• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Ein Neuling startet optimal

04.12.2020

Recklinghausen Wie der heimische Handball-Drittligist BV Garrel so ist auch der PSV Recklinghausen souverän Meister in seiner Oberliga geworden. Allerdings stiegen aus der Gruppe Westfalen auch der ASC Dortmund und als Dritter der Ibbenbürener SV auf, den der BVG in seinem ersten und bislang einzigen Auswärtsspiel in der Dritten Liga bezwingen konnte.

PSV Recklinghausen

Der Kader Tor Iris Schultz, Emma Pape, Nele Gutjahr (SG Überuhr, Regionalliga Nordrhein). Rückraum Lara Janz, Chantal Funke (beide Mitte), Stella Krüger, Malin Benthaus (beide rechts), Lina Hovenjürgen, Viola Klüsener (beide links). Außen Charleen Heieck (rechts), Marie Küppers (DJK SV Adler Königshof, Oberliga Niederrhein), Leonie Schmidhuber, Pia Kurzeja (alle links). Kreis Jana Sattler (BV Borussia Dortmund, A-Jugend-Bundesliga), Zoe Stens (Zweitspielrecht für TV Beyeröhde, Bundesliga), Annika Fricke. Abgänge Carina Püntmann (beendet ihre Karriere, Rückraum Mitte), Jana Brannekämper (pausiert, Rechtsaußen). Trainer Daniel Schnellhardt. Co-Trainer Viktor Dziabel, Petronelle Mikusova. Physiotherapeut Jan Neuer. Saison 2018/19 Platz fünf in der Oberliga West. Saison 2019/20 Erster Oberliga West. Saisonziel möglichst schnell den Klassenerhalt sichern. Meisterschaftstipp TV Aldekerk, TV Hannover-Badenstedt, SFN Vechta.

Für den Meister PSV lief die Vorbereitung problemlos. Daniel Schnellhardt, zuletzt Trainer des SuS Olfen, den er souverän in die Männer-Kreisliga geführt hatte und nun höhere Aufgaben übernehmen wollte, begann schon im Mai. „Es war wichtig, die Mannschaft früh an neue Trainingsmethoden zu gewöhnen – zunächst coronabedingt in Kleingruppen. Danach war Zeit, taktische Veränderungen und Erweiterungen vorzunehmen“, so der Coach. Er übernahm das Amt von Dominik Schlechter, der zuvor fünf Jahre des PSV trainiert hatte und zum Zweitligisten TV Beyeröhde Wuppertal wechselte. Für diese Mannschaft besitzt PSV-Kapitänin Zoe Stens ein Zweitspielrecht.

Wie gut die Vorbereitung funktioniert hat, bewies die junge Mannschaft, bei denen viele seit der Kindheit zusammengespielt haben, gleich zum Saisonstart. Der lief völlig anders ab als in der Oberligasaison zuvor. Damals begann der PSV mit Niederlagen gegen den ASC Dortmund und den Ibbenbürener SV, gab danach nur noch einen Punkt ab. Nun steht der Neuling auf Platz eins in der Dritten Liga Nordwest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Da ist uns schon eine Last abgefallen, schließlich gehören SFN Vechta und Borussia Dortmund II zu den starken Teams unserer Liga“, sagte der Coach, der sehr stolz über die konditionelle und mentale Form seiner Mannschaft war. So lag der PSV zu Hause vor rund 100 Zuschauern, die damals noch erlaubt waren, 17:23 zurück, als die Ex-Garrelerin Louisa Noack ihr fünftes von sechs Toren für Vechta erzielt hatte. Doch die letzten 20 Minuten dominierte der PSV, der gegenüber Vechta den ausgeglicheneren Kader zu besitzen scheint, was so zum 30:28-Auftaktsieg führte; selbstbewusst danach der Auftritt beim BVB-Ausbildungsteam, das mit 26:19 nach 10:10-Pausenstand besiegt wurde.

In der Abwehr agiert der PSV variabler. „Wir sind defensiver als in der Oberliga eingestellt, ein stetiges offensives 3:2:1-System ist auf Drittliga-Niveau schwer durchzuhalten“, so Schnellhardt, der auch im Angriff variabler agieren lassen kann, da mit Marie Küppers von der DJK Adler SV Königsdorf die Torschützenkönigin der Oberliga Niederrhein verpflichtet werden konnte: ein unheimlich schneller Linksaußen mit einer guten Wurfquote.

Mit Neuzugang Jana Sattler, Kapitänin Zoe Stens und Annika Fricke besitzt der PSV drei Kreisläuferinnen und ist auch bei den Torhüterinnen dreifach besetzt. Neuzugang Nele Gutjahr und Emma Pape sind trotz ihrer erst 19 Jahre schon erfahren, doch von der 50-Jährigen Iris Schultz, die das Auftaktspiel gegen Vechta bestritt, können sie dennoch lernen. Der Coach schätzt Schultz als ruhenden Pol seines jungen Teams ebenso wie die Tatsache, in Malin Benthaus, Stella Krüger und Charleen Heieck gleich drei Linkshänderinnen im Kader zu wissen.

Pech nur, dass der Spitzenreiter durch Corona ausgebremst wurde. Aber der Coach, der seine Schützlinge jeweils eine Lauf- und eine Krafteinheit und zweimal Athletik-Schulung per Online pro Woche absolvieren lässt, nimmt es gelassen. „Die Pandemie zwingt uns, nach neuen Methoden und Chancen umzusehen und neue Einblicke zu gewinnen, um danach fit wieder ins Mannschaftstraining zu gehen“, so Schnellhardt, der damit rechnet, dass die Hinrunde zu Ende gespielt werden kann und deshalb auch gewertet werden sollte.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.