• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Rothosen gastieren in Scharrel

16.06.2016

Scharrel Der SV Scharrel erhält am Sonnabend, 18. Juni, hohen Besuch im eigenen Stadion. Die Altliga-Fußballer des Hamburger SV spielen um 18.30 Uhr in Scharrel gegen eine Ü-45-Auswahlmannschaft, bestehend aus Spielern vom SV Scharrel, SV Strücklingen und einer Abordnung aus Westerstede. Autogrammjäger und HSV-Fans fiebern schon jetzt dem Anpfiff entgegen. Schließlich sind bei den Gästen aus der Hansestadt viele bekannte Gesichter dabei. Einer der bekanntesten Akteure ist Peter „Eiche“ Nogly, der lange Jahre für die Hamburger in der ersten Bundesliga aktiv war. Nogly war der Kapitän der legendären Hamburger Mannschaft, die 1979 die Meisterschaft gewann. Außerdem bestritt Nogly vier Länderspiele für die deutsche A-Nationalmannschaft. Auch Helmut Sandmann, der mit den Rothosen 1968 im Europapokalfinale der Pokalsieger stand, steht im Kader.

Mit zum Mannschaftstross gehören auch Klaus „Micky“ Neisner und Erwin Piechowiak. Beide gehörten der bekannten HSV-Mannschaft an, die zu damaligen Oberliga-Zeiten vor Gründung der Bundesliga die Gegner reihenweise nass machte.

Neisner und Piechowiak feierten mit dem HSV im Jahre 1960 den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Auch die Ex-Profis Thomas Vogel (105 Erstligapartien für den SC Freiburg und Hamburger SV) sowie Manfred Rabe gehören dem Team an. Rabe war Vertragsamateur beim HSV (1968 bis 1970), und spielte als Profi sechs Jahre in Belgien.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorfreude der Hamburger auf die Reise nach Scharrel ist groß. „Wir freuen uns auf das Spiel. Zumal der HSV in der Gegend auch viele Fans hat“, sagt Thomas Bliemeister, der zusammen mit Klaus Neisner als Teamchef der Hamburger agiert am Dienstag auf Nachfrage der NWZ. Wichtiger als das Ergebnis sei eh die Freude am Fußball spielen. „Zudem ist es immer schön, nach der Partie mit der gegnerischen Mannschaft gemütlich beisammenzusitzen“, sagt Bliemeister. Die Hamburger erhalten Freundschaftsspielanfragen aus ganz Deutschland. „Jedoch bleiben wir im Norddeutschen Raum, damit die Anreisezeiten nicht zu lang sind“, so Bliemeister.

Die Auswahlmannschaft geht derweil nicht unvorbereitet in die Partie. Am Mittwochabend gab es noch eine Trainingseinheit, sagte Scharrels Altliga-Spieler Johannes Griep im Gespräch mit der NWZ. Bei Griep und seinen Mitspielern ist die Freude auf das Spiel riesengroß. „Für uns ist es etwas ganz Besonderes, gegen so eine Mannschaft spielen zu dürfen“, sagt Griep, der lange Jahre auch im Vorstand des SV Scharrel tätig war.

Die Auswahlmannschaft bringt einiges an Klasse mit. So ist unter anderem Peter Hermes (SV Strücklingen) mit im Kader. „Auch aus Westerstede kommt ein ganzer Schwung an Spielern“, erzählt Griep.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.