• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TISCHTENNIS: Routinierte Essener empfangen starken Aufsteiger

06.09.2007

KREIS CLOPPENBURG Die Zeit der Vorbereitung ist für die Tischtennisspieler aus dem Landkreis Cloppenburg vorbei. Am kommenden Wochenende beginnt die Spielzeit 2007/2008. Bezirksoberligist BV Essen trifft gleich zu Beginn auf den starken Aufsteiger TV Dinklage.

Bezirksoberliga: BV Essen – TV Dinklage. Mit einem routinierten Team (Manfred Garwels, Martin Hackmann, Uli van Deest, Matthias Garwels, Lutz Kurkowka, Ludger Engelmann) startet der BV Essen in die dritte Bezirksoberliga-Spielzeit. Lediglich Lutz Kurkowka senkt den Altersdurchschnitt. Aufsteiger Dinklage fuhr mit dem 9:7-Sieg gegen Lingen bereits die ersten Punkte ein. Trotzdem traut Mannschaftskapitän Manfred Garwels seinem Team einen Sieg zu. Der vierte Platz der Vorsaison wird kaum zu toppen sein. Das Saisonziel – Klassenerhalt – sollte aber zu erreichen sein (Sonnabend, 15 Uhr).

Bezirksliga: OSC DammeTTV Cloppenburg. Weil Falke Steinfeld auf den Aufstieg verzichtete, blieb der TTV doch noch in der Bezirksliga. Verstärkt durch Heimkehrer Markus Vilas, der zwischenzeitlich in Sevelten und Staatsforsten spielte, rechnet sich das Team Chancen auf einen sicheren Mittelfeldplatz aus. Neben Vilas sollen Patrick Pecsi und der talentierte Willi Weikum helfen, die Saisonziele zu erreichen. Thomas Menke, Gilbert Menke und der routinierte Wolfgang Borchers gehören seit Jahren zum Stamm. Das Auftaktspiel gegen Damme ist gleich eine Standortbestimmung (Freitag, 20.30 Uhr).

1. Bezirksklasse: TTV Cloppenburg II – SV Höltinghausen. Reizvolles Derby in Cloppenburg: Der Aufsteiger empfängt den erfahrenen SV Höltinghausen. Während die Gäste auf das erfolgreiche Team der Vorsaison (Platz fünf) vertrauen, hat der TTV seine Truppe neu formiert. Dominik Dubber ist zum Beispiel zurückgekehrt. Neben Christoph Tapke-Jost, Dennis Balkci, Dennis Rutz, Thomas Baumhardt und Daniel Wilke soll der junge Tuan-Anh Bui für Furore sorgen. Frank Borchers ist der Joker des Teams. Tritt die TTV-Reserve des Öfteren mit kompletter Mannschaft an, ist ein Platz im oberen Tabellendrittel drin. Allerdings werden Höltinghausens Routiniers Martin Meckelnborg, Dieter Thoben, Aloys Pöhler, Johannes Zurhake sowie Frank Berlin und der junge Christian Zurhake sich nicht so einfach aus der Halle fegen lassen (Freitag, 20 Uhr).

2. Bezirksklasse: OSC Damme II – BV Essen II. Mit dem fünften Platz verkaufte sich Essens Reserve in der vergangenen Saison überraschend gut. Neu im Team um Andreas Cordes sind Glenn Failing aus Steinfeld und Anne Schwarz, die schon in der vergangenen Saison zum BV Essen zurückgekehrt ist. Mit Christian Grünloh und Jan Hoppe sowie den routinierten Willi Wagner und Christof Germann hat der BVE eine gute Mischung gefunden. Das bisher letzte Aufeinandertreffen verlor Essen 3:9 (Freitag, 20 Uhr).

Frauen, Landesliga: Süderneuland – BW Ramsloh. Für Ramsloh beginnt die neue Saison mit einer Reise an die Nordseeküste. Die Saterländer treten mit ihrem bewährten Team an. Wegen der Ergebnisse der vergangenen Saison tauschten Ina Maar und Anastasia Gorodilow die Plätze. Anne Hüntling ist die Nummer eins. Ewgenija Moor und Anne Oltmanns komplettieren das Team. Das Saisonziel ist der Klassenerhalt. In der vorigen Saison verloren die Blau Weißen das Hinspiel mit 5:8, gewannen aber das Rückspiel mit 8:3. Die Partie hängt also von der Tagesform ab (Sonntag, 11 Uhr).

1. Bezirksklasse: TTV Klein-Henstedt – BW Ramsloh II. Das Abenteuer 1. Bezirksklasse beginnt für Ramslohs Reserve am Sonntagabend. Nach dem glücklichen Aufstieg trifft sie auf viele routinierte Mannschaften (alleine sechs kommen aus Delmenhorst). Aber Christina Webert, Marina Winter, Jana Laub und Sina Harms trauen sich den Klassenerhalt zu. Klein-Henstedt ist eine erfahrene Mannschaft und belegte zuletzt einen Mittelfeldplatz mit 14:18 Punkten (Sonntag, 20.15 Uhr).

Schüler, Bezirksliga: STV BarßelTuS Aschendorf. Auf Kreisebene waren die Schüler des STV Barßel in der vergangenen Spielzeit vielfach unterfordert. Mit dem Aufstieg in die Bezirksliga beginnt für den STV-Nachwuchs eine neue Herausforderung, die er aber wohl mit Bravour bestehen wird. Betreut wird das Team vom erfahrenen Altmeister Ernst Weyland. Als erster Gegner stellt sich das Team des TuS Aschendorf vor. Die Emsländer sind wie Barßel neu in der Liga (Freitag, 17.30 Uhr).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.