• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Routiniers feiern Kantersieg und Abschied

07.05.2012

GARREL Zwar wurde offiziell erst nach dem Spiel gegrillt, aber die Handballerinnen des TSV Morsum dürften sich am Sonnabend so vorgekommen sein, als habe ihnen jemand die Hölle heiß gemacht. Mit einem 36:18 (18:7)-Erfolg hatte Oberligist BV Garrel das Team aus dem Landkreis Verden aus der Halle an der St.-Johannes-Straße gefegt und nach dem Torfestival Kreisläuferin Nina Fietzek und Rückraumspielerin Ines Langkabel gefeiert. Die spielen am kommenden Sonnabend (16.30 Uhr) beim bereits abgestiegenen Elsflether TB ein letztes Mal für den BVG – und wollen anschließend eine noch größere Feier veranstalten. Zwar hat Verfolger TV Oyten II am Sonnabend ebenfalls klar gewonnen (32:23 bei Schlusslicht Stade II), aber mit einem Sieg in der Wesermarsch würden sich die Garrelerinnen die Meisterschaft sichern. „Das könnte noch einmal schwer werden. In Elsfleth haben schon einige verloren“, sagte Langkabel. „Morsum konnte uns dagegen nicht wirklich fordern.“

Und so hatten am Ende nicht Fietzek und Langkabel („Wir haben uns ja lange darauf vorbereitet“), sondern die Gäste mit den Tränen zu kämpfen. „Die sahen am Ende schon ziemlich verzweifelt aus“, sagte Langkabel, die nach Saisonende nicht nur ihre Laufbahn als Spielerin, sondern auch die als Co-Trainerin des Tabellenführers beendet.

Langkabels Eltern, die extra aus Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) angereist waren, hatten eine starke Garreler Abwehr gesehen. Die hatte, nachdem der Gast die ersten beiden Tore erzielt hatte, kaum noch etwas zugelassen. „Wir haben viele Bälle abgefangen“, freute sich Langkabel. So war das Spiel schon zur Pause zugunsten des Teams von Trainerin Birgit Deeben entschieden (18:7). Dennoch gab Garrel auch in Hälfte zwei zunächst noch einmal Gas. Immer wieder jagte Alisha Aumann aufs Morsumer Tor zu, um einen Tempogegenstoß nach dem anderen erfolgreich abzuschließen. So stand es schon 25:7 für den BVG, als die Garrelerinnen dann doch einen Gang rausnahmen. Daran, dass sie den zehnten Sieg in Folge einfahren würden, dürfte zu dem Zeitpunkt eh keiner der 150 Zuschauer mehr gezweifelt haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dafür zweifeln die Garrelerinnen noch selbst ein wenig daran, dass sie den Titel am Sonnabend einfahren werden. „Wir haben schon ein wenig Bammel“, sagt Langkabel. „Schließlich haben wir in Elsfleth schon einige Male schlecht ausgesehen. Im letzten Jahr haben wir da unsere Titelchancen verspielt. Und davon, dass Oyten gegen Komet-Arsten verliert, darf man auch nicht ausgehen.“

BV Garrel: S. Aumann, Krogmann - Fietzek (2), A. Aumann (12/1), M. Deeben (2), Kallage (2), Hüls (1), Langkabel (5/3), von Aschwege (1), K. Aumann (5), Biller (6).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.