lui Engelmann und Lutz Kurkowka behielten die Nerven und gewannen.

Nach einem verheißungsvollen Auftakt der Garwels-Brüder im Schlussdoppel hofften die Essener noch auf einen Punktgewinn. Die beiden hatten Satz eins problemlos gewonnen. Auch im zweiten Satz deuteten alle Zeichen auf Sieg – bis zum 9:5. Dann kippte das Spiel. Essens Duo spielte fortan wie mit angezogener Handbremse und verlor 1:3.

TTV Cloppenburg - TSG Burg Gretesch II 8:8. Mit einer Topleistung rang der TTV dem Tabellenführer ein Unentschieden ab. Eine unglückliche 11:13-Niederlage im fünften Satz des Schlussdoppels verhinderte den möglichen Sieg.

Besonders spielstark präsentierten sich Markus Vilas und Matthias Elsen. Elsen gewann gegen Alex Wedler, nachdem er drei Matchbälle abgewehrt hatte. Marco Büter ging bei seinem ersten Saisoneinsatz leer aus. Ersatzspieler Daniel Wilke erkämpfte sich eine 1:1-Bilanz.

Männer, Bezirksliga Ost: OSC Damme - TTV Cloppenburg II 5:9. Auch mit zwei Ersatzspielern gewann die Cloppenburger Reserve gegen das Schlusslicht ohne größere Probleme. Gabriel Mosler und Tuan-Anh Bui zeigten in ihren Einzeln vollen Einsatz und holten je zwei Punkte.

1. Bezirksklasse: SV Höltinghausen - TTV Garrel-Beverbruch 9:4. Zwei Doppelsiege und der überraschende Einzelerfolg Ludger Tapkens gegen Dat Tran reichten Garrel nicht zum Punktgewinn. Für den ungeschlagenen Tabellenführer fuhren Martin Meckelnborg, Dieter Thoben und Aloys Pöhler je zwei Punkte ein.

SV Falke Steinfeld - BV Essen II 8:8. Ohne Andreas Cordes hatten sich die Essener eigentlich keine Hoffnungen gemacht. Doch mit drei erfolgreichen Doppeln und einer geschlossenen Mannschaftsleistung rangen sie den Steinfeldern einen Punkt ab. Besonders Ersatzmann Alfons Dreyer überzeugte. Mit einem Einzelsieg und dem Erfolg im Abschlussdoppel an der Seite Willi Wagners trug er zum Remis bei.

2. Bezirksklasse: SV Peheim - SV Petersdorf 9:3. Eindrucksvoll revanchierte sich das Einhaus-Team für die beiden Niederlagen der letzten Saison. Zunächst verloren die Peheimer drei hart umkämpften Doppel. Doch dann drehten sie die Partie. Trotz großer Bemühungen und vieler fünfter Sätze gelang den Gästen kein Einzelsieg.

TTV Garrel-Beverbruch II - DJK Bösel 9:7. Bösels Routine zahlte sich nur in den drei erfolgreichen Eingangsdoppeln aus. Anschließend bestimmte der Aufsteiger das Geschehen. Michael Vosmann, Christian Heyer sowie die Tapken-Brüder Robert und Christian waren je zweimal erfolgreich. In einem dramatischen Schlussdoppel hatten Robert Tapken und Michael Vosmann im fünften Satz mit 12:10 die Nase vorn.

TTV Garrel-Beverbruch II - SF Sevelten 9:4. Erneut ließen sich die jungen Garreler nicht von der Routine des Gegners beeindrucken. Herren-B-Kreismeister Robert Tapken und Christian Heyer holten je zwei Punkte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.