• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Ausnahme für Schwangere und Kinder
Corona-Schnelltests ab 11. Oktober nicht mehr kostenlos

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Oberliga: Rückenwind für BVG-Frauen

12.03.2016

Cloppenburg /Garrel Die Handballerinnen des BV Garrel treten in der Oberliga Nordsee in eigener Halle gegen den ATSV Habenhausen an. Für den Ligakonkurrenten TV Cloppenburg geht es dagegen auf Reisen. Die Niehaus-Sieben tritt bei der SG Findorff an.

BV Garrel - ATSV Habenhausen (Sonntag, 17 Uhr). Die Zuschauer dürfen sich auf eine schnelle Partie freuen, da beide Mannschaften gerne ihr Heil im Tempospiel suchen. Die Garrelerinnen stellen sich jedoch auch auf ein körperbetontes Spiel ein, denn Habenhausen geht gut zur Sache. „Wir werden unsere Tore harterkämpfen müssen“, glaubt Garrels Co-Trainerin Imke Hegeler. Dies könne über Einzelaktionen passieren, oder auch im Teamverbund, so Hegeler weiter.

Unterdessen haben die Garrelerinnen einige Ausfälle zu beklagen. Maike und Tina Deeben fallen verletzt aus. Maike hatte sich schon vor einiger Zeit im Derby gegen den TVC verletzt. Nun hat es auch ihre Schwester Tina erwischt. Milena Markus ist auch nicht mit von der Partie. „Milena ist beruflich verhindert. Ines Hackmann kann auch nicht spielen, weil sie Schmerzen im Fuß hat“, berichtet Hegeler. Das Selbstvertrauen des BVG dürfte jedenfalls groß sein. Der 35:21-Kantersieg bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn gibt den Garrelerinnen Rückenwind.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Findorff - TV Cloppenburg (Sonnabend, 18.15 Uhr). Beim Aufsteiger SG Findorff konnte in der laufenden Saison nur SFN Vechta die volle Punktzahl mitnehmen. Für Cloppenburgs Cheftrainer Theo Niehaus ist dies Warnung genug. „Die Heimstärke der SG ist beachtlich“, sagt Niehaus, der die Oberliga Nordsee so gut kennt, wie seine Westentasche.

Bei der SG sei nur etwas zu holen, wenn die nötige Körperspannung gezeigt werde und der Willen entsprechend groß sei, sagt Niehaus. Außerdem müssen seine Spielerinnen im Abschluss kaltschnäuziger werden. Im letzten Spiel gegen Vorwärts Nordhorn (23:23) wurden zu viele Bälle verworfen. An dieser Baustelle haben Niehaus und sein Co-Trainer „Heinz Sauerland in Zusammenarbeit mit den Spielerinnen in den letzten Trainingseinheiten eifrig gearbeitet. „Am Dienstag haben wir viel Wurftraining aus dem Tempospiel herausgemacht. Am Donnerstagabend standen auch viele Übungen mit Torabschluss auf dem Programm“, sagt Niehaus. Personell gibt es dagegen nichts Neues aus dem TVC-Lager. Tatjana Hofmann und Wiebke Neelen stehen noch nicht für einen Pflichtspieleinsatz bereit. „Ansonsten sind alle Spielerinnen dabei“, sagt Niehaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.