NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Rückkehrer Roßberg soll’s richten

27.06.2015

Cloppenburg Die Oberliga-Handballer des TV Cloppenburg haben in der kommenden Spielzeit einen neuen Taktgeber an der Seitenlinie. Mit Andreas Roßberg übernimmt ein bestens bekannter Handballfachmann das Team von der Schulstraße als Cheftrainer.

Ihm zur Seite steht der bisherige Coach Torsten Landwehr, der an der Verpflichtung von Roßberg und dem künftigen Aufgabenzuschnitt maßgeblichen Anteil hatte und Initiator war. „Die zeitliche Belastung war bei mir zu hoch. Darum bin ich sehr glücklich, dass Andreas Roßberg den Posten des Trainers übernommen hat und ich dadurch als Co-Trainer etwas flexibler bin. Wir werden uns super ergänzen“, meint Landwehr.

Roßberg, den Handballkenner fast nur unter seinem Spitznamen „Keke“ kennen, hatte seine letzte Station als Vereinstrainer 2010 beim TV Cloppenburg. Zwischenzeitlich hat der 51-jährige B-Lizenzinhaber aber nicht eine Handballpause genossen. Der Polizeibeamte war durchweg mit seinem Kollegen Thomas Brandes für die niedersächsische Polizeiauswahl der Männer verantwortlich. Das Feuer für seinen Heimatverein hat sprichwörtlich Landwehr wieder entfacht. „Torsten ist auf mich zugekommen und hat erste Gespräche geführt. Dann wurde es konkreter, und jetzt freuen wir uns auf eine spannende Saison mit der vielleicht qualitativ stärksten Oberliga Nordsee aller Zeiten“, sagt Roßberg vor dem Trainingsauftakt am 1. Juli.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Fokus liegt laut Roßberg zunächst erst einmal darauf, die Neuzugänge einzubauen. „Die Mannschaft hat großes Potenzial, braucht aber Zeit. Wichtig ist, dass wir die jungen Eigengewächse Jannik Koopmeiners, Marius Heyer und Tobias Bärlein einbauen. Das ist unser Cloppenburger Weg, und den wollen wir gehen“ sagt Roßberg.

Sehr zufrieden mit der Entwicklung der sportlichen Leitung des Teams sind die TVC-Verantwortlichen. „Wir sind sehr glücklich, dass Andreas den Posten übernimmt, denn mit den beiden Trainern haben wir echte Identifikationsfiguren an der Spitze. Sie sind genau die Richtigen für den Job und wir sind uns sicher, dass wir in der neuen Saison unsere Freude haben werden“, sagt TVC-Teammanager Oliver Galeotti, dessen Personalplanungen noch nicht abgeschlossen sind. Zum Team hinter dem Team gehören außerdem noch Physiotherapeut Marcel Mielke, Torwarttrainer Martin Hennig und Betreuer Klemens Dierkes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.