• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Rieck-Göken wartet auf Post aus Ungarn

22.08.2014

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga stehen auch am vierten Spieltag wieder zahlreiche interessante Vergleiche an. Der FC Sedelsberg gastiert am Sonntag, 15 Uhr, beim SV Harkebrügge. Auch die Akteure des SV Bösel müssen sich mächtig strecken, wenn sie etwas holen wollen. Sie treten zur gleichen Zeit beim SV Strücklingen an. Der Tabellenführer STV Barßel ist bereits am Sonnabend gefordert. Die Elf vom Jahnstadion tritt ab 16 Uhr beim SC Sternbusch an.

SV Strücklingen - SV Bösel. Der SV Bösel befindet sich noch immer auf der Jagd nach dem ersten Dreier. Bisher weist das Punktekonto nach zwei absolvierten Ligaspielen noch keinen Zähler auf. Als Hauptgrund für die schwache Ausbeute sieht Bösels Trainer Matthias Rieck-Göken die angespannte Personallage. Er habe gegen den SV Bethen (2:4) und gegen den SV Harkebrügge (2:4) auf mehrere Leistungsträger verzichten müssen.

Dass sich die Personallage ein wenig entspannt, sieht laut Rieck-Göken, im Moment nicht so aus. Der Einsatz von Duc-Trung Pham, Tim Bruns und Vitali Schlegel ist fraglich. Zudem kann Roland Matejko noch nicht eingesetzt werden.

„Bei Roland warten wir weiter auf die Freigabe aus Ungarn“, so Rieck-Göken. Der spielstarke Magyar wäre ohne Frage eine echte Verstärkung für die Elf von Trainer Rieck-Göken.

In der spielfreien Woche wurde intensiv trainiert, berichtet Bösels Coach. Darüber hinaus habe er sich den kommenden Gegner SV Strücklingen angeschaut. „Eine gute Mannschaft, die wir nicht unterschätzen werden“, sagt Rieck-Göken (Sonntag, 15 Uhr).

SV Harkebrügge - FC Sedelsberg. Der SV Harkebrügge hat sich vor kurzem noch einmal verstärkt. Nach NWZ-Informationen verpflichteten die Harkebrügger Dennis Lang. Der 24-Jährige spielte bis Ende Juni für den West-Regionalligsten Sportfreunde Siegen. Davor war er für Alemannia Aachen am Ball. Für die Alemannen bestritt der beidfüßige Mittelfeldspieler sogar eine Drittligapartie. Zwischenzeitlich stand er auch in Diensten der Reserve des TuS Koblenz.

Lang kam bereits in den letzten beiden Begegnungen zum Einsatz. Er dürfte auch am Sonntag im Waldstadion der Startformation angehören (Sonntag, 15 Uhr).

SV Bethen - Sportfreunde Sevelten. Bethen startete so gut in die Spielzeit wie in der vergangenen Saison. Auch 2013/2014, damals noch unter Trainer Rainer Wiemann, legte der Cloppenburger Stadtteilclub einen Raketenstart hin und blieb eine Zeit lang ohne Punktverlust. Am Sonntag wollen die Sportfreunde versuchen, der weißen Weste Bethens erste Flecken zu verpassen (Sonntag, 15 Uhr).

BW Ramsloh - SV Molbergen. Mit dem jüngsten 5:0-Heimerfolg gegen den SC Sternbusch konnten die Molberger den Bock nach zwei Niederlagen in Folge erfolgreich umstoßen. Nun wollen die Mannen von Übungsleiter Stefan Neldner im Saterland punkten (Sonntag, 15 Uhr).

FC Lastrup - SV Gehlenberg. Der Aufsteiger aus Gehlenberg konnte bisher einen Punkt erbeuten. Am ersten Spieltag erkämpfte sich der einstige Bezirksklassist ein 2:2 gegen Mitaufsteiger SV Harkebrügge. In Lastrup zu punkten, wird schwer, da dort die Trauben bekanntlich hoch hängen (Sonntag, 15 Uhr).

SC Sternbusch - STV Barßel. Nach den jüngsten Siegen gegen den FC Lastrup, SV Molbergen und SV Strücklingen reisen die Barßeler als Favorit an. Doch aufgepasst: Die von Helmut Knese trainierten Sternbuscher sind brandgefährlich. Das bekam schon die Regionalligareserve des BV Cloppenburg zu spüren. Das Derby konnte der SC Sternbusch mit 2:0 für sich entscheiden (Sonnabend, 16 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.