• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Pferdesport: Reiter Tobias Meyer gewinnt und stürzt in Münster

16.01.2015

Münster Für Springreiter Tobias Meyer von der RFG Falkenberg endete der K+K-Cup in der Halle Münsterland in Münster am vorletzten Tag außerplanmäßig. Der 26-jährige Profi hatte gerade mit Queentina das Finale des Wienfort Young Horses Championats gewonnen, als auf der Ehrenrunde Queentina beiseite sprang und Meyer aus dem Sattel beförderte. Durch den Aufprall auf einen Hindernisständer zog sich der Benstruper einen komplizierten Schienbeinkopfbruch zu.

Noch am Sonntag wurde Meyer im Franziskus-Hospital Münster operiert. Inzwischen ist der Reiter wieder zu Hause. „Mit einer Pause von mindestens sechs Wochen ist zu rechnen, wenn die Heilung gut verläuft“, sagt Meyer, der die OP gut überstanden hat. Ärgerlich war der Sturz, denn bis dahin hatte er mit verschiedenen Pferden bereits drei Springen gewonnen und war auf dem besten Wege, sich auch noch den Großen Preis von Münster zu holen.

„Sehr zufrieden mit seinen Pferden und sich selbst“, zeigte sich in Münster Mario Stevens (RFV Lastrup). Der Molberger im Sattel von Daily Sun und Brooklyn machte der Konkurrenz in der großen Tour mächtig Dampf und verfehlte mit Daily Sun in der zweiten Qualifikation zum Großen Preis nur um 0,7 Sekunden den Siegerpreis, einen PKW. In der ersten Qualifikation belegte Stevens mit Brooklyn Rang 18, im Finale Rang 15. „Meine Pferde gingen super“, sagte Stevens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zufrieden war auch Henry Vaske von der RG Klein Roscharden, der in der mittleren Tour mit Clair gleich mehrfach platziert war. In der großen Tour hingen die Trauben für Vaske mit Quinaro erheblich höher. „Ein schweres, aber sehr schönes Turnier“, lautete Vaskes Fazit nach drei Tagen.

„Das lief für mich schon sehr gut“, meinte der für den RFV Cappeln startende Cloppenburger Joachim Heyer. In der großen Tour blieben Heyer und Aquarell PW in der zweiten Qualifikation wie auch im Großen Preis im Umlauf und im Stechen jeweils fehlerfrei, nur in der ersten Qualifikation fiel eine Stange (15. Platz). In der zweiten Qualifikation und im Finale standen der 6. und der 4. Rang zu Buche. Das bedeutete 5250 Euro Preisgeld.

Mit Jackie blieb der Cloppenburger in der mittleren Tour sogar bei drei Starts fehlerfrei. „Meine Pferde sprangen super gut“, so Heyer, der wie Vaske, Stevens und Guido Klatte jun. (RG Klein Roscharden) nun beim Weltcupturnier in Leipzig startet. „Mal schauen, wie es läuft“, sagt Heyer, der am Montag erfuhr, dass er die Qualifikationen mit Aquarell PW für das Weltcupspringen reiten darf. Mit nach Leipzig reisen auch Jackie und Stromboli.

Steven’s Ziel in Leipzig lautet: „Wir wollen uns da gut präsentieren. Ich bin nach Münster guter Dinge.“ Im Weltcup wird Stevens Baloubet satteln.

Guido Klatte und Henry Vaske reiten bis Sonntag in Leipzig um den „Goldenen Sattel“. Im Jahr 1986 wurde der Hans Günter Winkler-Nachwuchsförderpreis „Der Goldene Sattel“ ins Leben gerufen, mit dem herausragende Nachwuchs-Springreiter ausgezeichnet werden, die im großen internationalen Springsport oder auch schon bei Nationenpreisen eingesetzt wurden. Fehlen wird aus verständlichen Gründen der startberechtigte Tobias Meyer.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.