• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ruth Bäker führt kampfstarke Cappelner zum Sieg

13.11.2007

KREIS CLOPPENBURG Die in der Landesliga spielenden Volleyballer der DJK Bösel haben am Wochenende die Tabellenführung eingebüßt. Sie verloren das Topspiel beim neuen Spitzenreiter DJK Füchtel Vechta mit 2:3. Derweil landeten die Volleyballerinnen des BV Varrelbusch einen überzeugenden 3:0-Sieg beim Bezirksligisten Oldenburger TB V und schafften damit den Sprung vom letzten Tabellenplatz. Die Reserve Blau Weiß Ramslohs (Bezirksklasse) gewann unterdessen 3:0 beim SV Holtland.

Frauen, Bezirksliga II: SV Cappeln - MTV Barnstorf 3:2 (20:25, 14:25, 25:19, 25:10, 15:10). Cappeln stand gegen den Tabellenzweiten Barnstorf unter Druck. Im Falle einer Niederlage hätten sich die Gastgeberinnen aus der Spitzengruppe verabschieden können.

Zunächst lief Cappeln stets einem Rückstand hinterher und zeigte Schwächen bei der Annahme. Folglich ging Satz eins verloren. Im zweiten Durchgang war Cappeln dann neben der Spur. Barnstorf hatte leichtes Spiel.

Cappeln stellte im dritten Satz um. Fortan agierte nur noch Ruth Bäker im Zuspiel, die nun zu großer Form auflief. Nach Katharina Hellmanns Aufschlagserie vom 14:14 zum 21:14 brachte Cappeln den Satz locker nach Hause. Eine Angabenserie mit 14 Punkten durch Ruth Bäker brachte Cappeln in Satz vier schnell auf die Siegerstraße. Nun kämpften Cappelns Spielerinnen um jeden Ball. Im Tiebreak brachte Martina Moehlmanns Angabenserie Cappeln mit 9:2 in Führung. Barnstorf kam noch einmal kurz auf, doch Sarah Klövekorn führte ihr Team mit drei Aufschlägen zum Sieg.

SV Cappeln - Rechterfeld II 3:2 (25:18, 22:25, 25:22, 20:25, 15:13). Cappeln lag zunächst zurück. Anna Unützer zeigte in der Abwehr aber eine starke Leistung und machte mit sieben Angaben aus einem 10:14-Rückstand eine 17:14-Führung. Cappeln zwang Rechterfeld zu Fehlern und gewann Satz eins. Doch im zweiten Satz machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Das nutzte Rechterfeld und gewann den Durchgang. Rechterfeld machte im dritten Satz aber zu viele Aufschlagfehler, so dass Cappeln mit 2:1-Sätzen in Führung ging. Im vierten Satz verspielten die Gastgeber dann eine 11:5-Führung, so dass es in den Tiebreak ging.

Cappeln hatte die kurz gelegten Bälle nun gut im Griff und wartete auf die Fehler der Gäste. Selbst waren die Gastgeberinnen kaum noch in der Lage, den Ball entscheidend im Feld des Gegners unterzubringen. Da die Rechterfelderinnen ihre Angriffe nun zumeist verschlugen und die Aufschläge ihre Wirkung verloren hatten, bekam Cappeln die zweite Luft. Martina Moehlmann und Sarah Klövekorn sorgten mit jeweils drei Aufschlägen für die Entscheidung.

Bezirksliga IV: TV Meppen II - VfL Löningen II 3:2 (24:26, 25:14, 25:14, 20:25, 15:10). Löningen spielte zunächst ohne Kampfgeist. Schnell zog Meppen mit 15:5 davon. Doch dann holte der VfL Punkt für Punkt auf. Beim Stand von 23:17 schien der Satz schon verloren. Gute Angaben von Tatjana Greb und druckvolle Angriffe von Nina Schäpker setzten Meppen unter Druck, so dass Löningen den Satz doch noch mit 26:24 gewann.

Im zweiten Satz brach der VfL ein. Jegliche Anweisungen des Trainers wurden ignoriert. Zudem wurde die Annahme immer schlechter. Im dritten Satz verletzte sich Nina Schäpker an der Hand derart schwer, dass sie das Spiel nicht mehr fortsetzen konnte. Das schockte den VfL. So ging der Durchgang mit 25:14 an die Gastgeber aus Meppen.

Nun musste der VfL umstellen. Die zuletzt verletzte Diana Knabke kehrte als Mittelangreiferin zurück. Insa Cassellius übernahm die Hauptangreiferposition von Nina Schäpker. Bis zum 15:15 verlief der Satz sehr ausgeglichen, aber eine Angabenserie von Insa Cassellius und gute Angriffe von Diana Knabke brachten eine 22:15-Führung, die der VfL nicht mehr aus der Hand gab.

Im fünften Satz machte sich bemerkbar, dass fast nur noch junge Spielerinnen des VfL auf dem Platz standen. Durch Schäpkers Ausfall und Sonja Ecks Abwesenheit fehlte die Erfahrung. Die Nerven spielten zudem nicht mehr mit. So war das Spiel des VfL viel zu drucklos, um die Meppener zu gefährden.

Bezirksklasse Nord, DJK Bösel - Ganderkesee 3:1 (25:12, 25:15, 25:27, 25:20). Die DJK legte los wie die Feuerwehr und erspielte sich schnell eine 8:0-Führung, die über 13:5 und 18:7 zum Satzgewinn ausgebaut wurde. Der zweite Satz war abermals eine klare Sache. Leider brach bei der wichtigsten Angreiferin Katharina Kempf eine Verletzung wieder auf, die sie zum Zuschauen zwang.

Der dritte Satz war eindeutig der beste Abschnitt der einsatzfreudig auftretenden Gäste aus Ganderkesee. Sie erarbeiteten sich eine 18:11-Führung, die die DJK aber in ein 25:24 umwandeln konnte. Allerdings vergab Bösel den Matchball, so dass ein weiterer Satz erforderlich wurde.

Dieser war aufgrund der starken Aufschläge von Eva-Maria Kösters und der tollen Angriffe von Carina Brake eine klare Angelegenheit, wobei Annika Brake einen gelungen Einstand nach mehrjähriger Spielpause feierte.

DJK Bösel - Tus Ofen II 3:2 (11:25, 25:17, 25:19, 20:25, 15:6). Im Spiel der Tabellennachbarn legten die Ofenerinnen einen fulminanten Start hin, spielten absolut fehlerfrei und ließen der DJK im ersten Abschnitt nicht den Hauch einer Chance. Das Spiel nahm aber im zweiten Satz eine Wende, als Jasmin Lauer die DJK mit einer brillanten Aufschlagserie 10:0 in Führung brachte.

Die gute Annahme und eine Vielzahl sehr guter Aufschläge ermöglichten Bösel die Satzgewinne zwei und drei. Am Ende des vierten Satzes führte die DJK bereits mit 19:16. Doch Ofen kämpfte sich nochmals in die Partie hinein und gewann diesen nicht unverdient. Unter der umsichtigen Führung von Janine Delfs, die ihre herausragende Leistung mit einer Aufschlagserie bis zum 13:1 im letzten Satz krönte, gewannen die Böselerinnen dieses bereits verloren geglaubte Spiel doch noch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.