• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

DLRG: Retter üben an ungewöhnlichem Ort

14.03.2005

GARREL GARREL/EB - Wenn die Lebensretter der DLRG-Ortsgruppe Garrel die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) üben, dann tun sie dies meist im Schwimmbad oder vielleicht einmal am Badesee. Jetzt wählten sie aber einen ganz ungewohnten Ort dafür, nämlich einen Platz mitten im Gewühl des extra-Marktes.

Michael Einhaus, der technische Leiter der Garreler DLRG, erklärt, warum: „HLW ist ein wichtiger Bestandteil bei unseren Schwimmwettkämpfen. Wer es da nicht schafft, der Übungspuppe ,das Leben zu retten‘, kann die fehlenden Punkte kaum noch durch gute Leistungen in den Schwimmdisziplinen aufholen.“

Und obwohl die Garreler beim Üben im Schwimmbad sehr gute Ergebnisse erreichten, breche bei Wettkämpfen schon mal das Lampenfieber aus. „Da ist es gut, schon mal in einer ähnlich hektischen und ungewohnten Umgebung geübt zu haben“, ergänzt Einhaus. Ganz nebenbei konnten die Lebensretter an dem Nachmittag den Garrelern zeigen, was sie „alles drauf haben“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und dazu gehört eine ganze Menge. Bei den Bezirksmeisterschaften im Februar in Ramsloh erschwammen sie sich vier erste Plätze in den Mannschaftswettbewerben, außerdem gewannen fünf Einzelschwimmer Gold. Bei den Zwölfjährigen und den 13/14-Jährigen ließen sie im Team und einzeln keiner anderen Ortsgruppe eine Chance.

Weil es auch noch weitere gute Platzierungen gab, können die DLRG-Mitglieder demnächst mit sieben Mannschaften und den Einzelschwimmern Nina Brinkmann, Raphael Looschen, Ina Pälmke, Niko Brüggmann und Monique Abeln starten. Das sind so viele wie noch nie zuvor.

Erfreuliches hat die Garreler DLRG-Ortsgruppe auch bei den ganz Kleinen zu vermelden. Der Aufnahmestopp ist aufgehoben. Nachdem die Trainingszeiten umstrukturiert wurden, könnten jetzt wieder kleine „Wasserratten“ aufgenommen werden, berichtet Holger Meyer. Interessierte Kinder können mit ihren Eltern am Sonnabend, 9. April, um 13 Uhr in die Schwimmhalle kommen und dort probeschwimmen, damit die Trainerinnen und Trainer einschätzen können, was die Kleinen schon können. Das „Seepferdchen“-Abzeichen ist auf jeden Fall Voraussetzung. An jedem ersten Sonnabend im Monat um 13 Uhr ist es ab dann möglich, die Kinder den Trainern vorzustellen. Zwischendurch sei dies – auch im Interesse der Kinder – nicht möglich. „Denn wir wollen sie ja optimal fördern“, sagte Michael Einhaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.